U20-Damen mit klarer Steigerung20. Juni 2005

Dennoch zwei Niederlagen gegen Kroatien und Polen

Die deutschen U20-Damen haben zwar auch ihre beiden letzten Spiele beim Turnier in Istanbul verloren, dabei aber einen eindeutigen Aufwärtstrend bewiesen. Gegen Kroatien unterlag die Mannschaft von Bundestrainerin Aleksandra Kojic mit 65:87 (20:20, 20:23, 12:23, 13:21), gegen Polen mit 73:81 (18:22, 7:22, 21:21, 27:16).

Im Spiel gegen die Kroatinnen hielt die DBB-Auswahl bis zur Pause gleichwertig mit, ehe die Kroatinnen die Viertel 3 und 4 eindeutig für sich entschieden. Sarah Austmann und Katja Bavendam (je 17 Punkte) und Jessica Feike (12) punkteten zweistellig. Gegen Polen sah es nach dem katastrophalen 2. Viertel nach einer weiteren deutlichen Niederlage aus. Doch die DBB-Auswahl um die überragende Sarah Austmann kämpfte sich zurück ins Spiel, konnte die Polinnen zwar nicht mehr ernsthaft gefährden, zeigte aber erstmals in einem Schlussviertel eine starke Vorstellung. „Das macht Hoffnung“, meinte Team-Manager Jochen Buschke. Die bisher verletzten und schmerzlich vermissten Jessica Höötmann und Sandra Weber werden bei den nun anstehenden Spielen gegen Tschechien im Kader zurück erwartet.

Es spielten:
Sarah Austmann (17 Punkte gegen Kroatien/28 Punkte gegen Polen/45 Punkte gesamt), Katja Bavendam (University New York, 17/12/29), Esther Bleise (TV Hofheim, 0/0/0), Emily Doharty (SC Rist Wedel, 0/4/4), Jessica Feike (NB Oberhausen, 12/5/17), Ana-Maria Kammer (TV Hofheim, 7/8/15), Lisa Koop (BC Marburg, 4/1/5), Dana Penno (University El Paso/USA, 6/13/19), Barbara Wagner (KuSG Leimen, 2/2/4).

Weitere News

19. Oktober 2017

Gleim und Eichberger erhalten Trainer-Diplom

Erfolgreicher Abschluss des dreijährigen Studiengangs

19. Oktober 2017

WNBL-Vorschau: Richtungsweisender Spieltag

Erste Tendenzen werden sich abzeichnen

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague