U18-Jungen verlieren in der Schlusssekunde27. Juli 2013

Die U18-Jungen des Deutschen Basketball Hundes (DBB) haben ihr vorletztes Spiel bei ser B-Europameisterschaft in Mazedonien verloren. Die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Kay Blümel unterlag in den Schlusssekunden mit 53:52 (19:19, 15:9, 10:12, 8:13) gegen die Auswahl Portugals und spielt somit am morgigen Sonntag um Platz elf, Sprungball ist um 18:30 Uhr.

Ismet Akpinar, Joschka Ferner, Stefan Ilzhöfer, Jan-Niklas Wimberg und Johannes Joos begannen für Deutschland, das auf den Einsatz von Konstantin Kovalev (Knieprobleme) verzichten musste. Beide Mannschaften begannen schwungvoll, wobei sich Portugal in det Anfangsphase treffsicherer zeigte. Der stark aufspielende Wimberg sorgte mit zehn Punkten nahezu im Alleingang dafür, dass Deutschland im Spiel blieb und die Partie nach zehn Minuten ausgeglichen war (19:19).

Lukas Meisner wurde mustergültig von Robert Zinn in Szene gesetzt und begann den zweiten Abschnitt mit einem Dreipunktewurf. Zinn selbst und Lars Schlüter mit einem krachenden Dunking legten nach – Deutschland führte  mit 26:22 und zwang den portugiesischen Trainer zu einer Auszeit. Das DBB-Team agierte nun defensiv wie offensiv geschlossen und blieb so in Führung. Doch Portugal liess sich nicht abschütteln: Joos’ Punkte wurden umgehend beantwortet, sodass die deutsche Führung am seidenen Faden hing. Ferners Dreipunktspiel hilf da immens und sicherte, zusammen mit Akpinars Freiwürfen, die Führung zur Halbzeit (34:28).

Nach dem Seitenwechsel agierten die Portugiesen intensiver und setzten die deutsche Mannschaft damit sehr unter Druck. Nach 23 Spielminuten stand es 34:34 ausgeglichen. Die deutsche Mannschaft erholte sich aber wieder und führte eine Minute vor Ende des Viertels wieder mit 44:39. Mit einer knappen Führung (44:40) im Rücken ging es in den letzten Spielabschnitt.

Deutschlands offensive Probleme hielten auch im vierten Viertel an; Portugal gelangen neun unbeantwortete Punkte und das DBB-Team, bei dem Bundestrainer Blümel alle fünf Spieler vor Viertelbeginn auswechselte, sah sich nun im Hintertreffen. Die ING-DiBa-Kobrjäger gaben aber nicht auf und kamen, angeführt von Ferner, wieder heran. Drei Minuten vor Spielende war die Begegnung wieder komplett offen (46:48). Schlüters Distanztreffer brachte die Führung zurück; Spannung in den Schlussminuten war garantiert. Die Partie schien sich an der Friwurflinie zu entscheiden: Deutschland traf durch Ilzhöfer nur einen, die Führung blieb hauchdünn (52:51). In den letzten Sekunden überschlugen sich dann die Ereignisse: Die DBB-Jungen vergaben ihre Freiwürfe, Portugal hingegen traf diese und fügte Deutschland eine bittere 53:52-Niederlage zu.

DBB-Bundestrainer Kay Blümel sagte nach dem Spiel: “Unser Plan war gut und in der ersten Halbzeit waren wir auch sehr konzentriert. In der Halbzeitpause habe ich meinen Spielern gesagt, dass wir jetzt rausgehen und den Portugiesen zeigen wollen, dass sie keine Chance mehr bekommen. Das hat überhaupt nicht geklappt, sodass ich die komplette erste Fünf nach zwei Minuten ausgewechselt habe. Anschließend war es leider wie immer in diesem Turnier: wir haben nicht hart genug gespielt und den Gegner somit stark gemacht. Das sieht man auch daran, dass wir in der Turnierstatistik bei gezogenen Fouls nur auf Platz 20 rangieren.”

Für Deutschland spielten:
Constantin Ebert (Würzburg Baskets Akademie, 2), Robert Zinn (BSG Ludwigsburg, wechselt zu den Brose Baskets Bamberg, 4), Lukas Meisner (SG Braunschweig, 4), Joschka Ferner (TSV 1861 Nördlingen, wechselt zu ratiopharm Ulm, 10), Ismet Akpinar (BC Hamburg / Piraten Hamburg, wechselt zu ALBA Berlin, 6),  Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser-Ems, 12), Björn Rohwer (BBC Rendsburg, 2), Johannes Joos (BSG Ludwigsburg, 2), Stefan Ilzhöfer (BSG Ludwigsburg, wechselt zu den FRAPORT SKYLINERS, 3), Lars Schlüter (ratiopharm Akademie Ulm, 5), Christian Sengfelder (TSV Bayer 04 Leverkusen, wechselt nach Ehingen, 2), Konstantin Kovalev (ALBA Berlin, dnp).

Alle weiteren Infos zur B-EM (Ergebnisse, Tabellen, Statistiken etc.) finden Sie hier.

Weitere News

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

6. Dezember 2016

NBBL ALLSTAR Game: Die Headcoaches stehen fest!

Hartenstein, Lwowsky, Czerny und Scheinberg coachen die jungen Talente

Grafik Coaches_DBB

5. Dezember 2016

WNBL-Rückblick: Spitzenspiele hatten es in sich

München verliert erstmals, Wolfenbüttel bliebt ungeschlagen, Krimi zwischen Mittelhessen und Rhöndorf

Bamberg_Muenchen_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.