Souveräner Gruppensieg der U20-Herren4. August 2008

DBB-Junioren siegen 100:57 gegen Tschechien – Gegner für Mittwoch noch zu ermitteln

Deutschlands U20-Herren haben auch ihr viertes Vorrundenspiel gegen Tschechien gewonnen und sich somit souverän den Gruppensieg gesichert. Der 100:57 (32:18, 22:11, 25:21, 21:7)-Erfolg über die tschechischen Junioren fiel zwar nicht so deutlich aus wie die Siege über Aserbaidschan oder Irland, war aber ebenso verdient. Die DBB-Herren haben morgen einen freien Tag und greifen erst am Mittwoch um 14.45 Uhr wieder aktiv in das Geschehen der B-Europameisterschaft in Targu Mures ein. Wer den zweiten Platz in der Kreuzgruppe der Deutschen erreicht, entscheidet sich erst morgen, wenn Großbritannien gegen Norwegen sowie Mazedonien gegen Finnland spielen.

DBB-Bundestrainer Mutapcic rotierte erneut und startete mit Per Günther, Philip Schwethelm, Elias Harris, Ziyed Chennoufi und Tibor Pleiß mit der  Anfangsformation des Spiels gegen Schweden in die letzte Vorrundenpartie. Deutschlands Basketballer begannen mit viel Tempo und führten nach drei Minuten mit 9:5. Per Günther und Ziyed Chennoufi trafen für das DBB-Team. Die ING-DiBa-Korbjäger wirkten trotz des bereits feststehenden Gruppensieges hochkonzentriert. Elias Harris (Foto FIBA Europe) markierte per Mitteldistanzwurf das 13:7 und baute so die deutsche Führung kontinuierlich aus. Den ersten zweistelligen Vorsprung erzielte Tom Spöler mit einem Dunking. Spielabschnitt Nummer eins ging klar mit 32:18 an Deutschland.

Zu Beginn des zweiten Viertels agierten die DBB-Junioren zunächst etwas verhalten, so dass sich ein offenes Spiel entwickelte. Pomikalek verkürzte für Tschechien auf 21:34 (12. Min.) – spannender sollte die Begegnung in Rumänien allerdings nicht werden. Für deutschen Basketball-Herren trumpften erneut Tibor Pleiß und Philip Schwethelm auf und so führten die ING-DiBa-Korbjäger wieder deutlich mit 44:22 (17. Min.). Wie konzentriert die deutschen Basketballer zu Werke gingen, zeigt auch die beachtliche Freiwurfquote des Mutapcic-Teams. 17 von 18 Treffern gelangen den DBB-Herren in der ersten Halbzeit, die Deutschland mit 54:29 dominierte.

Zu Beginn des dritten Viertels brachte DBB-Bundestrainer Emir Mutapcic Oskar Faßler in die Partie, dessen Verletzung aus dem Spiel gegen Aserbaidschan wieder vollständig abgeklungen ist. Deutschlands Basketballer spielten in dieser Phase routiniert und erstickten so alle Versuche der Tschechen, das Spiel noch einmal eng zu gestalten, im Keim. Dies lag auch an der deutlichen Reboundhoheit, die sich die deutschen Brettspieler im Laufe der Begegnung erobert hatten. Kurz vor dem Ende des dritten Spielabschnitts waren die U20-Herren in dieser Statistik klar überlegen (36:18). Es tat dem Spielfluss des DBB-Teams auch keinen Abbruch, dass sich Robin Benzig in der 28. Minuten aus dem Spiel foulte – Lucca Staiger traf aus der Distanz zum vorentscheidenden 75:47. Vor dem Abschlussviertel lag Deutschland gegen resignierende Tschechen mit 79:50 in Front.

Im vierten Spielabschnitt gönnte Mutapcic seinen bisherigen Leistungsträgern Schwethelm, Pleiß und Harris eine Pause. Das DBB-Team verwaltete den Vorsprung sicher und konnte sich nach Oskar Faßlers und Robert Oehles Treffern über eine gelungene Mannschaftsleistung freuen, bei der alle Spieler für Deutschland punkteten. Den Schlusspunkt setzten Staiger aus der Distanz (vier von sieben Dreiern) und Karsten Tadda, der den 100. Punkt von der Freiwurflinie markierte. Die Basketball-Herren setzten sich mit einem 100:57-Erfolg über Tschechien durch und bleiben damit weiter ungeschlagen.

Die nächste Prüfung der DBB-Junioren wartet am Mittwoch, 6. August 2008 gegen den Zweitplatzierten der Kreuzgruppe A. Weitere Informationen über die U20-Herren finden Sie auf der Turnierhomepage.

Für Deutschland spielten:
Robin Benzing (TV Langen, 11), Ziyed Chennoufi (ohne Verein, 4), Oskar Faßler (ALBA Berlin/TuS Lichterfelde, 2), Per Günther (ratiopharm Ulm, 8), Elias Harris (BiS Speyer, 8), Robert Oehle (Paderborn Baskets/Benslips Baskets Salzkotten, 2), Tibor Pleiß (Köln 99ers, 19), Kevin Schaffartzik (RSV Eintracht Stahnsdorf, 5), Philipp Schwethelm (Köln 99ers, 12), Tom Spöler (Bayer Giants Leverkusen, 9), Lucca Staiger (Iowa State University, 17) und Karsten Tadda (Brose Baskets Bamberg/TSV Breitengüßbach, 3).  

Weitere News

20. Juli 2017

U16-Jungen: deutlicher Sieg gegen Tschechien

Ibrahimgic und sein Team siegen mit 102:31

20. Juli 2017

U20-Herren unterliegen Spanien 61:69

Niederlage im EM-Viertelfinale gegen Titelverteidiger

20. Juli 2017

„Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ in Brandenburg

Engagement im Mittelpunkt