U20-EM: Deutschland unterliegt Serbien17. Juli 2009

Rödl-Team verliert nach Herzschlagfinale mit 77:79 – Deutschland in der Abstiegsrunde
Im zweiten Vorrundenspiel bei der Europameisterschaft in Griechenland hat die U20-Herren-Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes erneut eine bittere Niederlage hinnehmen müssen. Mit 77:79 (11:21, 17:19, 17:12, 32:27) verlor die Mannschaft von Bundestrainer Henrik Rödl trotz deutlicher Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit durch einen Korb in der letzten Sekunde. Damit steht schon jetzt fest, dass Deutschland den Sprung auf den dritten Platz in der Vorrunden-Gruppe D nicht mehr schaffen kann und in die Abstiegsrunde muss.

Serbien dominierte die Anfangsphase des Spiels und erzielte die ersten acht Punkte der Partie, ehe Robin Benzing (Foto) die ersten Punkte für Deutschland erzielte (3:8, 4. Min.). Neben Benzing traf Elias Harris zum zwischenzeitlichen 6:11 (6. Min.) für die deutsche Mannschaft. Serbien drückte der Begegnung früh durch seine physisch intensive Spielweise seinen Stempel auf. Die DBB-Herren kamen im ersten Spielabschnitt nicht dazu, ihr Potential in der Offensive auszuspielen. Im Gegensatz zu den Serben, die in der 8. Spielminute erstmals zweistellig in Führung gingen (9:19 aus deutscher Sicht). Harris traf kurz vor dem Viertelende zum 11:21.

Mit sechs Punkten in Folge gelang den Serben auch im zweiten Viertel der bessere Einstieg. Die DBB-Herren steckten jedoch nicht auf und kämpften sich nach Punkten von Harris und Benzing wieder auf 16:27 heran. Serbien hatte jedoch stets eine Antwort auf die Bemühungen der ING-DiBa-Korbjäger: Bircevic traf einen für Deutschland schmerzhaften Dreier, den Bastian Doreth und Thomas Schoeps beantworteten (20:33). DBB-Bundestrainer Henrik Rödl nahm erneut eine Auszeit, um seiner Mannschaft Möglichkeiten in der Offensive aufzuzeigen. Nach vier Punkten in Folge von Benzing hatte Deutschland den Abstand zu Serbien auf 26:35 (18.Min.) verkürzt, aber Serbien konnte zur Halbzeitpause wieder einen zweistelligen Abstand (28:40) vorweisen.

Wie ausgewechselt kamen die U20-Herren aus der Kabine – die Halbzeitansprache von Bundestrainer Rödl hatte Wirkung erzielt: Tibor Pleiß eröffnete den 9:0-Lauf der deutschen Mannschaft, die das Spiel Mitte des dritten Viertels fast wieder ausglichen (37:40). Der serbische Trainer nahm eine Auszeit, um den Spielfluss der DBB-Herren zu unterbrechen. Nun gelangen auch Serbien die ersten Punkte im dritten Spielabschnitt und es entwickelte sich eine spannende Partie auf Augenhöhe. Den Serben gelang der stärkere Schlussspurt und so lag Deutschland vor den letzten zehn Minuten mit 45:52 hinten.

Im Schlussviertel blieb die Begegnung spannend: Das Duo Benzing und Harris dominierte auf Seiten der deutschen Mannschaft, während bei den Serben besonders Covic und Stojacic auffielen. Benzing traf zum 47:54 (31. Min.), doch Serbien antwortete umgehend mit einem erfolgreichen Distanzwurf. Serbien schaffte es, Deutschland in dieser Phase auf Distanz zu halten (53:64, 34. Min. / 57:67, 36. Min.). Philip Schwethelm und Benzing trafen jeweils ihre Freiwürfe und blieben bei ihren folgenden Würfen eiskalt: Schwethelm verkürzte per Dreier auf 64:69 (38. Min.). Neben Schwethelm war Harris der Mann der letzten Spielminuten: Mit sieben Punkten führte er Deutschland 23 Sekunden vor Schluss auf 73:75 heran. In einer turbulenten Schlussphase traf Schwethelm nach Harris-Zuspiel zum 77:77 bei zehn Sekunden verbleibender Spielzeit. Serbien reagierte eiskalt und konnte durch einen Korbleger in der letzten Sekunde das Spiel für sich entscheiden.

Die knappe 77:79-Niederlage ist nicht nur die zweite knappe Niederlage innerhalb von zwei Tagen. Auf Grund der bisherigen Ergebnisse in der Vorrunden-Gruppe D bedeutet dies auch, dass Deutschland auch bei einem Sieg gegen die Gruppenersten aus der Ukraine morgen (18 Uhr deutscher Zeit) den letzten Platz in der Tabelle nicht abgeben kann. Die DBB-Herren haben beide direkten Vergleiche gegen die Mitkonkurrenten aus Serbien und Kroatien verloren und müssen nun in der Abstiegsrunde antreten.

Auf der Turnierwebsite finden Sie alle Informationen und Statistiken rund um die U20-Herren.

Für Deutschland spielten:

Thierno Agne (TSG Erdgas Ehingen Urspringschule), Kai Barth (TV 1862 Langen), Robin Benzing (ratiopharm Ulm, 23 / 5 / 2), Bastian Doreth (Franken Hexer, 2 / 3 / 3), Elias Harris (BIS Baskets Speyer, 24 / 5 / 1), Tibor Pleiß (Köln 99ers, 9 / 8 / 1), Stefan Schmidt (BBC Bayreuth, 2 / 1 / -), Thomas Schoeps (ALBA Berlin, 2 / 2 / -), Philipp Schwethelm (Köln 99ers,15 / 3 / 2), Andreas Seiferth (ALBA Berlin), Maurice Stuckey (Brose Baskets Bamberg / TSV Breitengüßbach, – / 1 / -) und Jonas Wohlfahrt-Bottermann (SOBA Dragons Rhöndorf / Telekom Baskets Bonn).

Weitere News

27. März 2017

Schiedsrichter im Blickpunkt

Kampagne im Rahmen eines bundesweiten Aktionstags

Schiedsrichter

27. März 2017

WNBL-Rückblick: TOP4 in Wolfenbüttel

Auch TS Jahn München und DJK Brose Bamberg sicher dabei

WNBL2017MainWucherer-500

27. März 2017

Standorte der Minifestivals 2017 stehen fest

Auftakt im Ruhrgebiet - Basketball, Trikot und Überraschung

Minifestival Dortmund2017-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.