U20-Damen deklassieren Rumänien7. Juli 2005

Heute gegen Finnland kann Abstieg endgültig vermieden werden

Endlich! Die deutsche U20-Damen-Nationalmannschaft hat sich bei der Europameisterschaft in Brno/Tschechische Republik mit einem deutlichen 80:55 (15:15, 24:13, 19:17, 22:10)-Erfolg gegen Rumänien der gröbsten Abstiegssorgen entledigt. Mit einem Sieg gegen Finnland am heutigen Donnerstag kann die Mannschaft von Bundestrainerin Aleksandra Kojic alles klar machen und den Platz in der A-Gruppe sichern.

Bis Mitte des 2. Viertels verlief das Spiel gegen Rumänien ausgeglichen (26:22), ehe die deutschen Korbjägerinnen um die überragende Katja Bavendam (Foto) schon bis zum Seitenwechsel einen deutlichen Vorsprung herausspielten. Spätestens im Schlussviertel machte die DBB-Auswahl dann „den Sack zu“ und feierte den ersten EM-Erfolg, dem gegen Finnland ein weiterer folgen soll. Aleksandra Kojic nach dem Spiel: „Endlich hat das Team den Gameplan umgesetzt und vor allem beherzt konzentriert verteidigt und gereboundet. Das war die Grundlage für die gute Teamleistung . Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Katja Bavendam (22 Pkt & 19 Rb).Jetzt haben wir es in der Hand, im Spiel gegen Finnland alles klar zu machen.“

Es spielten:
Sarah Austmann (BG 74 Göttingen, 12), Katja Bavendamm (University New York, 22), Emily Doharty (SC Rist Wedel, 3), Jessica Feike (NB Oberhausen), Jessica Höötmann (Hagener SV, 16), Ana-Maria Kammer (TV Hofheim, 8), Lisa Koop (BC Marburg), Dana Penno (University El Paso, 5), Sandra Weber (TV Hofheim, 14).

Weitere News

13. Dezember 2017

DBB und Peak verlängern Partnerschaft vorzeitig um acht Jahre

Ausrüster langfristig an der Seite des deutschen Basketballs

13. Dezember 2017

DBB-Damen im Ausland 2017/18 – Update 9

Drei Blowout-Siege in den USA

12. Dezember 2017

Come on GIRLS DAY

DBB unterstützt Vereine bei Schnuppertagen