U20 weiblich: Drei Länderspiele in Deutschland22. Juni 2004

Tschechien heißt der starke Gegner

Die deutsche U20-Damen-Nationalmannschaft gastiert vom 3.-5. Juli 2004 zu drei offiziellen Länderspielen gegen die Tschechische Republik in Magdeburg, Bitterfeld und Halle/Saale. Zuvior versammelt Bundestrainer Carsten Steiner folgende 15 Spielerinnen zu einem Lehrgang vom 30.6.-2.7. in Halle/Saale:

Sarah Austmann (uniVersa NB Oberhausen)
Katja Bavendam (Hagener SV/BG Dorsten)
Laura Bieser (SV 03 Tübingen)
Esther Bleise (TV Hofheim)
Jamila Farah (BSG Ludwigsburg)
Franziska Frank (Basketgirls Chemnitz)
Elke Henning (TSV Grünberg)
Karolin Holtz (SV Halle)
Jessica Höötmann (Hagener SV)
Ariane Missuweit (BG Zehlendorf)
Dana Penno (SC Rist Wedel)
Bianca Steidle (KuSG Leimen)
Andrea Vetter (SV Halle)
Barbara Wagner (KuSG Leimen)
Sandra Weber (TV Hofheim)
Die Länderspielserie gegen die starken Tschechinnen beginnt am Samstag, 3. Juli, um 15.30 Uhr in der Hermann-Gieseler-Halle in Magdeburg. Einen Tag später wird zur gleichen Zeit die zweite Partie im August-von –Parseval-Berufsschulzentrum in Bitterfeld ausgetragen. Zum Abschluss kommt es am Montag, 5. Juli, um 19.30 Uhr in der Sporthalle Burgstraße in Halle/Saale zum dritten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften in Deutschland.

auf Abruf:

Emily Doharty (SC Rist Wedel)
Lenssa Mohammed (KuSG Leimen).

Nach dieser Maßnahme wird Carsten Steiner die Spielerinnen benennen, die zu einem Lehrgang und mehreren Länderspielen vom 12.-18. Juli 2004 nach Helsinki reisen werden. Damit wird das Sommerprogramm der U20-Damen beendet.

Weitere News

29. Mai 2017

Pressekonferenz mit Dennis Schröder

Nationalspieler spricht über Atlanta, die Nationalmannschaft und seine Wurzeln

28. Mai 2017

Noch mehr Jugend-Titelträger

UBC Münster, MTV Kronberg und FC Bayern München triumphieren

28. Mai 2017

Bayern sichert sich NBBL-Titel 2017

FC Bayern München besiegt IBAM im Stadtduell 94:71