U20-Damen stark verbessert24. Juni 2005

Verteidigung stimmte dieses Mal
Die deutsche U20-Damen-Nationalmannschaft hat ihr zweites Testspiel im tschechischen Pisek gegen die Gastgeberinnen mit 58:64 (12:18, 18:13, 14:14, 14:19) verloren. Dabei musste die Mannschaft von Bundestrainerin Aleksandra Kojic erneut auf Playmakerin Dana Penno (verletzt) verzichten. „In dem stets offenen Spiel konnten wir uns deutlich verbessert in der Verteidigung präsentieren. Nun gilt es diese Verteidigungsvorstellung für die EM zu konservieren“, meinte der engagierte Coach.

Erneut war Sarah Austmann die erfolgreichste deutsche Korbjägerin vor 150 Zuschauern. Sie kam auf 21 Punkte und holte zudem acht Rebounds. „Bis zur EM hoffen wir, dass die angeschlagenen Spielerinnen wieder fit sind, um mehr Optionen für die vielen Spiele zu haben“, so Aleksandra Kojic.

Es spielten:
Sarah Austmann (BG 74 Göttingen, 21 Punkte), Katja Bavendam (University New York, 4), Esther Bleise (TV Hofheim, 0), Emily Doharty (Foto, SC Rist Wedel, 11), Jessica Feike (NB Oberhausen, 4), Jessica Höötmann (Hagener SV, 3), Lisa Koop (BC Marburg, 5), Barbara Wagner (KuSG Leimen, 0), Sandra Weber (TV Hofheim, 10).

Weitere News

27. Juli 2017

U18-Mädels gewinnen erneut

81:72-Sieg vor heimischer Kulisse

27. Juli 2017

DBB-TV trifft Chris Fleming

Sommer-Interview mit dem Bundestrainer

26. Juli 2017

U16w stürmt beim EYOF ins Halbfinale

90:37 gegen die Tschechische Republik