U18-Jungen siegen gegen die Niederlande20. Juli 2009

Deutschland gewinnt 79:55

Niederlande – Deutschland 55:79 (15:16; 31:43; 65:42)

Einen Schritt in die richtige Richtung machte die U18-Nationalmannschaft in ihrem letzten Turnierspiel in Rotterdam gegen Gastgeber Niederlande. Mit 79:55 bezwang man die Holländer und hätte durchaus auch mit 35 oder mehr Punkten gewinnen können. Im letzten Viertel verschenkten die Schützlinge von Bundestrainer Kay Blümel allerdings diese Chance, weil sie zum Teil versuchten für die Galerie zu spielen und noch acht Ballverluste produzierten.

Gegen die kleineren, quirligen Niederländer taten sich die Deutschen, die neben Neumann und Koch nun auch auf Danilo Barthel verzichten mussten, der sich im Spiel gestern eine leichte Knieverletzung zugezogen hat, im ersten Viertel schwer. Trotz konsequentem und gutem Anspiel unter den Korb, wo Friedrich Lotze sich gut in Szene setzte. Die Motion-Offense Hollands bereitete den ING-DiBa-Korbjägern aber Probleme, so dass die Gastgeber sich mit erfolgreichen Dreiern im Spiel hielten.

Da Kay Blümel aber im ersten Viertel bereits alle zehn Spieler eingesetzt hatte, konnte man das Verteidigungsniveau im zweiten Abschnitt hoch halten und hatte nach drei Dreiern von Harald Debelka zum 28:20 (14.) erstmals ein kleines Polster, das Daniel Leithner (Foto) und der stark aufspielende Anthony Canty mit weiteren Dreiern zur Pause auf 43:31 schraubten.

Dort machte das DBB-Team dann auch nach der Pause weiter. Jetzt war es Justin Raffington, der unter dem Korb sehr gut arbeitete und mit acht Punkten den größten Anteil an der nun klaren 52:36-Führung (26.) hatte. Ein 9:0-Lauf vor der Viertelpause, beendet durch einen Dreier von Canty, sorgte für die Entscheidung.

Erfreulich, dass acht der zehn eingesetzten Spieler sieben oder mehr Punkte erzielten und keiner weniger als 15 Minuten auf dem Feld stand. So konnten alle noch mal ein Gefühl für die am Donnerstag beginnende EM gewinnen. Die Mannschaft reiste sofort nach dem Spiel nach Heidelberg, wo sie heute und morgen noch regenerativ trainieren wird, bevor man am Dienstagnachmittag nach Metz aufbricht.

Für Deutschland spielten:

Falko Theilig (Lti Giessen 46ers) 2P., 1 Reb, 2 Ass, 4TO; Ole Wendt (Paderborn Baskets) 8P., 4 Reb., 2 Ass., 3TO; Konstantin Klein (ALBA Berlin) 5P., 2 Reb., 1 Ass., 1TO, 2St.; Mathis Mönninghoff (TSV Bayer 04 Leverkusen) 8P., 10 Reb., 3 Ass., 2TO, 3St.; Anthony Canty (BSG Bremerhaven) 10P., 7 Reb., 2 Ass., 2TO; Harald Debelka (Crailsheim Merlins) 11P., 3 Reb, 1TO, 1St; Danilo Barthel (USC Heidelberg) dnp; Daniel Leithner (TSV Breitengüßbach) 7P., 6 Reb., 1 Ass., 1TO, 3St; Justin Raffington (SG Urspringschule) 10P., 9 Reb., 2 Ass., 5TO; Alexander Heide (Brose Baskets Bamberg) 8 P., 4 Reb., 1 Ass., 2TO, 2St; Friedrich Lotze (ALBA Berlin) 10P., 8 Reb., 2 Ass., 5TO, 1St.

Team Stats:

Niederlande: 17/45 2er (37,8%), 4/18 3er (22,2%), 9/23 FW (39,1%), 24 DReb/13 OReb, 11 Ass, 22 St, 17 TO

Deutschland: 15/34 2er (44,1%), 10/31 3er (32,3%), 19/28 FW (67,9%), 38 DReb/21 OReb, 16 Ass, 15 St, 25 TO

Weitere News

15. Dezember 2017

World Cup Qualifiers: DBB-Herren in Braunschweig gegen Österreich

Doppeltes "Heimspiel" für Schröder und Theis

15. Dezember 2017

Nominierung U16-Mädchen

Mienack mit 22 "Auserwählten"

14. Dezember 2017

Nominierung U18-Jungen

Ibrahimagic wählt 17 Korbjäger aus