Bundestrainer Henrik Rödl nominiert 18 Spieler16. April 2009

Gemeinsamer Lehrgang mit allen männlichen Jugendmannschaften in Paderborn

DBB-Bundestrainer Henrik Rödl (Foto) hat 18 Spieler für den gemeinsamen Lehrgang aller männlichen DBB-Jugend-Nationalmannschaften vom 21. – 24. Mai 2009 in Paderborn nominiert. Nach dem Lehrgang absolviert die U20-Nationalmannschaft weitere Lehrgänge sowie Länderspiele, um sich auf die Europameisterschaft auf Rhodos/Griechenland vorzubereiten.

Folgende 18 Spieler hat Bundestrainer Henrik Rödl für den Lehrgang nominiert:

Cornelius Adler (TSG Erdgas Ehingen Urspringschule), Kai Barth (TV 1862 Langen), Robin Benzing (TV 1862 Langen / Deutsche Bank Skyliners), Bastian Doreth (Franken Hexer), Thomas Gajda (Paderborn Baskets), Elias Harris (BiS Baskets Speyer), Tibor Pleiß (Köln 99ers), Stefan Schmidt (Franken Hexer), Simon Schmitz (BiS Baskets Speyer), Thomas Schoeps (ALBA Berlin), Philipp Schwethelm (Köln 99ers) Andreas Seiferth (ALBA Berlin), Walter Simon (ALBA Berlin), Christian Standhardinger (TSG Erdgas Ehingen Urspringschule), Maurice Stuckey (TSG Erdgas Ehingen Urspringschule), Fabian Thülig (SOBA Dragons Rhöndorf / Telekom Baskets Bonn), Jonas Wohlfarth-Bottermann (Telekom Baskets Bonn / SOBA Dragons Rhöndorf) und Maik Zirbes (TBB Trier).

Auf Abruf stehen bereit:
Malte Schwarz (Phoenix Hagen), Thiermo Agne (TSG Erdgas Ehingen Urspringschule), Erik Land (TSV Breitengüßbach), Daniel Schmidt (TSV Breitengüßbach), Akeem Vargas (TSG Erdgas Ehingen Urspringschule) und T.J. DiLeo (Temple University Philadelphia).

Die Mannschaft wird von Herren-Bundestrainer Dirk Bauermann, U20-Bundestrainer Henrik Rödl, Co-Trainer Alan Ibrahimagic, Physiotherapeut Holger Just und Betreuer Nils Fronda betreut.

Weitere News

20. Juli 2017

U16-Jungen: deutlicher Sieg gegen Tschechien

Ibrahimgic und sein Team siegen mit 102:31

20. Juli 2017

U20-Herren unterliegen Spanien 61:69

Niederlage im EM-Viertelfinale gegen Titelverteidiger

20. Juli 2017

„Teamplayer gesucht: Engagier Dich!“ in Brandenburg

Engagement im Mittelpunkt