U20-Damen verpatzen EM-Auftakt1. Juli 2005

Einbruch kam im Schlussviertel

Die deutsche U20-Damen-Nationalmannschaft ist mit einer Niederlage in die Europameisterschaft in Brno/Tschechische Republik gestartet. Gegen Italien unterlag das Team von Bundestrainerin Aleksandra Kojic mit 65:77 (23:18, 19:16, 19:19, 4:24). Über drei Viertel war die DBB-Auswahl das bestimmende Team und führte nach 30 Minuten scheinbar sicher mit acht Punkten Vorsprung, doch ein totaler Einbruch im Schlussviertel machte einen durchaus möglichen Auftakterfolg zunichte.

Aleksandra Kojic: „Zwar konnten wir nach Schwachen Start das Spiel bis zu 35 Min kontrollieren, jedoch spielten wir dann den Italienerinnen mehr als in die Karten. Die zuvor gute offensive Leistung der Mannschaft war nicht mehr zu sehen. Der Ball wurde unzureichend bewegt und das Rebounden wurde komplett eingestellt. Meine Mannschaft hat im Ungang mit Crunch-time Situationen auf diesem Niveau zu wenig Erfahrung.“

Es spielten:
Sarah Austmann (BG 74 Göttingen, 12), Katja Bavendamm (University New York, 5), Emily Doharty (SC Rist Wedel, 7), Jessica Feike (NB Oberhausen), Jessica Höötmann (Hagener SV, 3), Ana-Maria Kammer ( TV Hofheim, 2), Lisa Koop (BC Marburg, 6), Dana Penno (Foto, University El Paso, 20), Bianca Steidle (KuSG Leimen, 4), Barbara Wagner (KuSG Leimen, 2), Sandra Weber (TV Hofheim, 7).

Weitere News

26. September 2017

DBB und BBL begrüßen Vorschlag der FIBA zur Terminproblematik

Konstruktiver und gesunder Kompromiss

26. September 2017

DBB-Schiedsrichter-Newsletter Nr. 106 / 26. September 2017

FIBA 3x3 Referee Course und Anpassungen in der 2-Mann-Technik

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei