U20-Damen feiern Erfolgserlebnisse27. Juni 2006

Turnier in Slowenien: Siege gegen Finnland, Serbien und Montenegro und Slowenien
Beim Turnier in Slovenske Konjice/Slowenien haben die deutschen U20-Damen einen guten Eindruck hinterlassen. Nach Siegen gegen Finnland (74:54), Serbien und Montenegro (62:59) und Slowenien (73:61) gewann die deutsche Mannschaft das Turnier.  

Im Spiel gegen Finnland konnte die hohe Verteidigungsintensität über die gesamte Spieldauer gehalten werden. Die DBB-Auswahl kontrollierte den Gegner in jeder Phase. Co-Trainerin Alexandra Maerz registrierte auch ein verbessertes Agieren in der Offense. Alle Spielerinnen bis auf die verletzten Karla Babica und Jana Heinrich erhielten Spielanteile.

Gegen Serbien und Montenegro boten die deutschen Damen eine tolle Mannschaftsleistung mit kurzen Anlaufschwierigkeiten. Erst in der letzten Minute ging Deutschland in Führung und siegte schließlich verdient wegen der hohen Intensität und der konzentrierten Verteidigungsleistung vor allem in den Schlussminuten. Dieser Erfolg ist gut für das Selbstbewusstsein und damit auch für die in zwei Wochen beginnende EM in Sopron/Ungarn (8.-17. Juli 2006).

Gegen Slowenien gelang im abschließenden Spiel ein nie gefährdeter Erfolg, der nach einer guten ersten Hälfte schon zum Seitenwechsel feststand (40:21). Lediglich in den letzten fünf Minuten verlor das DBB-Team etwas an Spannung und wurde zudem durch einige “interessante” Schiedsrichterentscheidungen beeinflusst. “Alles in allem ist bei uns eine klare Leistungssteigerung zu erkennen. Das stimmt zuversichtlich für die EM. Generell besitzt diese deutsche Mannschaft viel Potenzial, aber es muss alles stimmen um international Erfolg zu haben”, bilanzierte Co-Trainerin Alexandra Maerz..

Folgende Spielerinnen kamen zum Einsatz:
Karla Babica (St. Francis New York, n.e. gegen Finnland/ n.e. gegen Serbien und Montenegro/ n.e. gegen Slowenien/ 0 Punkte gesamt), Romy Bär (Basketgirls Chemnitz, 16/10/24/50), Jessica Feike (evo NB Oberhausen, 5/4/7/16), Anna-Christine Görg (BG Dorsten, 3/14/5/22), Nadine Grieb (ASC Theresianum Mainz, 5/n.e./2/7), Karolin Holtz (Foto, SV Halle, 9/2/9/20), Katrin Hübner (SV Halle, 4/5/9/18), Lea Mersch (NB Oberhausen, 11/8/5/24), Laura Rahn (SC Rist Wedel, 4/11/2/17), Pia Schiffer (evo NB Oberhausen, 0/0/2/2), Margret Skuballa (BG Dorsten, 17/8/8/33), Jana Heinrich (ohne Verein, n.e./n.e./n.e./0).

Weitere News

18. Januar 2017

DBB-Damen im Ausland 2016/17: Update 11

Oft ging es knapp zu

GuelichMarie2017vsWash-500

18. Januar 2017

DBB-TV: NBBL ALLSTAR Game 2017 in Bonn

Highlights vom NBBL-Allstar Game

NBBL_Allstar-Game-2017_500

17. Januar 2017

DBB-Öffentlichkeitsarbeit sucht Praktikantinnen/Praktikanten

Große Affinität zum Basketball und zum Thema „Social Media“ sowie journalistische Vorkenntnisse erwünscht

DBB-Logoaufgrau-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.