U18-Jungen spielen Sonntag um Platz 1129. Juli 2011

DBB-Team unterliegt Russland – Tolles erstes Viertel der ING-DiBa-Korbjäger reicht nicht zum Sieg
Die deutsche U18-Nationalmannschaft hat ihr Platzierungsspiel gegen Russland verloren. Das Team von Bundestrainer Kay Blümel unterlag trotz starkem ersten Viertel mit 66:69 (27:9, 12:20, 15:19, 12:21) gegen Russland. Nach dem morgigen Ruhetag spielt Deutschland am Sonntag um Platz Elf. Das DBB-Team am Sonntag um 11 Uhr auf Slowenien, die zuvor mit 69:78 gegen Lettland unterlag. Im heutigen Spiel traf Paul Zipser (Foto, 21 Punkte) am besten für Deutschland.

DBB-Bundestrainer Kay Blümel begann mit Kapitän Anselm Hartmann, Dennis Schröder, Sid-Marlon Theis, Paul Zipser und Bogdan Radosavljevic. Die ING-DiBa-Korbjäger agierten von Beginn an hochkozentriert und erspielten sich schnell einen Vorsprung. Vor allem Paul Zipser spielte groß auf und sicherte der deutschen Mannschaft, die auch in der Verteidigung hervorragend stand, den 27:9-Viertelstand.

Für den zweiten Spielabschnitt stellte die russische Auswahl, die im ersten Viertel nahezu chancenlos war, um. Mit einer Zonenverteidigung versuchte Russland, den Spielfluss der deutschen Mannschaft zu stoppen. Zunächst mit Erfolg: Deutschland brauchte etwas Zeit, um sich offensiv wieder einzustellen, doch nicht zuletzt dank Zipser, der 15 Punkte in der ersten Halbzeit markierte, führte das DBB-Team vor dem Seitenwechsel zweistellig (39:29).

Nach der Halbzeitpause blieb es ein offenes Spiel, in dem beide Mannschaften versuchten, der Partie ihren Stempel aufzudrücken. Für Deutschland traf Stephan Haukohl wichtigte Würfe, doch das russische Team ließ sich nicht abschütteln und blieb stets in Schlagweite des DBB-Teams. Vor Beginn der letzten zehn Minuten blieb die Führung der deutschen Mannschaft einstellig (48:54).

Mit Punkten von Besnik Bekteshi begann der Schlussabschnitt ganz nach dem Geschmack des DBB-Teams. Der stark aufspielenden Goldyrev traf jedoch im direkten Gegenzug aus der Distanz und verkürzte auf 55:53 (33. Min.). DBB-Bundestrainer Kay Blümel rief sein Team gut sechs Minuten vor Spielende zusammen, um es vor allem defensiv wieder neu einzustellen. In der spannenden Schlussphase ging es hin und her: Zunächst gelang es den Russen, sich erstmals in diesem Spiel die Führung zu erobern, dann waren allerdings Zipser und Haukohl zur Stelle und trafen für Deutschland wichtige Würfe. Russland blieb allerdings eiskalt aus der Distanz, kam immer wieder zu zweiten Wurfchancen und ging so eine Minute vor Schluss wieder in Führung (64:65). Deutschland musste foulen und da die russische Auswahl von der Linie traf, unterlag das DBB-Team mit 66:69.

DBB-Bundestrainer Kay Blümel kommentierte das Spiel wie folgt: “Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen, sie haben toll gekämpft. Es war klar, dass Russland nicht das ganze Spiel so agieren würde, wie im ersten Viertel. Wir haben in der Schlussphase zu viele Offensiv-Rebounds für Russland zugelassen und ihnen so zweite Chancen gegeben. Jetzt haben wir morgen einen Ruhetag und wollen dann am Sonntag gegen Slowenien die EM mit einem Sieg beenden.”

Für Deutschland spielten:
Anselm Hartmann (Oldenburger TB, 3), Mauricio Marin (RSV Stahnsdorf / IBBA Berlin), Dennis Schröder (SG Braunschweig, 11), Besnik Bekteshi (BG Ludwigsburg, 8), Sid-Marlon Theis (SG Urspringschule), Fabian Bleck (NOMA Iserlohn/Phönix Hagen), Robin Jorch (RSV Stahnsdorf / IBBA Berlin), Paul Zipser (USC Heidelberg, 21), Stephan Haukohl (TuS Jena, 13), Johannes Richter (TSV Breitengüßbach), Tim Unterluggauer (TuS Jena, 2) , Bogdan Radosavljevic (Bayern München, 8).

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.