U20-Herren auf Augenhöhe mit der Türkei17. Juli 2016

Erste Niederlage im zweiten Spiel: Die deutsche U20-Nationalmannschaft der Herren hat bei der Europameisterschaft in Helsinki am zweiten Spieltag trotz einer lange starken Leistung gegen einen der Titelfavoriten verloren. Gegen die Türkei gab es für das Team von Bundestrainer Henrik Rödl eine 63:67 (11:22, 28:12, 13:10, 11:23)-Niederlage, Andreas Obst (Foto) steuerte die meisten Punkte für Deutschland bei (17). Nach einem Ruhetag geht es am Dienstag mit dem Spiel gegen Litauen weiter.

Dass der Gegner ein völlig anderes Format haben würde als die Ungarn gestern wurde schnell klar. Jonas Grof, Andreas Obst (Foto), Karim Jallow, Jan-Niklas Wimberg und Mahir Agva sahen sich von Beginn an einer sehr aggressiven türkischen Verteidigung gegenüber. Offensiv hatte man große Schwierigkeiten das eigene Spiel aufzuziehen, beim 0:7 nach vier Minuten rief Rödl zur ersten Auszeit. Deutschland versuchte in die Partie zu finden und hatte nun durch Agva und Obst auch erste Erfolgserlebnisse (9:13, 7.). Gegen Ende des Viertels übernahm die Türkei wieder die Kontrolle über das Spiel und zog davon (Acht deutsche Ballverluste).

Luis Figge eröffnete den zweiten Spielabschnitt mit einem energischen Dunking, Georg Beyschlag traf zum 15:22 (12.), Kostja Mushidi per Dreier zum 18:22 (13.). Dieses Mal benötigten die Türken die Auszeit. Doch auch die folgenden Minuten gehörten eindeutig der deutschen Mannschaft, die die Türken mit wechselnder Defense – vor allem die Zonenverteidigung funktionierte hervorragend – “bearbeitete”. Ein Dreier von Obst und ein “and one” von Joschka Ferner brachten Deutschland in Führung (26:25, 15.). Wieder Obst und der sehr starke Agva zeichneten dann für das 32:27 nach 17 Minuten verantwortlich. Der Ball wurde weiterhin gut bewegt, sodass man zur Pause eine erfreuliche 39:34-Führung vermelden durfte.

Das DBB-Team startete ganz stark in das dritte Viertel: Dreier Wimberg, Lay-up Jallow und “and one” Jallow: 47:34 hieß es nach 23 Minuten. Dann aber suchte man zu schnell den Abschluss, während die Türken den Druck in der Defense erhöhten: 47:40 (25.), Auszeit Deutschland. Die ING-Diba-Korbjäger kämpften um jeden Zentimeter auf dem Feld, wollten unbedingt ihre Führung bewahren. Das gelang trotz einiger Fehler auch. Obst machte wichtige Punkte zum 52:44 (28.), das auch nach drei Vierteln Bestand hatte.

Beim Tip-in von Leon Kratzer zum 55:46 nach 32 Minuten war “die Welt noch in Ordnung”, aber dann ließ die Konzentration im deutschen Team nach. Zu kompliziert agierte man einige Male, statt den “einfachen” Weg zum Korb zu suchen. Die Türkei holte auf: 57:52 (34.). Und ging dann nach mehreren Verletzungen der 24-Sekunden-Regel durch Deutschland in Führung (57:59, 36.). Die deutsche Souveränität war wie weggeblasen, man spielte die Bälle nur noch um die Zone herum und nicht mehr unter den Korb. Das Spiel drohte der lange Zeit dominierenden Mannschaft zu entgleiten. Erst Obst traf wieder für sein Team (59:59, 2´57), dann noch einmal Grof zum 61:62 (2`20), aber die Türken erwiesen sich jetzt als abgebrühter und brachten den knappen Erfolg nach Hause.

“Das war sehr intensiv heute, leider haben wir am Ende die Kontrolle gegen den sehr hohen Druck der Türken verloren. Gefühlt waren wir das bessere Team und die Niederlage ist ärgerlich, aber es ist nur ein Spiel und wir haben gesehen, dass wir nah dran sind. Wir müssen es einfach besser zu Ende bringen. Es gibt aber viele Dinge, die wir positiv aus dieser Begegnung mitnehmen können”, so Henrik Rödl.

Für Deutschland spielten:
Mahir Agva (WALTER Tigers Tübingen, 14), Leon Baeck (RheinStars Köln), Georg Beyschlag (FC Bayern München, 4), Luis Figge (Basketball Löwen Braunschweig, 4), Joschka Ferner (ratiopharm ulm, 3), Jan Niklas Wimberg (EWE Baskets Oldenburg, 3), Jonas Grof (Iserlohn Kangaroos / Phoenix Hagen, 3), Tim Schneider (ALBA BERLIN), Kostja Mushidi (Strasbourg IG, 8), Karim Jallow (FC Bayern München, 5), Andreas Obst (Gießen 46ers, 17), Leon Kratzer (Baunach Young Pikes / Brose Baskets Bamberg, 2).

EM-Spieltermine Vorrunde (deutsche Zeit)
Di., 19. Juli 2016, 13.00 Uhr: Deutschland – Litauen

Alle Ergebnisse und Statistiken unter http://www.fiba.com/europe/u20/2016, Livestream im Youtube-Kanal der FIBA

Weitere News

22. Februar 2017

Lernen von und mit den Besten

Bonga und Herkenhoff bei Basketball without Borders

BwB2017_Bonga_500

22. Februar 2017

DBB-Damen im Ausland – Update 16

Licht und Schatten - "Europäerinnen" sieglos

KoernerPaulina2017vsDartmouth-500

21. Februar 2017

DBB-Herren im Ausland 2016/17 – Update 16

Dreimal Aus im Pokal-Halbfinale

NowitzkiDirkl2017vsDetroit-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.