U20-Herren halten lange mit12. Juli 2008

Knappe 69:72-Niederlage gegen die Türkei

Im ersten Basketballländerspiel in Itzehoe (Schleswig-Holstein) unterlag die DBB-U20-Auswahl in der ersten von drei Testpartien gegen die Türkei vor 500 Zuschauern 69:72 (20:25, 15:23, 14:11, 20:13), hatte aber gegen das Team aus der A-Division am Ende sogar Siegchancen.
 
Die Mannen von Trainer Emir Mutapcic waren engagiert ins Spiel gestartet und lagen nach einem Freiwurf von Per Günther 9:3 in Front (4. Min.). Dann aber wachten die aus der Distanz äußerst treffsicheren Türken (5 von 7 Dreier bis zur Pause) auf und gaben nach dem 12:13 (7. Min.) die eigene Führung nie mehr ab. Deutschland hatte früh zu wechseln begonnen und lag nach den ersten zehn Minuten 20:25 zurück, weil Dogus Balbay auf Seiten der Türken mit der Sirene von jenseits der Distanz traf. Auch im zweiten Viertel erlaubte Deutschland seinem Gast zu viele leichte Punkte und hatte Mühe mit der aggressiven türkischen Verteidigung. Jeder Wurf musste hart erarbeitet werden, während die Türken zur Pause 70% aus dem Feld aufwiesen. Nie geriet die Führung der Türkei ins Wanken, der Halbzeitstand von 35:48 bedeutete zugleich den bis dato höchsten Vorsprung.
 
In der Kabine hatte Mutapcic seine Jungs aufgeweckt, denn der Start gelang ihnen erneut. Elias Harris blockte spektakulär und seine Mannschaft begann mit einem 11:2-Lauf. So hatte man nach 23 Minuten auf 46:50 verkürzt, doch nun kam ein Bruch ins deutsche Spiel. Fast sechs Minuten gelang kein Feldkorb mehr, während die Türkeiweiter punktete und vor dem Schlussviertel 49:59 in Front lag.
 
Jetzt aber legte Deutschland endlich auch im Rebound zu, gewann dieses Duell sogar 24:15. Gerade deshalb wurde eine eigentlich schon entschieden geglaubte Partie wieder spannend. Auf 58:63 (36. Min.) kam Deutschland heran und brachte die Türkei mit guter Verteidigung ins Schwitzen. 60 Sekunden vor Ende stand Elias Harris an der Freiwurflinie und traf zum 65:67. So lag der Ausgleich nahe, doch die magere Freiwurfbilanz von 3/6 in dieser Phase raubte Deutschland die Siegchancen. Oskar Faßlers Treffer bedeutete das 69:70 bei noch 15 Sekunden und nach einem Unsportlichen Foul gegen Azizcan Özdemir hatte Robert Oehle (Foto) die Chance, das Spiel zu drehen. Er verwarf jedoch beide Versuche und so sicherte sich die Türkei einen knappen 69:72-Sieg.
 
Bereits heute um 19 Uhr treffen beide Mannschaften in Hamburg (Sporthalle Wandsbek) rneut aufeinander. Abschließend duellieren sich Deutschland und die Türkei am Sonntag (13.07., 15:00 Uhr) in Lüneburg.
 
Für Deutschland spielten:
Bastian Doreth (Franken Hexer), Philip Schwethelm (Köln 99ers, 11), Elias Harris (BIS Speyer, 18), Oskar Faßler (ALBA Berlin, 7), Ziyed Chennoufi (ohne Verein, 2), Tom Spöler (Bayer Giants Leverkusen), Robin Benzing (TV 1862 Langen, 5), Robert Oehle (digibu Baskets/Benslips Baskets Salzkotten, 8), Tibor Pleiß (Köln 99ers, 5), Philipp Heyden (EnBW Ludwigsburg/Kirchheim Knights, 2), Per Günther (ratiopharm Ulm, 10), Philip Noch (SUM Baskets Braunschweig, dnp).

Weitere News

27. Juli 2017

U18-Mädels gewinnen erneut

81:72-Sieg vor heimischer Kulisse

27. Juli 2017

DBB-TV trifft Chris Fleming

Sommer-Interview mit dem Bundestrainer

26. Juli 2017

U16w stürmt beim EYOF ins Halbfinale

90:37 gegen die Tschechische Republik