U20-Herren kurz vor der EM7. Juli 2014

Morgen geht es los für die deutschen U20-Herren bei der Europameisterschaft auf Kreta. Dabei warten bereits in der Vorrunde dicke Brocken auf das Team von Bundestrainer Frank Menz. Die U20-Korbjäger haben es bei der Gruppenauslosung wohl am ärgsten von allen deutschen Nationalmannschaften erwischt. Mit Serbien und Spanien bekommt es das DBB-Team mit echten Hochkarätern Europas zu tun und auch Slowenien und Schweden sind hohe Hürden.

„Da müssen wir in jedem Spiel an unsere Grenzen gehen“, weiß Menz, zumal er nicht mit seiner bestmöglichen Formation auflaufen kann. Prominentester Ausfall ist BBL-Spieler Paul Zipser (Bayern München), der sich in den BBL-Playoffs schwer verletzte und in diesem Sommer aussetzen muss. Auch so manch weiterer vielversprechender Spieler fehlt aus unterschiedlichsten Gründen, so dass Menz froh ist, dass er auf Leistungsträger Malik Müller (Foto) zurückgreifen kann. Der verpasste aber aufgrund von Verpflichtungen in den USA die komplette Vorbereitung mit der Mannschaft und wird in diesen Tagen im Training intensiv auf den Stand der Mannschaft gebracht.

„Alle Spieler hier sind jetzt wieder bei Kräften. Wir haben alles gut dosiert, jetzt soll es auch endlich losgehen. Egal, gegen wen es geht, das erste Spiel wollen wir gewinnen“, gibt Menz die Devise gegen die favorisierten Spanier aus. „Vielleicht schaffen wir eine Überraschung. Ich hoffe ein bisschen darauf, dass die Spanier uns unterschätzen. Wenn wir eine Chance bekommen, werden wir sie ergreifen“, ist der Bundestrainer weit davon entfernt, sich nur auf die beiden vermeintlich entscheidenden Spiele gegen Schweden und Slowenien zu konzentrieren.

Entscheidend deshalb, weil Platz Drei in der  Vorrundengruppe den direkten Gang in die Zwischenrunde und damit einen Platz unter den Top 12 bedeuten würde. „Das ist unser Ziel und dafür werden wir alles tun. Wir sind zwar nicht komplett, haben aber trotzdem eine gute Mannschaft, die an sich glauben muss“, so Menz. Im ersten Spiel warten gleich „enorm schnelle Spanier“ auf die Deutschen, die gegen die „gut laufende Maschine“ unbedingt das Tempo kontrollieren müssen.

EM-Kader U20-Herren:
Ismet Akpinar (ALBA Berlin), Helge Baues (Eisbären Bremerhaven), Kevin Bryant (Sunrise Christian Academy Kansas/USA), Niklas Geske (Iserlohn Kangaroos/Phoenix Hagen), Johannes Joos (BBA Ludwigsburg/MHP Riesen Ludwigsburg), Robin Jorch (RSVE Teltow/Kleinm./Stahnsdorf), Dominic Lockhart (Baskets Akademie Weser-Ems/EWE Baskets Oldenburg), Max Merz (FRAPORT SKYLINERS), Malik Müller (Virginia Tech/USA), Kenneth Ogbe (University of Utah/USA),  Johannes Thiemann (Brose Baskets/FC Baunach), Maximilian Ugrai (s.Oliver Basketball Akademie Würzburg).

EM-Termine (deutsche Zeit):
Dienstag, 08. Juli 2014, 19.15 Uhr: Deutschland – Spanien
Mittwoch, 09. Juli 2014, 17.00 Uhr: Schweden – Deutschland
Freitag, 11. Juli 2014, 17.00 Uhr: Deutschland – Slowenien
Samstag, 12. Juli 2014, 19.15 Uhr: Serbien – Deutschland
Zwischen- und Endrunde vom 14. – 20. Juli 2014.

Weitere Informationen, Ergebnisse und Statistiken gibt es hier

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich