Starke Auftaktminuten reichen U20-Herren nicht16. Juli 2006

EM in Izmir: 66:99-Niederlage gegen Frankreich

Auch in ihrem 3. Spiel bei der EM in Izmir/Türkei ist der deutschen U20-Nationalmannschaft der Herren kein Erfolg geglückt. Gegen Frankreich unterlag das Team von Bundestrainer Emir Mutapcic nach starken ersten 15 Minuten mit 66:99 (26:14, 14:37, 17:25, 9:23). Ab kommenden Dienstag spielt die DBB-Auswahl um die Plätze 9-16.

Sensationell startete die DBB-Auswahl in das Spiel. Kaum hatte das Spiel begonnen, da führte die deutsche Mannschaft bereits mit 10:0 (2. Min., Nikita Khartchenkov). Offensichtlich hatten die hochfavorisierten Franzosen ihren Gegner unterschätzt. Auch in der Folge überzeugten die deutschen Korbjäger voll und ganz und führten den EM-Titelanwärter teilweise vor (22:10, 7. Min., Khartchenkov; 32:19, 13. Min., Oliver Komarek). Es dauerte mehr als 15 Minuten, ehe Frankreich zu einem Spielrhythmus fand, dann aber bis zum Seitenwechsel noch für eindeutige Verhältnisse sorgte. 6:22 lautete der Score aus Sicht der deutschen Mannschaft nach dem 34:29 durch Jan-Christian Both in der 15. Minute bis zum Seitenwechsel (Halbzeitstand 40:51).

Über 47:64 (25. Min.) und 53:75 (29. Min.) bauten die Franzosen um den nun überragenden Souarata Cissé ihren Vorsprung aus, das Spiel war entschieden. Aber die deutschen Korbjäger kämpften weiter bravourös verkauften sich viel besser als in den beiden ersten Partien gegen die Türkei und Russland. Nach drei Vierteln wurde der Zwischenstand von 57:76 notiert.

Im Schlussviertel dauerte es dann fast fünf Minuten, ehe die deutsche Mannschaft durch Khartchenkov zu ihren ersten Punkten kam (58:83). Die Kräfte und dadurch auch die Konzentration ließen jetzt auf beiden Seiten nach. Zwei Dreier brachten die Franzosen dann mit mehr als 30 Punkten in Front (61:92, 37. Min.), die 100 Gegenpunkte konnte das DBB-Team aber soeben verhindern.

Deutschland
Jan-Christian Both (BG 74 Göttingen, 9), Jannik Freese (BS/Energy/SG Braunschweig, 6), Marius Huth (Foto, TuS Lichterfelde, 2), Patrick Horstmann (SG Urspringschule / TSG Ehingen), Konstantin Karamatskos (USC Freiburg, 5), Nikita Khartchenkov (BC Chimki Moskau/Russland, 17), Oliver Komarek (USC Heidelberg/Post SG Mannheim, 10), Robert Kulawick (TuS Lichterfelde/ALBA Berlin, 3), Johannes Lischka (TV Lich), Leo Niebuhr (BS/Energy/SG Braunschweig, 5), Lucca Staiger (TSG Ehingen, 1), Achmadschah Zazai (SG Braunschweig, 10).

Alle Ergebnisse und Statistiken unter www.fibaeurope.com

Weitere News

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.