U20-Herren schlagen Slowenen11. Juli 2014

Die U20-Herren des Deutschen Basketball Bundes haben das dritte Spiel bei der Europameisterschaft auf Kreta (GRE) gewonnen. Gegen die Überraschungsmannschaft aus Slowenien, die Spanien besiegt hatte, gewann die Mannschaft von Bundestrainer Frank Menz mit 63:60 (21:25, 15:16, 9:8, 18:11). Maximilian Ugrai war mit 14 Punkten bester Scorer auf deutscher Seite. Morgen gegen die bislang ungeschlagenen Serben muss wegen des verlorenen Dreiervergleichs mit Spanien und Slowenien dennoch ein Sieg her, um die Zwischenrunde zu erreichen.

Die deutsche Mannschaft handelte sich früh einen Rückstand ein, dem sie im Verlaufe des ersten Viertels hinterherliefen. Beide Teams zeigten im ersten Viertel ein gutes Offensivspiel, die DBB-Auswahl hatte allerdings noch die Last der frühen Rückstandes wegzustecken. Gegen Ende des Abschnittes kamen die ING DiBa-Korbjäger auf vier Punkte heran, Slowenien führte nach zehn Minuten 25:21.

Im zweiten Abschnitt änderte sich das Spiel etwas, nicht aber die Richtung des Spiels. Zunächst waren es weiterhin die Slowenen, die das Spiel diktierten und die DBB-Auswahl unter Kontrolle hatten. Allerdings fielen zunächst bei weitem nicht mehr so viele Körbe wie noch im ersten Viertel. Mitte des zweiten Abschnittes war der Rückstand der deutschen Mannschaft auf 24:33 angewachsen. Die Slowenen trafen in der ersten Halbzeit deutlich besser aus dem Feld (60,7 Prozent), das deutsche Team dagegen hatte gerade in diesem Bereich große Probleme (37,5 Prozent). Dennoch kam die deutsche Mannschaft wieder leicht heran und verkürzte den Rückstand vor der Pause auf 36:41.

Nach der Pause zeigten die Slowenen zunächst etwas Nervosität, verloren ihre Linie und trafen nicht mehr so hochprozentig. Folgerichtig kamen die deutschen Korbjäger durch Max Merz (Foto) relativ zügig zum Ausgleich (45:45). Die DBB-Auswahl konnte jedoch das Momentum nicht weiter ausnutzen und musste den Gegner kurze Zeit später wieder leicht davon ziehen lassen. Bei noch zwei Minuten Restzeit im dritten Viertel lagen die Slowenen mit 49:45 in Front. Diese Führung konnten sie bis ins Schlussviertel hineintragen.

Für die deutschen Männer war nun klar, dass sie die Schlagzahl etwas erhöhen müssen, angesichts der Tatsache, dass es im eventuell entscheidenden Dreiervergleich nicht nur auf einen Sieg ankommt, sondern auch auf die Höhe. Und der DBB-Auswahl war nun der Siegeswille deutlich anzumerken. Nach fünf Minuten im Schlussabschnitt glich Maximilian Ugrai die Partie zunächst zum 55:55 aus, Malik Müller drehte das Spiel nun komplett (57:55). Die Antwort der Slowenen per Dreier ließ nicht lange auf sich warten. Nun ging es hin und her, insbesondere Malik Müller war nun “on fire”. 71 Sekunden vor Schluss lagen die ING-DiBa-Korbjäger mit 61:58 vorne, ehe der slowenische Coach eine Auszeit nahm. In einer dramatischen Schlussphase behielten die deutschen Jungs den kühleren Kopf und gewannen 63:60.

“Das war wieder ein sehr starkes Spiel von uns gegen eine sehr gute Mannschaft. Wir hatten am Anfang Probleme gegen das Pick-and-roll der Slowenen, aber in der zweiten Halbzeit nur noch 19 Punkte zugelassen. Das war eine großartige Leistung. Es ist natürlich in der Gruppe extrem bitter gelaufen, dass wir jetzt gegen den Vizeweltmeister gewinnen müssen, um doch noch in die Zwischenrunde zu kommen. Natürlich wollen wir gewinnen, es wird aber sehr schwer”, sagte Bundestrainer Frank Menz nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
Ismet Akpinar (ALBA Berlin, 7), Helge Baues (Eisbären Bremerhaven, dnp), Kevin Bryant (Sunrise Christian Academy Kansas/USA, 3), Niklas Geske (Iserlohn Kangaroos/Phoenix Hagen), Johannes Joos (BBA Ludwigsburg/MHP Riesen Ludwigsburg, 2), Robin Jorch (RSVE Teltow/Kleinm./Stahnsdorf, 8), Dominic Lockhart (Baskets Akademie Weser-Ems/EWE Baskets Oldenburg,5), Max Merz (FRAPORT SKYLINERS, 3), Malik Müller (Virginia Tech/USA, 13), Kenneth Ogbe (University of Utah/USA, 8),  Johannes Thiemann (Brose Baskets/FC Baunach), Maximilian Ugrai (s.Oliver Basketball Akademie Würzburg, 14).

Weitere Termine:

Samstag, 12. Juli 2014, 20.15 Uhr: Serbien – Deutschland
Zwischen- und Endrunde vom 14. – 20. Juli 2014.

Alle Ergebnisse und Stats gibt es unter diesem Link.

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.