U18-Jungen unterliegen knapp12. Juli 2014

Die U18-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben sich beim internationalen Turnier im türkischen Konya eine weitere Niederlage eingefangen. Das Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic unterlag Frankreich in einem engen Spiel mit 46:47 (12:11, 15:10, 9:13, 10:13). Constantin Ebert (12) war bester Scorer auf Seiten der DBB-Auswahl. Morgen treffen die ING-DiBa-Korbjäger zum Abschluss auf Russland (15.15 Uhr deutscher Zeit).

Die Franzosen erwischten den besseren Start in eine Partie, in der Alan Ibrahimagic von Beginn an auf Andreas Obst, Jan-Niklas Wimberg, Jakob Merz, Mahir Agva und Niklas Kiel (Foto) setzte. Nach knapp drei Minuten lagen die Franzosen 5:0 in Führung, das deutsche Team fand noch keine Antworten. In den folgenden Minuten stabilisierten sich die deutschen Jungen spürbar und drehten die Partie binnen weniger Minuten. Vier Punkte von Jan-Niklas Wimberg, sowie Zähler von Niklas Kiel und Tim Hasbargen brachten die DBB-Korbjäger in Front (11:7, 9. Minute). Zwar kam Frankreich zum Ende des ersten Abschnittes nochmal heran, lag aber nach zehn Minuten mit 11:12 hinten.

Das zweite Viertel verlief punktemäßig beinahe identisch: Frankreich holte sich die Führung zunächst zurück (17:15, 14. Minute), im weiteren Verlauf zeigte sich die Mannschaft von Alan Ibrahimagic allerdings als das bessere Team, das die Partie unter Kontrolle hatte. Constantin Ebert und Jan-Niklas Wimberg lenkten das Spiel jeweils per Dreier wieder in die richtige Richtung und brachten die deutsche Mannschaft in Führung (24:19, 17. Minute). Mit einer 27:21-Führung ging die DBB-Auswahl in die Halbzeitpause.

Nach der Pause war offensiv bei der deutschen Mannschaft ein wenig “der Wurm drin”. In den ersten sechs Minuten der zweiten Halbzeit gelang kein Punkt aus dem Feld, immerhin verwandelten Niklas Kiel und Mahir Agva ihre Freiwürfe. So kamen die Franzosen, die ebenso auf eine starke Defense trafen, auf drei Punkte heran (28:31, 26. Minute). Frankreich leistete sich viele Fouls in diesem Viertel, hatte schon nach knapp fünf Minuten im dritten Abschnitt fünf Teamfouls gesammelt. Der offensive Rhythmus der deutschen Mannschaft war nun durchbrochen, Frankreich kam ohne zu glänzen auf 32:34 heran (28. Minute). Nach dem Low-Score-Viertel lag die DBB-Auswahl noch mit 36:34 in Front.

Nach 26 Sekunden im Schlussviertel glich Wallez Antoine für Frankreich aus. Spätestens jetzt war klar, dass diese Partie bis zum Schluss hochspannend sein würde. Die 34. Minute in diesem Spiel verlief bitter für die DBB-Auswahl. Frankreich machte aus einem 39:41-Rückstand eine 46:41-Führung. Wie schon gestern zeigte aber die deutsche Mannschaft eine hervorragende Reaktion. Andreas Obst und Sebastian Schmitt per Dreier glichen prompt erneut aus. In der hektischen Schlussphase kämpften beide Teams mit der Nervosität. Lediglich die Franzosen erzielten in den letzten fünf Minuten einen Punkt von der Freiwurflinie und entschieden so die Partie mit 47:46 für sich.

“Die erste Halbzeit war ganz gut von uns, wir  haben am Anfang ein paar Minuten gebraucht, da die Franzosen darauf bedacht waren, die Zone zu verteidigen. Die zweite Halbzeit war insgesamt keine Werbung für den Basketballsport, das war ein Kampfspiel. Morgen wollen wir die Vorbereitung nochmal gut abschließen. Aber egal wie das Spiel ausgeht, es war eine gute Vorbereitung auf die EM”, sagte Bundestrainer Alan Ibrahimagic nach der Partie.

Für Deutschland spielten:
Mahir Agva (Erdgas Ehingen/CYBEX Urspring, 8), Constantin Ebert (TG 48 Würzburg/s.Oliver Baskets Akademie, 12), Joschka Ferner (ratiopharm akademie Ulm/Weißenhorn Youngstars), Luis Figge (finke baskets Paderborn), Tim Hasbargen (FC Bayern München, 2), Marcel Keßen (Iserlohn Kangaroos/Phoneix Hagen Juniors), Niklas Kiel (BBG Herford/finke baskets Paderborn, 8), Jakob Merz (Schoder Junior-Giraffen Langen/FRAPORT SKYLINERS, 1), Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach, 5), Sebastian Schmitt (FC Bayern München, 3), Tim van der Velde (RheinStars Köln, dnp), Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB, 7).

Länderspieltermine:
So., 13. Juli 2014, 16.15 Uhr*: Deutschland – Russland

*Ortszeit

Live-Stream: www.tbftv.org
Live Stats und Ergebnisse: www.tbf.org.tr

Weitere News

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.