U20-Damen verlieren Defense-Schlacht20. August 2012

Die deutschen U20-Damen haben bei der B-Europameisterschaft in Klatovy, Tschechische Republik, die erste Niederlage hinnehmen müssen. Gegen die weiterhin ungeschlagenen Griechinnen hatte das Team von DBB-Bundestrainer Harald Janson kein Wurfglück und verlor schließlich mit 41:48 (13:13, 10:9, 6:15, 12:11). Sonja Greinacher (Foto) war mit 13 Punkten die erfolgreichste deutsche Werferin. Nach den zwei spielfreien Tagen stockte der Motor der DBB-Asuwahl gegen Griechenland. Konnten die U20-Damen von Bundestrainer Harald Janson die ersten zwei Begegnungen klar für sich entscheiden, taten sie sich im dritten Duell bei der B-EM deutlich schwerer (2:2, 4. Minute). Auch im weiteren Verlauf kam die Offensive nicht in Schwung. Sonja Greinacher und Judith Schmidt waren schließlich erfolgreich und erspielten eine 6:2-Führung (7. Minute). Ein Lob verdiente allerdings die Verteidigung bis zu diesem Zeitpunkt. Deutschland schaffte es, die Griechinnen bis zur siebten Minute ohne Feldkorb zu belassen. Doch kurz darauf fanden auch die Südeuropäerinnen in die Partie und fügten den ING-DiBa-Korbjägerinnen einen 8:9-Rückstand zu. Ausgeglichen (13:13) ging es in das zweite Viertel.

Auch der zweite Abschnitt begann sehr umkämpft von beiden Mannschaften. Keines der Teams wollte früh einem hohen Rückstand hinterher laufen. Man verteidigte aufopferungsvoll, was sich zum Nachteil für die Offensive herausstellte. Wurfquoten um die 30 Prozent sprechen da eine deutliche Sprache und auch der Punktestand von 19:19 in der 17. Minute ließ nicht auf ein „High-Score-Game“ hoffen. Mit einer 23:22-Führung verabschiedete sich die DBB-Auswahl in die Halbzeitpause. Auffälligste Akteuren war bis zu diesem Zeitpunkt die Griechin Artemis Spanou, die mit 13 Punkten und sieben Rebounds fast im Alleingang die Last der griechischen Nationalmannschaft trug.

Erneut waren es Sonja Greinacher und Judith Schmidt, die mit ihren Punkten für eine in diesem Spiel deutliche Führung sorgten (27:24, 26. Minute). Doch immer wenn eines der Teams sich einen kleinen Vorsprung erkämpfte, konterte die andere Mannschaft umgehend. Auch dieses Mal: Ein Dreier von Griechenland stellte den erneuten Ausgleich her (29:29, 27. Minute). In der Folge konnte sich Griechenland ein wenig durch erfolgreiche Freiwürfe absetzen. Bis zum Viertelende mussten die ING-DiBa-Korbjägerinnen einen 0:11-Lauf hinnehmen und gerieten mit 29:37 ins Hintertreffen.

Sonja Greinacher leitete mit drei Punkten die Aufholjagd im letzten Viertel ein. Kurz darauf erzielte Finja Schaake, bislang Deutschlands erfolgreichste Punktesammlerin im Turnier (21 im Schnitt), ihre ersten beiden Zähler der Partie (34:39, 33. Minute). Der Weg über Greinacher in der Offensive stellte sich als der Richtige heraus. Nach zwei Punkten der Griechinnen konnte die Spielerin der Gonzaga University mit vier Punkten in Folge auf drei Punkte verkürzen und erhielt somit die deutschen Hoffnungen auf den dritten Sieg in Folge (38:41, 37. Minute). Doch am Ende sollte es nicht mehr für einen Sieg reichen und die deutsche Auswahl unterlag mit 41:48. Entscheidenden Anteil an der DBB-Niederlage hatte Artemis Spanou (25 Punkte und 15 Rebounds), die von den U20-Damen nicht in den Griff zu bekommen war.

„Griechenland hat heute verdient gewonnen. Unsere Wurfquoten aus dem Feld sowie von der Freiwurflinie waren nicht gut genug, um eine Chance auf den Sieg zu haben. Morgen gegen Belgien werden wir es besser machen“, meinte Bundestrainer Harald Janson nach der Partie.

Für Deutschland spielten:
Julia Gaudermann (Bender Baskets Grünberg), Janna Graf (Yale University/USA, 2), Sonja Greinacher (Gonzaga University/USA, 13), Nicola Happel (Bender Baskets Grünberg / BC Pharmaserv Marburg), Inken Henningsen (SV Halle Lions), Laura Hebecker (SV Halle Lions, 5), Anna Heise (SV Halle Lions), Julia Kohlmann (SV Hale Lions, 5), Finja Schaake (Bender Baskets Grünberg / BC Pharmaserv Marburg, 5), Judith Schmidt (Chemcats Chemnitz, 7), Christina Schnorr (Chemcats Chemnitz, 2) und Daniela Vogel (ASV Moabit Berlin, 2).

Termine während der B-Europameisterschaft:
Dienstag, 21. August, 20.15 Uhr: Deutschland – Belgien
Mittwoch, 22. August, 15.45 Uhr: Deutschland – Israel
Freitag, 24. August, 15.45 Uhr: Deutschland – Ungarn
Samstag, 25. August, 18 Uhr: Deutschland – Tschechien
Sonntag, 26. August, 13.30 Uhr: Deutschland – Bulgarien

Weitere News

30. September 2016

Neuer Termin für U18-EM der Jungen

Kurz vor Weihnachten wird der Titelträger ermittelt

SteinHaraldEM2015vsGRE

30. September 2016

DBB-Damen und Herren im Ausland

Wöchentliche Berichterstattung ab dem NBA-Start

ZipserBaer2016-500

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.