U20-Herren in der Türkei29. Juni 2005

Auftaktniederlagen gegen Türkei U18 und gegen die Ukraine

Beim internationalen Turnier in Kusadasi/Türkei ist die deutsche U20-Herren-Nationalmannschaft mit zwei Niederlagen gestartet. Gegen die türkische U18 unterlag das Team von Bundestrainer Chris Fleming mit 73:93, gegen die U20 der Ukraine mit 60:65.

Was zunächst als “peinlich” für die DBB-Auswahl bezeichnet werden musste, relativiert sich aber im weiteren Turnierverlauf: die Niederlage gegen die im Schnitt zwei Jahre jüngeren Türken zum Auftakt sorgte für betretenes Schweigen im deutschen Lager, doch mittlerweile stellt sich heraus, dass die türkische U18 möglicherweise sogar dieses U20-Turnier gewinnen kann. Denn dem Sieg gegen Deutschland folgte ein Triumph gegen die starken Kroaten. Realtiv einmalig dürfte sein, dass der türkischen U18- gegen die eigene U20-Nationalmannschaft durchaus Chancen eingeräumt werden.

Unabhängig von diesen Kuriositäten darf man aber nicht verhehlen, dass die deutsche Mannschaft alles andere als einen guten Turnierstart zeigte. Ein ums andere Mal war das Tempo der jungen Türken zu hoch für die DBB-Auswahl. Zudem haderte man auf deutscher Seite mit den allzu einseitigen Schiedsrichterentscheidungen. “Das war schon sehr krass. Aber bei der klaren Niederlage war es nicht spielentscheidend”, so DBB-Sportdirektor Wolfgang Brenscheidt.

In Spiel 2 gegen die Ukraine betrat ein ganz anders agierendes DBB-Team das Spielfeld. In einem sehtr physischen Spiel behaupteten die deutschen Korbjäger bis Mitte des 3. Viertels eine Führung, ehe ein rund 5-minütiges Nachlassen in Offense und Defense für den Vorsprung der Ukrainer sorgte, dem Deutschland bis zum Ende hinterherlief. Dennoch: mit intensiver Defense gegen u.a. drei ukrainische Spieler mit Gardemaß von 2,15 Metern machte die Fleming-Truppe eine Menge des schlechten Eindrucks vom Vortag wieder wett.

Es spielten:
Dominik Bahiense de Mello (2BA Dragons Rhöndorf, 0 Punkte gegen Türkei U18/11 Punkte gegen die Ukraine/11 Punkte gesamt), Sebastian Barth (TV Langen, 0/0/0), Alex King (Opel Skyliners/MTV Kronberg, 15/0/15), Robert Kulawick (TuS Lichterfelde/ALBA Berlin, 5/7/12), Johannes Lange (2BA Dragons Rhöndorf, 2/0/2), Tom Lipke (EWE Baskets Oldenburg, 0/2/2), Jermain Raffington (TuS Urspring/TSG Humana Ehingen, 20/3/23), Jorge Schmidt (Foto, BG 74 Göttingen, 12/14/26), Dominik Schneider (TSV Wiesentheid/DJK Würzburg, 0/1/1), Flavio Stückemann (SG Braunschweig, 0/7/7), Armin Willemsen (TuS Lichterfelde, 2/0/2), Philip Zwiener (Bremen Roosters/BTS Neustadt, 17/15/32).

Weitere News

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.