U20-Damen: Niederlage gegen Tschechien22. Juli 2012

Die deutsche U20-Nationalmannschaft der Damen hat im dritten Testspiel gegen die Tschechische Republik nach zwei klaren Siegen ihre erste Niederlage kassiert. Gegen einen kaum wieder zu erkennenden Gegner unterlag das Team von Bundestrainer Harald Janson (Foto) mit 59:81 (18:25, 17:14, 13:21, 11:21). Laura Hebecker und Finja Schaake waren die besten deutschen Werferinnen (je 12 Punkte).

Wieder hatte Janson einige Spielerinnen im Aufgebot ausgetauscht, begann aber “bewährt” mit Julia Gaudermann, Finja Schaake, Laura Hebecker, Christina Schnorr und Judith Schmidt. Erstmals erwischte der Gegner den besseren Start, hatte sich ob der Kritik vom Vortag (“Die wollten gar nicht gewinnen”) offenbar Einiges vorgenommen (5:8, 4. Min.). Die DBB-Damen hatten große Schwieirigkeiten, zu der ungewohnten Spielzeit am frühen Morgen ins Spiel zu kommen und liefen weiter hinterher (6:12, 5. Min.), die Tschechinnen hatten bis dahin sagenhafte 75 Prozente ihrer Wurfversuche versenkt. Beim 8:16 wurde es Janson zu bunt, er rief seine Spielerinnen zusammen um sie wachzurütteln. Doch es lief weiter gar nichts zusammen im deutschen Team, ein Fastbreak nach dem anderen rollte auf den deutschen Korb zu (10:21, 8. Min.). Dann ging endlich ein Ruck durch die DBB-Auswahl, die durch Janna Graf, Heise, Schaake und Schmidt zum 18:23 aufschloss. Als die ersten zehn Minuten vorbei waren, musste man vor allem mit der Defense mehr als unzufrieden sein.

Die Tschechinnen trafen nach fünf Sekunden im zweiten Viertel einen 3er und zogen damit wieder zweistellig davon (18:28). Aber durch den Distanztreffer von Graf fanden die ING-DiBa-Korbjägerinnen schnell wieder Anschluss (23:28, 13. Min.). Drei weitere 3er der Tschechinnen in kurzer Folge gegen eine nach wie vor nachlässige deutsche Defense führten zum 27:39 (17. Min.). Die nächsten Szenen gehörten dann wieder dem DBB-Team, das durch Schmidt und Schaake sechs unbeantwortete Punkte zum 33:39 erzielen konnte (18. Min.). So war beim Gang in die Kabinen noch nichts entschieden (35:39).

Wieder eröffneten die Tschechinnen ein Viertel mit einem 3er, dem bereits sechsten (35:42). Wenige Sekunden später stand es nach einem “and one”  und einem weiteren Treffer von “downtown” gar 35:48 und eine weitere deutsche Aufholjagd hatte erst einmal ein Ende gefunden. Egal, was die DBB-Spielerinnen auch versuchten, es gelang viel zu wenig und wenn doch, dann hatte der Gegner immer eine passende Antwort parat. Doch Deutschland gab nicht auf und stemmte sich mit aller Kraft gegen die drohende Niederlage (44:55, 26. Min.). Der Gegner ließ sich aber nicht beirren und agierte in diesen Minuten sehr abgeklärt (44:59, 28. Min.). Nach drei Vierteln profititierten die Tschechinnen u.a. von ihrer glänzenden 3er-Quote (8/13; 48:60).

Es blieb im Schlussabschnitt bei der Dominanz der Gäste, die im Vorfeld der B-Europameisterschaft im eigenen Land ein echtes Statement abgaben (51:66, 34. Min.). Zwar versuchten Headcoach Janson und sein Team noch einmal alles, es war aber nicht der Tag für ein erfolgreiches Comeback. Im Gegenteil, gegen Ende der Begegnung wurde das Resultat sogar noch deutlicher. “Es ist gut, das wir solche Spiel haben, da können wir nur draus lernen. Wir konnten heute einfach nicht die Intensität zeigen wie der Gegner. Insgesamt war die Zeit hier in Kienbaum sehr wertvoll für uns”, bilanzierte Harald Janson.

Für Deutschland spielten:
Nicola Happel (Bender Baskets Grünberg / BC Pharmaserv Marburg, 5), Julia Gaudermann (Bender Baskets Grünberg, 6), Daniela Vogel (ASV Moabit Berlin, 2), Finja Schaake (Bender Baskets Grünberg/BC Pharrmaserv Marburg, 12), Inken Henningsen (SV Halle Lions), Ramona Tews (Herner TC), Laura Hebecker (SV Halle Lions, 12), Christina Schnorr (Basketball 4 Girls Chemnitz, 8), Janna Graf (Yale University/USA, 5), Anna Heise (SV Halle Lions, 5), Caroline Van der Velde (SG BBZ Opladen), Judith Schmidt (Basketball 4 Girls Chemnitz, 4).

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.