U18-Jungen siegen gegen Russland11. April 2009

75:72-Erfolg für Blümel-Team – Starke deutsche Verteidigung Schlüssel zum Sieg

Deutschland – Russland 75:72 (17:17; 32:40; 58:53)

Einen überraschenden, aber hochverdienten 75:72-Sieg erzielte die deutsche U18-Nationalmannschaft im letzten Gruppenspiel beim internationalen Turnier in Vilagarcia de Arousa gegen jene Russen, die gestern Abend Gastgeber Spanien mit 76:64 geschlagen hatten. Dank einer sehr disziplinierten Leistung in der zweiten Halbzeit und einer sehr starken Verteidigung konnte man die Russen dominieren.

Russland ging schnell dank drei Dreiern von Aufbauspieler Evgeny Zharenkin 13:5 in Führung (5. Min), aber davon ließ sich die deutsche Mannschaft nicht beeindrucken. Angetrieben von Konstantin Klein und Philipp Neumann gelang bis zur Viertelpause das Unentschieden und bis zur 13. Minute gar das 24:17, das Harald Debelka per Dreier erzielte. Danach erzielte Russland aber 14 von der DBB-Equipe unbeantwortete Punkte und legte damit die Basis für das 40:32 zur Pause.

Philipp Neumann musste in dieser Phase, mit seinem dritten Foul belastet, von der Bank aus zuschauen, was die ING-DiBa-Korbjäger zusätzlich schwächte. Aber auch dadurch ließen sich die Adlerträger nicht verrückt machen. Nach nur drei Minuten im dritten Viertel war beim 39:40 der Anschluss wieder hergestellt und von da an die Begegnung nicht nur offen, sondern von der deutschen Mannschaft dominiert. Filmore Beck (Foto rechts) übernahm nun das Kommando und raubte der russischen Verteidigung mit drei Dreiern den Nerv. In der Verteidigung wurden die Penetrations Russland fast vollständig gestoppt und kein Offensivrebound zugelassen. Ergebnis war die erneute Führung der deutschen Mannschaft, die diese dann auch nicht mehr abgab.

Zwischenzeitlich sah es sogar so aus, als ob es der DBB-Zwölf gelingen könnte das Spiel mit 13 Punkten zu gewinnen, was sogar den Gruppensieg bedeutet hätte. Dafür waren die russischen Spieler aber zu abgezockt. Am Ende wurde es sogar noch einmal spannend, als Russland zwölf Sekunden vor Schluss nach Freiwürfen von Konstantin Klein (Foto links) zum 75:72 Einwurf hatte. Die Devise der deutschen Mannschaft war Foulen, was auch zwei Mal gelang, die Russen aber dennoch einen Dreier abdrücken konnten, den Danilo Barthel aber in die Zuschauerränge blockte und so den deutschen Sieg sicherte.

Für die deutsche U18-Nationalmannschaft steht morgen um 12.30 Uhr das abschließende Spiel gegen die Tschechische Republik auf dem Programm.

Für Deutschland spielten:

Falko Theilig (BBLZ Mittelhessen) 12 P., 5 Reb. 6 Ass.; Konstantin Klein (ALBA Berlin) 5 P.; Anthony Canty (BSG Bremerhaven) 1 P.; Mathis Mönninghoff (Bayer Giants Leverkusen) 6 P.; Harald Debelka (Crailsheim Merlins) 3 P.; Gianluca Raebel (TSG Ehingen) 5 P.; Filmore Beck (Eintracht Frankfurt) 17 P., 4/7 Dreier, 5 Reb. 3 Ass.; Danilo Barthel (USC Heidelberg) 10 P., 5 Reb.; Daniel Stawowski (Franken Hexer) 3 Reb.; Lennard Jördell (Bayer Giants Leverkusen) 1 P. 1 Reb.; Philipp Neumann (Franken Hexer) 13 P. 10 Reb.; Alexander Heide (SSV Ulm) 2 P. 4 TO.

Weitere News

27. März 2017

Schiedsrichter im Blickpunkt

Kampagne im Rahmen eines bundesweiten Aktionstags

Schiedsrichter

27. März 2017

WNBL-Rückblick: TOP4 in Wolfenbüttel

Auch TS Jahn München und DJK Brose Bamberg sicher dabei

WNBL2017MainWucherer-500

27. März 2017

Standorte der Minifestivals 2017 stehen fest

Auftakt im Ruhrgebiet - Basketball, Trikot und Überraschung

Minifestival Dortmund2017-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.