U20-Herren: Frankreich zu stark20. Juni 2005

Zwei Niederlagen in Vittel

Noch fehlt den deutschen U20-Herren der nötige Schliff, um europäische Spitzenteams schlagen zu können. Aber auch aus den beiden Niederlagen des DBB-Teams in Vittel/Frankreich gegen die Gastgeber (68:89 und 48:61) schöpft Bundestrainer Chris Fleming neuen Mut: „Wir haben gegen ein sehr talentiertes französisches Team gespielt und dabei im 2. Spiel sehr gut agiert. Leider fielen da ein paar freie Würfe nicht, dann hätten wir sogar eine Siegchance gehabt“, so der Coach, der mit seiner Mannschaft im 3. Viertel sogar kurzzeitig in Führung lag.

Einen großen Fortschritt zwischen Spiel 1 und 2 konnte man vor allem in der Defense beobachten. „Da stimmte im 2. Spiel die Einstellung und der Einsatz“, lobt Chris Fleming. In Spiel 1 war sein Team nach dem Seitenwechsel regelrecht zussammengebrochen und hatte den Franzosen eine hervorragende Dreierquote (14/25) gestattet. Während des Aufenthalts in Vittel wurde der Braunschweiger Flavio Stückemann (Foto) zum Team-Kapitän gewählt. „Flavio ist ein guter Führungsspieler und hat das auch in Frankreich gezeigt. Außerdem möchte ich Robert Kulawick erwähnen, der unsere Defense auf ein höheres Niveau hebt, und Jermaine Raffington, der in beiden Spielen zweistellig gereboundet hat.“

Es spielten:
Dominik Bahiense de Mello (2BA Dragons Rhöndorf, 8 Punkte im ersten Spiel/nicht eingesetzt im 2. Spiel/8 Punkte gesamt), Sebastian Barth (TV Langen, 3/2/5), Jan-Christian Both (BG 74 Göttingen, 3/0/3),  Robert Kulawick (TuS Lichterfelde/ALBA Berlin, 8/2/10), Johannes Lange (SOBA 2BA Dragons Rhöndorf,  0/4/4), Tom Lipke (EWE Baskets Oldenburg, 0/3/3), Max Weber (GHP Bamberg/TSV Breitengüßbach, 0/n.e./0), Jermain Raffington (TuS Urspring/TSG Humana Ehingen, 12/6/18), Jorge Schmidt (BG 74 Göttingen, 2/5/7), Dominik Schneider (TSV Wiesentheid/DJK Würzburg, 5/1/6), Flavio Stückemann (SG Braunschweig, 8/12/20), Armin Willemsen (TuS Lichterfelde,  4/4/8), Philip Zwiener (Bremen Roosters/BTS Neustadt, 14/9/23).

Für den kommenden Lehrgang vom 23.-25. Juni 2005 in Rotenburg a.d. Fulda und für ein Turnier vom 26. Juni bins 2. Juli 2005 in Kusadasi/Türkei hat Bundestrainer Chris Fleming folgende Spieler nominiert:

Dominik Bahiense de Mello (2BA Dragons Rhöndorf), Sebastian Barth (TV Langen), Alex King (Opel Skyliners/MTV Kronberg), Robert Kulawick (TuS Lichterfelde/ALBA Berlin), Johannes Lange (2BA Dragons Rhöndorf), Tom Lipke (EWE Baskets Oldenburg), Jermain Raffington (TuS Urspring/TSG Humana Ehingen), Jorge Schmidt (BG 74 Göttingen), Dominik Schneider (TSV Wiesentheid/DJK Würzburg), Flavio Stückemann (SG Braunschweig, 11/12/23), Armin Willemsen (TuS Lichterfelde), Philip Zwiener (Bremen Roosters/BTS Neustadt).
Auf Abruf: Jan-Christian Both (BG 74 Göttingen), Max Weber (GHP Bamberg/Breitengüßbach),  Jannik Zimmer (RheinEnergie Köln)

Spieltermine Turnier Türkei
Montag, 27. Juni: Deutschland – Türkei U18
Dienstag, 28. Juni: Deutschland – Ukraine
Mittwoch, 29. Juni: Deutschlanbd -Bulgarien
Donnerstag, 30. Juni: Deutschland – Kroatien
Freitag, 1. Juli: Deutschland – Türkei U20

Weitere News

20. Oktober 2017

Wende-Trikotsätze für 20 Mädchenteams

"Come on girls - Let's play Basketball" fördert Mädchenbasketball

20. Oktober 2017

Meldung für Nominierungslehrgänge

Lehrgäng kurz vor Weihnachten in Heidelberg und Bad Blankenburg

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs