U18-Jungen weiter unaufhaltsam26. Juli 2014

Die U18-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben den nächsten Schritt Richtung Aufstieg gemacht. Bei der B-Europameisterschaft in Sofia (BUL) blieb die Mannschaft von Bundestrainer Alan Ibrahimagic auch im dritten Spiel ungeschlagen. Gegen Estland gewannen die ING-DiBa-Korbjäger am Nachmittag mit 74:51 (9:13, 13:15, 20:9, 32:14). Mahiv Agva erzielte die meisten Punkte für die deutsche Auswahl (15). Morgen um 15 Uhr geht es bereits gegen Österreich weiter.

Die Partie begann für die deutsche Mannschaft, die mit Andreas Obst (Foto), Jan-Niklas Wimberg, Jakob Merz, Mahir Agva und Niklas Kiel starteten, nach Plan. Mahir Agva sorgte nach nur 25 Sekunden per Dreipunkt-Spiel für die frühe Führung. Die verlieh der deutschen Mannschaft allerdings keine Sicherheit. Estland schlug schnell zurück und nutzte die fehlende deutsche Treffsicherheit zur ersten Führung nach knapp fünf Minuten (5:6). Die Quote der DBB-Auswahl ließ im gesamten Verlauf des ersten Viertels zu Wünschen übrig, lediglich 20% der Feldwürfe fanden ihr Ziel. Dazu kamen fünf Ballverluste, die zum 9:13-Rückstand nach zehn Minuten führten.

Im zweiten Abschnitt änderte sich zunächst wenig. Zwar zogen die ING-DiBa-Korbjäger viele Fouls (13 in der ersten Halbzeit), aber nur zehn von 18 Versuchen von der Freiwurflinie fanden ihr Ziel. Zunächst kamen die deutschen Jungs auf 13:15 heran (12. Minute), mussten aber in den kommenden Minuten erneut Rückschläge verkraften. Estland, das mit einem Sieg und einer Niederlage ins Turnier gestartet war, baute die Führung auf 23:14 aus (16. Minute). Die deutsche Mannschaft fing sich zwar gegen Ende der ersten Halbzeit wieder leicht,  fand aber noch nicht in ihren gewohnten Rhythmus und musste nach 20 Minuten einen 22:28-Rückstand verarbeiten. Insbesondere die Feldwurfquote (22,2 Prozent) galt es zu verbessern.

Alan Ibrahimagic schien die richtigen Worte in der Pause gefunden zu haben. Die DBB-Auswahl traf plötzlich wesentlich besser und hatte die Partie nun unter Kontrolle. Insbesondere Mahir Agva war mit acht Punkten innerhalb von vier Minuten mitverantwortlich, dass der Rückstand in der 23. Minute egalisiert wurde. Eine Minute später lag die deutsche Mannschaft mit 35:30 in Führung. In der Folge beruhigte sich die Partie wieder etwas, Estland fand zurück und den Anschluss (35:34, 27. Minute). 70 Sekunden vor Ende des dritten Abschnittes glich Käbin sogar per Dreier aus (37:37), aber Luis Figge und Jan-Niklas Wimberg stellten bis zum Ende des Viertels die alte Führung wieder her (42:37).

Die Anfangsphase des Schlussabschnittes war ein Ebenbild der Anfangsphase des dritten Viertels. Zwar rückte Estland zunächst auf 39:42 heran, es folgte aber der vorentscheidende 11:0-Run innerhalb von gut drei Minuten. Figge, Hasbargen und Wimberg sorgten als Trio für die beruhigende 55:39-Führung. Die DBB-Auswahl spielte nun entfesselt auf und baute den Vorsprung kontinuierlich aus. Nach der Pause steigerte das deutsche Team die Trefferquote deutlich und fuhr am Ende sicher den dritten Sieg im dritten Spiel ein.

“Das war in der zweiten Halbzeit eine Energieleistung mit viel Leidenschaft. Wir haben schon ab dem zweiten Viertel gut verteidigt, aber vorne fielen die Körbe einfach nicht. Dann waren wir von unserer eigenen Angriffsleistung etwas gefrustet, haben aber die Intensität aufrecht erhalten und dann lief es nach der Pause auch in der Offensive. Wir können uns mit einem Sieg gegen Österreich vorzeitig für die Zwischenrunde qualifizieren und schon einen Sieg mitnehmen. Das muss für Morgen Motivation genug sein”, sagte Bundestrainer Alan Ibrahimagic.

 

Für Deutschland spielten:
Constantin Ebert (TG 48 Würzburg/s.Oliver Baskets Akademie, 3), Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach, 12), Sebastian Schmitt (FC Bayern München, 2), Joschka Ferner (ratiopharm akademie Ulm/Weißenhorn Youngstars, 3), Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB, 11), Tim van der Velde (RheinStars Köln), Jakob Merz (Schoder Junior-Giraffen Langen/FRAPORT SKYLINERS), Luis Figge (finke baskets Paderborn, 7), Tim Hasbargen (FC Bayern München, 8), Mahir Agva (Erdgas Ehingen/CYBEX Urspring, 15),  Niklas Kiel (BBG Herford/finke baskets Paderborn, 6), Moritz Wagner (ALBA Berlin, 7).

Spieltermine Vorrunde (dt. Zeit)
So., 27. Juli 2014, 15.00 Uhr: Deutschland – Österreich
Mo., 28. Juli 2014, 19.30 Uhr: Deutschland – Georgien

Weitere Informationen, aktuelle Ergebnisse und Statistiken finden Sie unter diesem Link.

Weitere News

25. Mai 2016

Logo der FIBA EuroBasket 2017 enthüllt

Bunt ist Trumpf

LogoEuroBasket2017_500x500

25. Mai 2016

DBB-Herren: Tickets, Tickets, Tickets

Achtmal vor eigenem Publikum

DBB-Herren2015-500

25. Mai 2016

Auch U15-Jungen reisen nach Litauen

Gegen Russland, Litauen und Kroatien

AumannBruhnkeSaigge-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.