U20-Herren gewinnen auch gegen Mazedonien6. August 2008

81:75-Sieg bringt gute Ausgangsposition – Morgen wartet Portugal

Die U20-Herren des Deutschen Basketball Bundes haben auch im Spiel gegen Mazedonien ihre weiße Weste behalten. Mit 81:75 (25:20, 13:15, 20:25, 23:15) setzten sich die Spieler von DBB-Bundestrainer Emir Mutapcic durch und sicherten sich damit eine hervorragende Ausgangsposition in der Aufstiegsgruppe. Allerdings taten sich die DBB-Herren mit den aggressiv spielenden Mazedoniern merklich schwer und konnten die Partie erst in der Schlussminute zu ihren Gunsten entscheiden.

Dass Mazedonien eine härtere Prüfung als die Vorrundengegner sein würde, zeigte sich bereits im ersten Spielabschnitt. Per Günther, Philip Schwethelm, Elias Harris, Ziyed Chennoufi und Tibor Pleiß hatten in den ersten Spielminuten der Partie bei der B-Europameisterschaft ein hohes Maß an Kampfbereitschaft aufzubringen. Elias Harris lief direkt heiß und hatte beim 7:5-Zwischenstand (3. Min.) alle Punkte für Deutschland erzielt. Nach fünf Spielminuten war die Begegnung ausgeglichen, es stand 11:11. Durch einen Distanzwurf von Lucca Staiger hatte sich das DBB-Team erstmals etwas deutlicher abgesetzt (22:15, 8. Min.), doch zum Viertelende konnten die Mazedonier noch auf 20:25 verkürzen.

Im zweiten Spielabschnitt taten sich die ING-DiBa-Korbjäger mit den aggressiv verteidigenden Junioren aus Mazedonien weiter schwer. So haderte das DBB-Team mit seiner schwachen Wurfausbeute (zeitweise unter 40 Prozent aus dem Feld) und die Partie blieb weiter offen. Staiger markierte die letzten deutschen Punkte vor der Halbzeit (38:25).

Auch im dritten Viertel gab es keine merkliche Besserung im Spiel der Deutschen, eher im Gegenteil: Mazedonien kämpfte sich weiter heran und ging nach einem Dreier von Kostoski erstmals in Führung (47:44, 23. Min.). Danach entwickelte sich für mehrere Minuten ein offener Schlagabtausch und die Führung wechselte mit jedem Angriff. Philip Schwethelm (Foto FIBA Europe) traf aus der Distanz zum 53:49, Kostoski konterte im direkten Gegenzug ebenfalls mit einem Dreier. Trotz der spielerischen Überlegenheit schafften es die DBB-Herren nicht, das Spiel in dieser Phase an sich zu reißen. So war es vor dem Schlussviertel weiter spannend: Mazedonien lag 60:58 in Front.

Markovski legte für Mazedonien gleich zu Beginn des vierten Viertels nach und erhöhte mittels Distanzwurf auf 63:58. Tom Spöler handelte sich acht Minuten vor Schluss sein fünftes persönliches Foul ein und musste die spannende Begegnung nun von der Bank verfolgen. Für ihn kam Harris in die Partie, der sich gleich mit wichtigen Punkten zurückmeldete. Die Führung eroberten sich Deutschlands Basketball-Herren durch Punkte von Karsten Tadda und Oskar Faßler zurück (66:63, 33. Min.). Doch 1:46 vor Spielende war das Spiel nach den Punkten von Janeski wieder unentschieden (73:73). Harris übernahm die Verantwortung und vollendete den deutschen Angriff mit einem Dunking zum 75:73. Danach wurde er an die Freiwurflinie geschickt und vergab beide einfachen Punkte. Doch da auch Mazedonien nicht mehr punkten konnte, Per Günther gefoult wurde und beide Freiwürfe verwandelte, zitterten sich die DBB-Herren zum 81:75-Sieg.

Die nächste Prüfung der DBB-Junioren wartet morgen 12.30 Uhr (deutscher Zeit) mit Portugal. Weitere Informationen über die U20-Herren finden Sie auf der Turnierhomepage.

Für Deutschland spielten:
Robin Benzing (TV Langen, 4), Ziyed Chennoufi (EnBW Ludwigsburg/Kirchheim Knights, 6), Oskar Faßler (ALBA Berlin/TuS Lichterfelde, 2), Per Günther (ratiopharm Ulm, 10), Elias Harris (BiS Speyer, 29), Robert Oehle (Paderborn Baskets/Benslips Baskets Salzkotten, dnp), Tibor Pleiß (Köln 99ers, 4), Kevin Schaffartzik (RSV Eintracht Stahnsdorf, dnp), Philipp Schwethelm (Köln 99ers, 7), Tom Spöler (Bayer Giants Leverkusen, 6), Lucca Staiger (Iowa State University, 8) und Karsten Tadda (Brose Baskets Bamberg/TSV Breitengüßbach, 5).  

Weitere News

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt

26. Mai 2017

Alles auf dem Schirm

Halbfinale in der easycreditBBL