B-EM: U20-Herren gewinnen gegen Österreich8. Juli 2007

Chancen auf den Wiederaufstieg in die A-Gruppe gewahrt

Die deutsche U20-Nationalmannschaft der Herren hat mit einem Sieg gegen Österreich die Chance gewahrt, bei der B-Europameisterschaft in Warschau/Polen zunächst die Zwischenrunde der oberen Hälfte zu erreichen. Die Mannschaft von Bundestrainer Emir Mutapcic siegte mit 71:63 (13:21, 20:14, 23:10, 15:18). Damit bleibt das Ziel Wiederaufstieg in die A-Gruppe bestehen. Morgen kommt es zum vorentscheidenden Spiel gegen Schweden.

Bundestrainer Emir Mutapcic überraschte erneut mit einer veränderten 1. Fünf, in der Sajmen Hauer, Tim Schwartz, Oskar Faßler, Tim Ohlbrecht und Tony Granz standen. Doch schon nach zwei Minuten kam Per Günther (Foto) beim Stand von 0:4 für Faßler ins Spiel. Schwartz machte die ersten deutschen Punkte nach fast drei Minuten, Günther setzte kurze Zeit später einen Dreier zur deutschen Führung in den österreichischen Korb. Doch Österreich, offenbar beflügelt durch den überraschenden Sieg gegen Schweden vom Vortag, spielte voller Selbstbewusstsein (9:14, 7. Min.). Als Österreichs Playmaker Thomas Schreiner nach neun Minuten per Dreier zum 9:19 traf, musste man Schlimmes für die DBB-Auswahl fürchten, die einfach nicht mit dem Gegner zurecht kam. Mutapcic versuchte es jetzt sogar mit dem angeschlagenen Nicolai Simon, der trotz Knöchelverletzung mithalf. Nach dem 1. Viertel (13:21) war noch viel Luft nach oben im deutschen Spiel.

Endlich traf Nikita Khartchenkov wieder einen Dreier, Tom Spöler legte nach, Deutschland war dran (20:25, 13. Min.). Trotz einer Wurfquote von zu diesem Zeitpunkt unter 30 Prozent kam Deutschland zu weiterer Resultatsverbesserung (25:27, 16. Min.). 100 Sekunden vor dem Seitenwechsel machte Günther das 29:30, aber Österreich konnte noch einmal kontern (29:35). Ohlbrecht und Günther sorgten dann nach 20 Minuten für ein freundlicheres Ergebnis aus deutscher Sicht (33:35). 

Sofort nach Wiederbeginn glich Ohlbrecht für Deutschland aus und erzielte dann mit einem Dreier das 38:35 (22. Min.), die erste deutsche Führung seit Beginn des Spieles. Khartchenkov baute auf 40:35 aus, Günther auf 42:35, Österreich schien jetzt zu wackeln. Wieder ein Dreier von Khartchenkov zum 45:37 (24. Min.), die deutsche Mannschaft war klar auf der Siegerstraße. Das blieb auch beim 53:41 durch Tim Schwartz nach 27 Minuten so. So durfte man den Dreier von Sajmen Hauer zu Beginn des 4. Viertels schon als Vorentscheidung werten (59:45). Die deutsche Quote bei den 2ern war auf klar über 50 Prozent gestiegen. Als sich dann wieder kleinere Konzentrationsschwächen ins deutsche Spiel einschlichen, versuchte Mutapcic diese Entwicklung mit einer Auszeit zu stoppen (59:51, 35. Min.).

Österreich gab nicht auf und kämpfte weiter um seine Chance oder zumindest um ein besseres Ergebnis, das in eventuellen direkten Vergleichen in der Gruppe noch eine Rolle spielen könnte. Tom Spöler warf das 63:55 drei Minuten vor Spielende, Österreich nahm eine Auszeit. Simons zwei Freiwurftreffer zum 67:58 in der 39. Minute brachten etwas Ruhe. Österreich konnte jetzt nicht mehr zurückschlagen und musste in die Niederlage einwilligen.

Für Deutschland waren dabei:
Frieder Diestelhorst (Mitteldeutscher BC), Benjamin Fumey (ohne Verein, 2), Per Günther (Phoenix Hagen, 21 ), Sajmen Hauer (Brose Baskets Bamberg/TSV Breitengüßbach, 3), Nikita Khartchenkov (New Yorker Phantoms Braunschweig, 15), Nicolai Simon (ALBA Berlin, 6), Tom Spöler (Bayer Giants Academy, 4), Oskar Faßler (ALBA Berlin/TuS Lichterfelde), Tim Schwartz (1. FC Kaiserslautern, 7), Tony Granz (POM baskets Jena), Karsten Tadda (TSV Breitengüßbach), Tim Ohlbrecht (Brose Baskets Bamberg, 13).

Weitere B-EM-Vorrundenspiele:
Montag, 9. Juli 2007, 13.15 Uhr: Deutschland – Schweden

Scouting unter www.fibaeurope.com (Spalte rechts mit allen Jugend-Europameisterschaften)

Weitere News

24. Juli 2017

U16-Mädchen: Niederlage gegen Ungarn

45:60 gegen die Gastgeber

24. Juli 2017

U18-Jungen auf dem Weg zur EM

Stein nominiert zwölf Spieler

24. Juli 2017

U16-Jungs testen in Italien und Griechenland

Bundestrainer Alan Ibrahimagic nominiert Kader