U18-Jungen siegen ohne Front-Court24. Juni 2010

72:52-Erfolg gegen Bulgarien beim Turnier in Douai/Frankreich

Deutschland – Bulgarien 72:52 (8:8, 28:19, 52:42)

Mit einem Sieg startete die deutsche U18-Nationalmannschaft in das internationale Turnier in Douai. Allerdings hat Bundestrainer Kay Blümel mit einigen Absagen zu kämpfen. So fehlt der DBB-U18 fast der komplette Front-Court vom Albert Schweitzer Turnier. Daniel Theis plagt sich schon seit Wochen mit Patellasehnen-Problemen, Bill Borekambi kuriert noch ein Pfeiffersches Drüsenfieber aus und Philipp Neumann plagen seit Montag Magen-Darm-Probleme, so dass auch er die Reise nach Nordfrankreich nicht antreten konnte. Ebenso nicht dabei ist Lars Wendt, der schulischen Verpflichtungen den Vorrang geben musste. Dafür feierte Dennis Kramer, Sohn des ehemaligen Telekom Baskets-Profis und -Managers Arvid Kramer, ein gelungenes Debut im Trikot mit dem Adler und hatte mit 13 Punkten und fünf Rebounds großen Anteil am 72:52-Sieg der Schwarz-Rot-Goldenen gegen Bulgarien.

“Willkommen in der Bio-Sauna” hätte es zum Warm-up heißen können. Etwa 40 Grad wies das Thermometer in der Sporthalle Leo Lagrange in Orchies aus und ließ für das Spiel nicht unbedingt Gutes erwarten. So war dann auch das erste Viertel eher unansehnlich. Vier Minuten dauerte es, bis überhaupt der erste Korb fiel. Bis zur Viertelpause passierte auch nicht viel mehr, außer vielen individuellen Fehlern, so dass es mit einem 8:8 ins zweite Viertel ging. Hier waren vor Allem Patrick Heckmann mit acht und Dennis Kramer mit sechs Zählern dafür verantwortlich, dass es dem deutschen Team gelang, sich erstmalig abzusetzen und mit einer neun-Punkte-Führung in die Pause zu gehen.

Dem zwischenzeitlichen Sturm der Bulgaren zum 28:23 (22.) nahmen Nico Barth, Dennis Kramer und Joey Ney mit aufeinander folgenden Dreiern aber gleich wieder den Wind aus den Segeln (37:23, 23.). Der Beginn des letzten Viertels gehörte dann dem NBBL-MVP Patrick Heckmann (Foto), der zehn der ersten zwölf Punkte markierte und mit dem 63:44 (36.) erstmals für klare Verhältnisse sorgte. Wegen der großen Hitze in der Halle machte Kay Blümel nebenbei reichlich Gebrauch von seinen Wechselmöglichkeiten und konnte die Spielzeit nahezu gleich auf alle Spieler verteilen, die sich dann auch alle in die Scorerliste eintrugen.

Deutschland:
Mario Blessing (SG Urspringschule) 4, Nico Barth (TV Langen) 5/1Dreier, Ole Wendt (Paderborn Baskets) 3, Mathis Mönninghoff (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2, Kevin Bright (SG Urspringschule) 10/1, Patrick Heckmann (ASC Theresianum Mainz) 20/1, Joey Ney (ALBA Berlin) 3/1, Martin Breunig (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2, Thomas Reuter (BBV Hagen) 6, Dennis Kramer (La Costa Canyon High School) 13/1, Maurice Pluskota (BSG Bremerhaven) 4.

Nächster Gegner am heutigen Abend (20 Uhr) ist Griechenland, auf das das deutsche Team auch in der Vorrunde der Europameisterschaft treffen wird.

Die weiteren Spiele:
Deutschland – Kroatien (Fr 20 Uhr)
Deutschland – Polen (Sa 17 Uhr)
Deutschland – Frankreich (So 15 Uhr)

Statistiken und Informationen zum Turnier gibt es unter www.tournoi-douai.fr  

Weitere News

8. Dezember 2016

Erfolgreiche Nationalmannschaft

Spitzen von DBB und easyCredit BBL verständigen sich auf Bündelung der Kräfte und Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs

DBB BBL Logos-500

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.