U20-Damen müssen weiter zittern12. Juli 2013

Die deutsche U20-Damen-Nationalmannschaft muss weiter zittern. Nach der 57:63 (15:19, 11:9, 16:17, 15:18)-Niederlage des Teams von Bundestrainer Harald Janson gegen die Ukraine ist der Klassenerhalt bei der Europameisterschaft im türkischen Samsun weiter fraglich. Laura Hebecker (20) hatte die meisten Punkte für Deutschland beigesteuert. Die beiden abschließenden EM-Spiele ab Morgen (zunächst gegen Ungarn) müssen die ING-DiBa-Korbjägerinnen nun gewinnen, nur dann ist der Verbleib in der europäischen A-Gruppe gesichert.

Katharina Müller, Lena Gohlisch (Foto), Laura Hebecker, Carla Bellscheidt und Anna Heise nahmen das “Unternehmen Klassenerhalt” in Angriff. Voller Nervosität verpatzten sie den Start und wurden beim Stand von 0:7 (4. Min.) von Janson zu einer Auszeit zusammen gerufen. Doch es wurde nicht besser, Deutschland suchte verzweifelt nach einem Rhythmus (4:15, 6. Min.). Den fand die Janson-Truppe anschließend ganz langsam und setzte ihrerseits den Gegner unter Druck. Gohlisch, Heise und Ilka Hoffmann legten einen 8:0-Lauf hin (12:15, 9. Min.) und waren wieder im Spiel. Elisabeth Dzirma traf noch im ersten Viertel zum 15:17, der schwache Start war weitgehend repariert.

Das Momentum wechselte auf die Seite der Deutschen, als Hebecker ihr Team auf 21:22 heran brachte und Gohlisch kurz später für die erste deutsche Führung sorgte (24:22, 14. Min.). Doch die nächsten Minuten gehörten wieder dem Gegner, der sechs unbeantwortete Punkte erzielte (17. Min.). Janson nahm erneut eine Auszeit, da ihm der Verlauf der Partie nicht gefallen konnte und er einen höheren Rückstand zur Pause verhindern wollte. Mit Erfolg, die Seiten wurden beim Stand von 26:28 gewechselt, es bahnte sich ein echter Krimi an. Wermutstropfen: Katharina Müller hatte bereits drei Fouls auf ihrem Konto.

Wieder Gohlisch besorgte die erneute deutsche Führung nach 22 Minuten (30:28). Es war nun ein reines Kampfspiel mit mehreren Führungswechseln. Beide Teams quälten sich mit mageren Wurfquoten über die Runden und es war deutlich spürbar, welche Bedeutung die Partie besaß. 26 Minuten waren vergangen, als Heise Deutschland erstmals mit drei Punkten nach vorne warf (36:33). Die Ukraine konterte schnell und kam wieder zum Ausgleich und zur Führung (38:40, 28. Min.). Auch nach drei Vierteln stand das Spiel auf des Messer Schneide (42:45).

Die Ukraine versuchte ihr Glück überwiegend mit Dreipunkte-Versuchen, von den einer zum 42:48 traf. Die DBB-Auswahl hatte bis dahin noch keinen einzigen Distanzwurf verwandeln können. Nach einem weiteren Dreier der Ukraine schwand die Hoffnung auf einen deutschen Sieg und Janson rief erneut zur Auszeit. Kurz später traf Hebecker endlich den ersten deutschen Dreier (47:53, 34. Min.), doch die Ukraine behauptete ihren Vorsprung und ließ die DBB-Korbjägerinnen zunächst nicht mehr näher heran (47:58, 35. Min.). Dann machten Heise und Hoffmann per Dreier das 54:60 mit noch dreieinhalb Minuten auf der Uhr, Gohlisch netzte zwei Minuten später zum 57:62 ein. Für ein Comeback reichte es aber nicht mehr.

“Heute hat das glücklichere Team gewonnen. Wir liegen in allen wichtigen Statistiken vorne, aber das hilft alles nichts, denn wir haben einfach zu viele Dreier kassiert. Unseren game plan konnten wir weitgehend einhalten, aber leider hatte eine ukrainische Spielerin heute ihren Tag des Turniers und hat uns aus der Halle geschossen. Jetzt gilt unsere volle Konzentration den Ungarinnen morgen”, meinte Bundestrainer Harald Janson.

Für Deutschland spielten:
Katharina Müller (Herner TC), Mary Ann Mihalyi (Chemcats Chemnitz), Levke Brodersen (TV Saarlouis Royals), Elisabeth Dzirma (Bender Baskets Grünberg, 7), Isabell Meinhart (Bender Baskets Grünberg), Lena Gohlisch (Berlin Baskets/ASV Moabit Berlin, 7), Ilka Hoffmann (Eisvögel USC Freiburg, 7), Caroline Van der Velde (Herner TC),  Laura Hebecker (SV Halle LIONS, 9), Lena Bradaric (TuS Bad Aibling Fireballs), Carla Bellscheidt (BBZ Opladen, 10), Anna Heise (University of Maine/USA, 3).

Sämtliche Information zur Europameisterschaft der U20-Damen gibt es unter diesem Link

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.