U20 Damen gewinnen 4-Nationen-Turnier in Luxemburg30. Juni 2008

Gajewski-Team zeigen trotz zwei fehlender Centerspielerinnen solide Leistung

Beim dem Vier-Nationen-Turnier in Luxemburg (26. – 30. Juni 2008) zeigten die U20-Damen des Deutschen Basketball Bundes gegen die Niederlande, Irland und Gastgeber Luxemburg eine gute Leistung.

27.06.08 Deutschland – Niederlande 72:60 (17:18, 17:9, 19:19, 19:14)

In einem trotz zwei fehlender Centerspielerinnen überlegenen Spiel kamen die deutschen Korbjägerinnen gut in die Partie und konnten sich noch vor der Pause eine deutliche Führung herausspielen. Nicole Dietz (Foto) zeigte als einzigste Centerspielerin eine gute Leistung und hielt ihrem Team so den Rücken frei. Obwohl die Holländerinnen hinten unsicher standen, verloren die Deutschen leicht den Faden und so kamen die Gegnerinnen wieder heran. Nachdem die deutschen Damen ihre Konzentration wiederfanden und gut verteidigten, zogen sie am Ende auf 72:60 davon.
Bundestrainerin Julia Gajewski: „Wir haben recht gut gespielt, doch wir hätten deutlicher gewinnen müssen.“

28.06.08 Deutschland – Irland 66:39 (19:10, 16:6, 19:11, 12:12)

Irland war schon vor Beginn der Partie als relativ schwacher Gegner eingeschätzt worden. So war es nicht verwunderlich, dass die deutschen U20-Damen schon früh eine hohe Führung herausspielen konnten. „Wir konnten hier unsere ganze Schnelligkeit und Athletik sehr gut  ausspielen“, so die Bundestrainerin und am Ende verdient mit 66:39 gewannen.

29.06.08 Luxemburg– Deutschland 51:55 (8:12, 18:14, 6:16, 19:13)

Das Spiel gegen den Gastgeber entwickelte sich zu einem sehr harten und körperbetonten Spiel, indem es recht ausgeglichen zuging. Beide Mannschaften verteidigten gut und kämpften um jeden Ball. Auch dank exzellenter Verteidigung im dritten Viertel konnten die deutschen Nationalspielerinnen sich so einen knappen Vorsprung erarbeiten und ihn bis zum Ende behaupten.

Für Deutschland spielten:
Tanja Schaffner (TuS Jena, 4/0/11), Hanna Mügge (Hopkins Royals /USA, 1/12/4), Franziska Höre (USC Freiburg, 2/0/8), Nadja Prötzig (SV Halle, 5/6/1), Nicole Dietz (SV Halle, 4/4/1), Wiebke Bruns (evo NB Oberhausen, 9/7/4), Nora Büschemann (evo NB Oberhausen, 5/2/0), Anna-Lisa Rexroth (TV Hofheim, 8/7/4), Maria Neufurth, (ASC Theresianum Mainz, 10/10/0), Tina Menz (TuS Jena, 6/0/0), Jaqueline Fatsawo (TV Langen, 10/6/9), Ireti Amojo (Berlin Baskets, 8/12/6)

Weitere News

18. Oktober 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 1

Romy Bär führt Montpellier in die Euroleague

17. Oktober 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 1

NBA-Profis starten in die Saison - Pleiß kommt in Fahrt

16. Oktober 2017

WNBL-Rückblick: Meister startet mit Sieg

TuS Lichterfelde Basketball mit Blowout-Sieg