Endlich! Erster EM-Sieg für Mutapcic-Team19. Juli 2006

86:76-Erfolg gegen Lettland – Vorzeitiger Klassenerhalt winkt – Staiger und Khartchenkov glänzen

Schon bei der unglücklichen Niederlage im ersten Spiel der Zwischenrunde deutete sich ein Aufwärtstrend im Team von Bundestrainer Emir Mutapcic an. Die U20-Herren präsentierten sich hoch motiviert und entschieden das Aufeinandertreffen mit Lettland in einem wahren Basketball-Krimi mit 86:76 (20:21, 23:22, 23:17, 20:16) zu ihren Gunsten. Besonders Nikita Khartchenkov (25 Punkte), Lucca Staiger (16) und Johannes Lischka (14 Punkte) überzeugten auf ganzer Linie.

Gleich am Anfang der Begegnung erspielte sich die DBB-Auswahl eine hauchdünne Führung, die bis zur fünften Minute Bestand haben sollte (9:8). Der Vorteil kippte, und bis kurz vor Schluss behauptete Lettland einen minimalen Vorsprung, ehe Konstantin Karamatskos mit vier Punkten in Folge den Ausgleich erzwang (9. Minute, 16:16). Edgars Jeromanovs brachte die Letten mit einem Dreier wieder knapp in Front. Johannes Lischka verkürzte in der letzten Sekunde auf 20:21.

Auch im zweiten Spielabschnitt war das Spiel an Spannung kaum zu überbieten. Die Führung wechselte beinahe im Minutentakt. Viele Fouls brachten die Letten immer wieder an die Freiwurflinie, von welcher sie sich als äußerst sicher erwiesen (85,7%). Dank dieser außergewöhnlichen Freiwurfquote der Letten sahen sich die deutschen U20-Herren kurz vor der Halbzeit wieder im Hintertreffen. Achmadschah Zazai setzte jedoch in der letzten Minute den wichtigen Schlusspunkt und sorgte für den verdienten Ausgleich (43:43).

Deutschland kam besser aus der Pause. Sieben schnelle Punkte von Nikita Khartchenkov und zwei erfolgreiche Freiwürfe von Lischka bedeuteten erstmals einen höheren Vorsprung (51:45, 23. Minute). Die Letten ließen sich davon nicht beeindrucken und glichen immer wieder aus (51:51, 25. Minute / 60:60, 29. Minute). Staiger und Jannik Freese übernahmen in der letzten Minute die Verantwortung und sorgten für eine 66:60 Führung mit der Schlussirene.

Die DBB-Auswahl verteidigte die hart erarbeitete Führung, doch Lettland liess sich nicht abschütteln. Lettland kam bis auf einen Punkt heran, doch ein Dreier von Khartchenkov in der 33. Minute rettete die Führung (71:64). Deutschland suchte die Entscheidung und drehte noch einmal auf. Durch Punkte von Kulawick, Khartchenkov, Huth und Lischka setzte sich die deutsche U20-Herren kurz vor Schluß mit 84:74 ab. Der Vorsprung konnte gehalten werden, und das DBB-Team durfte endlich jubeln (86:76).

Deutschland
Jan-Christian Both (BG 74 Göttingen, 1), Jannik Freese (BS/Energy/SG Braunschweig, 2), Marius Huth (TuS Lichterfelde, 2), Patrick Horstmann (SG Urspringschule / TSG Ehingen), Konstantin Karamatskos (USC Freiburg, 5), Nikita Khartchenkov (BC Chimki Moskau/Russland, 25), Oliver Komarek (USC Heidelberg/Post SG Mannheim), Robert Kulawick (TuS Lichterfelde/ALBA Berlin, 8), Johannes Lischka (TV Lich, 14), Leo Niebuhr (BS/Energy/SG Braunschweig, 4), Lucca Staiger (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 16), Achmadschah Zazai (SG Braunschweig, 8).

Live-Score sowie alle Ergebnisse und Statistiken unter www.fibaeurope.com

Ein Sieg gegen Bulgarien (20.7.2006, 14.45 Uhr) im nächsten Spiel würde den vorzeitigen Klassenerhalt perfekt machen.


Weitere News

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

24. März 2017

Hier schauen wir in die Röhre

Basketball mit deutscher Beteiligung im TV

Basketball-im-TV

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.