Toller Erfolg: U20-Damen auf Platz 819. Juli 2009

Deutschland unterliegt Serbien knapp- Tolles Turnier des Gajewski-Teams
In letzter Minute haben die U20-Damen ihr letztes Spiel bei der Europameisterschaft in Polen verloren. Die Mannschaft von Bundestrainerin Julia Gajewski unterlag gegen Serbien mit 79:82 (16:18, 25:25, 24:18, 14:21) und beendete das Turnier somit auf dem 8. Platz.

Deutschland begann mit zwei Dreipunktewürfen von Nadja Prötzig zum 6:3 nach zwei Minuten. Die serbische Mannschaft ließ dies jedoch nicht lange auf sich sitzen und eroberte nach neun unbeantworteten Punkten die Führung. Stina Barnert (Foto FIBA Europe) führte in der deutschen Mannschaft routiniert Regie, sodass die Partie nach Punkten von Julia Trogele und einem Drei-Punkt-Spiel von Stefanie Grigoleit beinahe wieder ausgeglichen war (14:16, 8. Min.). Nach den ersten zehn Minuten lag Deutschland knapp mit 16:18 zurück.

Nelli Dietrichs Punkte von der Freiwurflinie zum 18:18-Ausgleich waren ein guter Beginn für die DBB-Damen im zweiten Spielabschnitt. Dank sechs Greunke-Punkten in Folge führte Deutschland nach zwölf Minuten wieder knapp mit 24:22. Im weiteren Verlauf des zweiten Viertels entwickelte sich ein offenes und spannendes Spiel zwischen zwei gleichstarken Mannschaften. Zur Halbzeitpause hatte die serbische Mannschaft, in der sich das Trio Jovanovic, Dabovic und Paligoric besonders in den Vordergrund spielte, eine knappe Führung herausgespielt (41:43 aus deutscher Sicht).

Auch in Halbzeit zwei merkte man keiner der beiden Mannschaften das anstrengende Turnier an, das ihnen in den Knochen steckte. Das Spiel blieb spannend und auf hohem Niveau. Serbien hatte sich in der 24. Spielminute auf 46:52 (aus deutscher Sicht) abgesetzt – die Mannschaft von Bundestrainerin Gajewski mobilisierte aber nochmals ihre Reserven, um die Führung nach Punkten von Wiebke Bruns, Leonie Prudent und Grigoleit zurückzuerobern (53:52). Der kleine deutsche Vorsprung zum 60:55 (28. Min.) nach Greunkes Drei-Punkt-Spiel und Freiwürfen von Prötzig wurde durch die ebenfalls hart kämpfenden Serbinnen kurz vor Viertelende beinahe egalisiert. Im Schlussspurt sicherte Prudent Deutschland die 65:61-Führung vor den letzten zehn Minuten.

Trotz vier Punkten von Dietrich ließen sich die Serbinnen zu Beginn des Schlussviertels nicht abschütteln und waren fünf Minuten vor Ende der Partie weiter im Spiel (71:68). Svenka Greunke, bis dato Deutschlands Topscorerin, musste nach ihrem fünften persönlichen Foul auf der Bank Platz nehmen. Nur eine Minute später traf Nadja Prötzig ein ähnliches Schicksal. Serbien verkürzte prompt auf 73:72 (36. Min.), doch Bruns übernahm Verantwortung und versenkte einen wichtigen Wurf für das DBB-Team. Nach vier erfolgreichen Freiwürfen übernahmen die Serbinnen wieder die Führung, die Trogele aus deutscher Sicht beantwortete. Serbien agierte am Ende cleverer und entschied die knappe Partie für sich. Die DBB-Damen mussten sich mit 79:82 geschlagen geben, können aber auf ein tolles Turnier zurückblicken.

Alle Informationen und Statistiken zur deutschen U20-Mannschaft finden Sie auf der Turnier-Website.

Für Deutschland spielten:



Stina Barnert (TV 1870 Saarlouis Royals, – Punkte, 1 Rebound, 1 Assist), Wiebke Bruns (evo NB Oberhausen, 4 / 4 / 2), Nelli Dietrich (Rhein-Main Baskets, 6 / 2 / 1), Stefanie Grigoleit (SV Halle Lions, Rotenburg/Scheeßel, 11 / 9 / 1), Svenja Greunke (Rhein-Main Baskets, 15 / 6 / -), Hanna Mügge (Bradley University/USA, 4 / 2 / -), Nadja Prötzig (TSV Wasserburg, 15 / 2 / -), Leonie Prudent (BBZ Leverkusen/SV Union Opladen, 8 / 3 / 1), Anna-Lisa Rexroth (Rhein-Main Baskets), Antje Skorsetz (TuS Jena), Julia Trogele (Penn State University/USA, 11 / 9 / 2) und Stephanie Wagner (Rhein-Main Baskets, 5 / – / 1).

Weitere News

23. Juli 2017

Lagebericht Universiadeteam

Gäste bei PEAK und beim Fußball

22. Juli 2017

U18-Mädchen erneut dominant

100:50-Sieg im Test gegen Weißrussland

22. Juli 2017

EM: U20-Herren um Platz sieben

Sensationeller Schlussspurt wird nicht belohnt