U20-Damen: Zweiter Sieg bei B-EM17. August 2012

Die deutschen U20-Damen haben auch ihr zweites Spiel bei der B-Europameisterschaft in Klatovy, Tschechische Republik, gewonnen. Gegen die Schweiz hatte das Team von DBB-Bundestrainer Harald Janson nur in den ersten fünf Minuten Probleme, richtig in die Partie zu kommen, übernahm danach jedoch die Kontrolle und siegte schließlich mit 91:52 (28:14, 24:16, 14:12, 25:10). Finja Schaake war mit 21 Punkten die erfolgreichste deutsche Werferin.

Die Schweizerinnen starteten sehr gut in die Partie und fügten der DBB-Auswahl nach nur zwei Minuten einen 4:8-Rückstand zu. Julia Gaudermann und Finja Schaake, die einen Korbleger mit Foul verwandelte, konterten und zwangen die Schweiz zu einer ersten Auszeit (8:10, 4. Minute). Den fälligen Freiwurf verwandelte Finja Schaake im Anschluss an die Auszeit. Erneut war es Julia Gaudermann, die den deutschen Angriff abschloss und somit für die erste Führung der ING-DiBa-Korbjägerinnen sorgte (11:10). In der Folge wurde die deutsche Verteidigung stärker. Die Schweiz wurde zu vermehrten Ballverlusten und schlechten Würfen gezwungen, was Deutschland auszunutzen wusste (23:14). Das erste Viertel endete mit 28:14.

Schnelles Passspiel und eine gute Struktur in der Offensive machten es den Schweizern besonders schwer, die DBB-Auswahl am Punkten zu hindern. Immer wieder hatte das Team von Bundestrainer Harald Janson den Blick für die Mitspielerin, die zumeist den einfachen Korb erzielte (33:18, 13. Minute). Allen voran Finja Schaake zeichnete für einen Großteil der Punkte verantwortlich (17 Punkte bis zur Halbzeit). Die Dominanz der ING-DiBa-Korbjägerinnen wurde immer deutlicher, so dass die Schweizerinnen fast verunsichert wirkten und teilweise leichte Korbleger vergaben. Im Gegensatz dazu spielte Deutschland mit einer großen Effizienz und Treffsicherheit bei einer Quote von 63 Prozent. Mit einem 52:30 ging es in die Halbzeitpause.

Gleiches Bild im dritten Viertel. Die Mannschaft von Bundestrainer Harald Janson presste über das gesamte Feld, womit die Schweizerinnen nicht zurecht kamen (56:30). Die Moral im Team der Schweiz war jedoch vorbildlich. Niemand ließ den Kopf hängen und steckte vorzeitig auf, was mit einem 5:0-Lauf belohnt wurde. Doch nach vier Punkten in Folge durch Christina Schnorr und Laura Hebecker rief der Schweizer Headcoach zur Auszeit. Die hervorragende Wurfquote der DBB-Auswahl ließ im dritten Abschnitt zwar ein wenig nach, die Schweiz konnte diese kurze Schwächephase allerdings nicht ausnutzen. Ein Highlight kurz vor dem Viertelende setzte Janna Graf mit einem ansehnlichen Assist auf Christina Schnorr.

Es dauerte einige Minuten, ehe die DBB-Damen im vierten Viertel zu eigenen Punkten kamen. Julia Gaudermann erlöste schließlich mit ihren Punkten sieben und acht die kleine Durststrecke. In der Folge lief es dann wieder besser in der Offensive (77:50, 36. Minute). Nach 40 Minuten stand Deutschland als souveräner Sieger fest. Der 91:52-Erfolg war der zweite Sieg im zweiten Spiel.

„Ich habe von meinem Team erwartet, dass es heute gegen die Schweiz gewinnt. Mit diesen zwei Siegen sind wir optimal in das Turnier gestartet. Wir haben jetzt zwei Tage spielfrei, bevor es am Montag gegen Griechenland geht. Meine Coaches und ich werden uns allerdings schon am Sonntag intensiv auf Griechenland vorbereiten“, meinte Bundestrainer Harald Janson nach der Partie.

Für Deutschland spielten:
Julia Gaudermann (Bender Baskets Grünberg, 8), Janna Graf (Yale University/USA, 4), Sonja Greinacher (Gonzaga University/USA, 5), Nicola Happel (Bender Baskets Grünberg / BC Pharmaserv Marburg, 10), Inken Henningsen (SV Halle Lions, 3), Laura Hebecker (SV Halle Lions, 11), Anna Heise (SV Halle Lions, 7), Julia Kohlmann (SV Hale Lions), Finja Schaake (Bender Baskets Grünberg / BC Pharmaserv Marburg, 21), Judith Schmidt (Chemcats Chemnitz, 10), Christina Schnorr (Foto, Chemcats Chemnitz, 12) und Daniela Vogel (ASV Moabit Berlin).

Termine während der B-Europameisterschaft:
Montag, 20. August, 20.15 Uhr: Deutschland – Griechenland
Dienstag, 21. August, 20.15 Uhr: Deutschland – Belgien
Mittwoch, 22. August, 15.45 Uhr: Deutschland – Israel
Freitag, 24. August, 15.45 Uhr: Deutschland – Ungarn
Samstag, 25. August, 18 Uhr: Deutschland – Tschechien
Sonntag, 26. August, 13.30 Uhr: Deutschland – Bulgarien

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.