U20-Damen immer stärker10. Juli 2005

74:60-Erfolg gegen Russland – Jetzt um Platz 9 gegen die Tschechische Republik
Die deutsche U20-Damen-Nationalmannschaft wird bei der heute zuende gehenden Europameisterschaft in Brno/Tschechische Republik immer stärker. Nachdem der Abstieg frühzeitig vermieden wurde, konnten jetzt sogar die Russinnen geschlagen werden. 74:60 (29:19, 13:17, 16:8, 16:16) hieß es am Ende für das Team von Bundestrainerin Aleksandra Kojic.

Dabei hatten die deutschen Damen von Beginn an keinen Zweifel daran gelassen, wer als Sieger vom Feld gehen würde. Die starke Verteidigung stellte die Russinnen ein ums andere Mal vor große Probleme. Schon Mitte des 3. Viertels war die Partie entschieden. Bestnoten im deutschen Team verdienten sich Dana Penno, Sarah Austmann und Jessica Höötmann. Im heutigen Spiel um Platz 9 trifft man auf die Tschechische Republik.

Deutschland:
Sarah Austmann (BG 74 Göttingen, 16 Punkte), Katja Bavendamm (University New York, 5), Esther Bleise (TV Hofheim), Emily Doharty (SC Rist Wedel, 7), Jessica Feike (NB Oberhausen, 2), Jessica Höötmann (Hagener SV, 10), Ana-Maria Kammer (TV Hofheim), Lisa Koop (BC Marburg, 1), Dana Penno (University El Paso, 22), Bianca Steidle (KuSG Leimen), Barbara Wagner (KuSG Leimen), Sandra Weber (BC Marburg, 6).

Weitere News

23. November 2017

Rödl nominiert Team für World Cup Qualifier

Morgen in Chemnitz gegen Georgien

22. November 2017

DBB-Herren vor der WM-Quali in Chemnitz

"Geben, was es braucht!"