U20-Damen unterliegen Belgien21. August 2012

Die deutschen U20-Damen haben bei der B-Europameisterschaft in Klatovy, Tschechische Republik, ihr zweites Spiel in Folge verloren. Gegen Belgien agierte das Team von DBB-Bundestrainer Harald Janson 37 Minuten auf Augenhöhe, musste schlussendlich aber in eine 58:68 (18:13, 11:18, 16:14, 13:23)-Niederlage einwilligen. Finja Schaake war mit 21 Punkten die erfolgreichste deutsche Werferin.

Nach der defensiven Schlacht gegen Griechenland vom Vortag (41:48) begannen die DBB-Damen äußerst motiviert. Über 7:6 in der dritten Minute bauten die ING-DiBa-Korbjägerinnen ihre Führung schnell auf 14:6 aus (6. Minute). Allen voran Deutschlands Topscorerin Finja Schaake wollte einiges wieder gutmachen und erzielte bereits im ersten Viertel stolze zehn Punkte. Nach kurzer Eingewöhnungsphase fand auch Belgien die Bindung zu der Partie und sorgte dafür, dass der Vorsprung der deutschen Mannschaft bis zum Viertelpause nicht anwuchs (18:13).

Belgien startete besser in das zweite Viertel und kam schnell auf drei Punkte heran (20:17, 12. Minute). Deutschland tat sich zu diesem Zeitpunkt besonders schwer etwas Zählbares auf die Anzeigetafel zu bringen. Reihenweise Chancen verpasste die DBB-Auswahl, gepaart mit unnötigen Ballverlusten. Erst Sonja Greinacher erlöste die Teamkolleginnen mit zwei erfolgreichen Freiwürfen. Vier weitere Punkte von Julia Gaudermann hoben das deutsche Punktepolster scheinbar beruhigend auf sieben Punkte an (26:19, 15. Minute). Doch Belgien ließ sich nicht abschütteln und legte einen 5:0-Lauf auf das Parkett, was Bundestrainer Harald Janson als Anlass zu einer Auszeit nahm. In der Folge blieb die Begegnung bis zur Halbzeitpause weiterhin eng und die DBB-Auswahl ging mit einem knappen 29:31-Rückstand in die Kabine.

Den Start in die zweite Halbzeit prägte Sonja Greinacher maßgeblich mit ihren fünf Punkten und sorgte dafür, dass Deutschland den knappen Rückstand halten konnte (34:35, 23. Minute). Die Hartnäckigkeit der DBB-Auswahl zahlte sich aus. Laura Hebecker und Finja Schaake brachten die ING-DiBa-Korbjägerinnen wieder mit 38:36 in Front (25. Minute). Fortan bewies Deutschland ein sicheres Händchen von der Freiwurflinie, wohin die Belgierinnen die Schützlinge von Bundestrainer Harald Janson nun häufig schickten (45:41). Dennoch ging es mit einem 45:45-Ausgleich in das Schlussviertel.

Wie bereits Sonja Greinacher zu Beginn des dritten Viertels, war es nun Finja Schaake, die für die ersten fünf deutschen Punkte im Schlussviertel verantwortlich zeichnete (50:47, 33. Minute). Ein wahrer Basketball-Krimi bahnte sich an. Einem Dreier zum Ausgleich der Belgierinnen setzte Christina Schnorr zwei erfolgreiche Freiwürfe entgegen und verteidigte damit die knappe Führung (52:50, 35. Minute). Kurze Zeit später prangte ein 55:55 von der Anzeigetafel. Deutschland ließ zu diesem Zeitpunkt eindeutig zu viele Offensiv-Rebounds zu, was Belgien nutzte und mit einem Dreier die Führung zurück eroberte (55:58, 37. Minute). Bundestrainer Harald Janson reagierte prompt mit einer Auszeit. Doch die Zeit rann der DBB-Auswahl davon und es galt weiterhin vier Punkte aufzuholen. 60 Sekunden vor dem Ende geriet Deutschland mit 56:62 ins Hintertreffen und konnte der Partie nicht mehr die entscheidende Wendung geben. Nach 40 Minuten verließen die U20-Damen das Parkett mit einer 58:68-Niederlage.

Für Deutschland spielten:
Julia Gaudermann (Bender Baskets Grünberg, 10), Janna Graf (Yale University/USA), Sonja Greinacher (Gonzaga University/USA, 16), Nicola Happel (Bender Baskets Grünberg / BC Pharmaserv Marburg, 2), Inken Henningsen (SV Halle Lions), Laura Hebecker (SV Halle Lions, 4), Anna Heise (SV Halle Lions), Julia Kohlmann (SV Hale Lions), Finja Schaake (Bender Baskets Grünberg / BC Pharmaserv Marburg, 21), Judith Schmidt (Chemcats Chemnitz), Christina Schnorr (Chemcats Chemnitz, 5) und Daniela Vogel (ASV Moabit Berlin).

Termine während der B-Europameisterschaft:
Mittwoch, 22. August, 15.45 Uhr: Deutschland – Israel
Freitag, 24. August, 15.45 Uhr: Deutschland – Ungarn
Samstag, 25. August, 18 Uhr: Deutschland – Tschechien
Sonntag, 26. August, 13.30 Uhr: Deutschland – Bulgarien

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.