U20-Herren erreichen EM-Halbfinale22. Juli 2016

Die deutsche U20-Nationalmannschaft der Herren ist sensationell in das Halbfinale der Europameisterschaft eingezogen. Das Team von Bundestrainer Henrik Rödl besiegte in Helsinki die Ukraine mit 64:52 (10:12, 12:16, 18:12, 24:12) und feiert mit dem Einzug unter die letzten vier Mannschaften den größten Erfolg einer deutschen Nachwuchsmannschaft seit 30 Jahren. Erfolgreichster Schütze war Andreas Obst (28 Punkte). Im Halbfinale trifft die DBB-Auswahl morgen auf Spanien oder Lettland (19:45 Uhr).

Die deutsche U20, die mit Obst, Jallow, Grof, Wimberg und Agva ins Spiel startete, brauchte zwar mehr als zwei Minuten um erstmals zum Abschluss zu kommen, war dann aber mit Grof und Jallow doppelt erfolgreich (4:2). Die starke Defensive beider Teams prägte auch das restliche erste Viertel, in dem Beyschlag für das 10:9 (9. Min.) sorgte und das mit 10:12 aus DBB-Sicht endete.

Ein Ballverlust führte nach 12 Minuten zu einem Fastbreak der Ukraine und deren Treffer zum 10:16, was Rödl zu einer schnellen Auszeit veranlasste. Mit einem weiten Dreier von Mushidi trug sich die deutsche Mannschaft danach auf das Scoreboard ein und verkürzte auf 13:16. Mitte des Viertels sorgte ein Ballverlust und ein Dreier der Ukraine für den 15:21 Rückstand und nach einem weiteren Fastbreak nahm Rödl erneut die Auszeit (15:23, 16. Min.). Die DBB-Auswahl kam nach einem Obst-Dreier und einem erfolgreichen Korbleger nach Steal von Grof aber direkt wieder auf 20:23 heran. Die letzten Minuten des Viertels gehörten der Ukraine, die dank starker Defensive und Reboundarbeit einen 28:22 Vorsprung herausgearbeitet hatte.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte blieb die Ukraine das bissigere und entschlossenere Team, während Deutschland mit dem Wurfglück haderte. Nach dem 24:35 (23. Min.) nahm Rödl eine Auszeit, nach der Obst zum 26:35 traf. Nach dem 26:37 begann eine starke Phase des DBB-Teams, das durch Agva zum 32:37 verkürzte und mehrere Turnovers der Gegner forcierte (26. Min.).Zwei Dreier von Obst sorgten endgültig für den Anschluss (38:40, 28. Min.), den Agva kurz darauf besorgte. Beim Spielstand von 40:40 ging es in das letzte Viertel.

Mit einem Drei-Punkt-Spiel sorgte Grof zu Beginn des finalen Spielabschnitts für die 45:43 Führung und Wimberg legte kurz darauf einen Dreier nach, was die Ukraine zu einer Auszeit zwang (48:43). Nach einem langen Dreier der Ukrainer tat sich das DBB-Team schwer, in der Offensive Zählbares zu produzieren(49:46, 35. Min.). Obst war sowohl von der Linie als auch unter dem Korb erfolgreich, doch weitere Dreier der Gegner ließen den Vorsprung auf 53:52 schmelzen (37. Min.). Ein überragender Obst führte das Team in die letzten Minuten und traf von Außen zur 59:52 Führung. Der Traum vom Halbfinale kam in greifbare Nähe. Spätestens nach dem 62:52 durch Obst durfte das DBB-Team jubeln. Mit dem 64:52 Erfolg zog das Team von Bundestrainer Henrik Rödl ins Halbfinale der EM ein und feierte damit den größten Erfolg eines Nachwuchsteams seit 30 Jahren.

Mehr als zufrieden war nach dem Spiel dann auch Bundestrainer Henrik Rödl: „Es war eine extrem starke Teamleistung meiner Mannschaft! Wir haben ein tolles Comeback hingelegt, nachdem es lange Zeit nicht rund lief. Wir freuen uns extrem über das Erreichen des Halbfinales, haben jetzt aber natürlich mehr vor!“

Für Deutschland spielten:
Mahir Agva (WALTER Tigers Tübingen, 4), Leon Baeck (RheinStars Köln), Georg Beyschlag (FC Bayern München, 2), Luis Figge (Basketball Löwen Braunschweig), Joschka Ferner (ratiopharm ulm), Jan Niklas Wimberg (EWE Baskets Oldenburg, 5), Jonas Grof (Iserlohn Kangaroos / Phoenix Hagen, 14), Tim Schneider (ALBA Berlin, 3), Kostja Mushidi (Mega Leks, 3), Karim Jallow (FC Bayern München, 4), Andreas Obst (Gießen 46ers, 28), Leon Kratzer (Baunach Young Pikes / Brose Baskets Bamberg, 1).

Alle Ergebnisse und Statistiken unter http://www.fiba.com/europe/u20/2016, Livestream im Youtube-Kanal der FIBA

Weitere News

17. November 2017

DBB-Herren vor den World Cup Qualifiers

Auftakt gegen Georgien von großer Bedeutung - Grof dabei

16. November 2017

World Cup Qualifiers: Alles zum Modus

Wie kommt die deutsche Mannschaft 2019 nach China? 32->24->12

16. November 2017

DBB sucht Referentin/Referenten Leistungssport

Zum 1. Januar 2018