U18-Jungen verlieren gegen Frankreich8. Juni 2013

Basketball Kienbaum 31.05.2013
Deutscher Basketball Bund DBB
U18 Nationalmannschaft Herren
Foto: Camera 4

Basketball Kienbaum 31.05.2013 Deutscher Basketball Bund DBB U18 Nationalmannschaft Herren Foto: Camera 4

Wenn ein EM-Medaillenkandidat daheim gegen eine Mannschaft aus der B-Gruppe antritt, darf man ein sehr deutliches Ergebnis erwarten. Dass es aber bei der Partie der U18-Jungen zwischen Frankreich und Deutschland im französischen Vittel am Ende sehr deutlich wurde, hätte aus Sicht von Bundestrainer Kay Blümel nicht sein müssen. Deutschland, im vergangenen Jahr in die B-Gruppe abgestiegen, verkaufte sich phasenweise sehr ordentlich, unterlag aber schließlich eindeutig mit 49:80 (11:10, 12:27, 17:17, 9:26). Christian Sengfelder war der erfolgreichste deutsche Punktesammler (13). Morgen kommt es zu einem weiteren Testspiel zwischen beiden Mannschaften, die im U16-Bereich noch in einem EM-Viertelfinale aufeinander getroffen waren, das Frankreich ganz knapp gewonnen hatte.

Nach einem völlig ausgeglichenen Start im ersten Viertel, in dem die jungen Deutschen dem Favoriten vor allem defensiv alles abverlangten, riss der Faden dann im zweiten Spielabschnitt. Man gestattete den Gastgebern fünf Dreier, erlaubte sich zu viele Ballverluste und brachte die Franzosen zudem mit einigen “and ones” unnötig ins Spiel. So sah es zum Seitenwechsel nicht allzu gut aus für die DBB-Auswahl (23:37). Überzeugt hatten bis dahin Christian Sengfelder (Foto) in seinem ersten Länderspiel und Daniel Mayr mit jeweils sieben Punkten.

Der dritte Spielabschnitt verlief wieder völlig ausgeglichen, die DBB-Jungen konnten die vielen Fehler aus dem zweiten Viertel abstellen. Leider nur vorübergehend, denn die Franzosen machten noch einmal ernst und kamen so zum überdeutlichen Sieg. Noch zweieinhalb Minuten vor dem Ende hatte Blümel beim Spielstand von 49:68 von seiner Mannschaft gefordert, noch einmal voll konzentriert aufzutreten und sich nicht abschießen zu lassen. Vergeblich, denn den Gastgebern gelangen noch zwölf unbeantwortete Punkte.

“Wir haben uns für unseren großen Einsatz heute nicht belohnt. Wenn wir mit 15 Punkten verloren hätten, wäre das einigermaßen ok gewesen, aber so gibt diese Niederlage nicht die wahren Kräfteverhältnisse wieder. Insgesamt ist meine Mannschaft nicht hart genug aufgetreten. Außerdem hatten wir gegen die unglaublich athletischen Franzosen große Probleme beim Rebound. In den Vierteln zwei und vier haben wir noch dazu viel zu viele Ballverluste produziert und in der Defense Fehler gemacht. Morgen müssen wir das besser machen”, so Bundestrainer Kay Blümel, der ein Sonderlob an Christian Sengfelder und Konstantin Kovalev verteilte.

Für Deutschland spielten:
Constantin Ebert (Würzburg Baskets Akademie), Joschka Ferner (TSV 1861 Nördlingen, 6), Tim Hasbargen (FC Bayern München, 2), Sebastian Heck (BIS Baskets Speyer, 4), Stefan Ilzhöfer (BSG Ludwigsburg), Johannes Joos (BSG Ludwigsburg, 2), Konstantin Kovalev (ALBA Berlin, 8), Daniel Mayr (Science City Jena, 7), Lukas Meisner (SG Braunschweig, 2), Lars Schlüter (Basketball Ulm/Neu-Ulm / ratiopharm Akademie, 3), Sebastian Schmitt (SB DJK Rosenheim / FC Bayern München, 2), Christian Sengfelder (TSV Bayer 04 Leverkusen, 13), Robert Zinn (BSG Ludwigsburg).

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.