U18-Jungen siegen in Abwehrschlacht gegen Italien4. Juli 2010

4:4 im vierten Viertel!
Italien – Deutschland 48:52 (12:18, 28:33, 44:48)

Die deutsche U18-Nationalmannschaft knüpfte am „Tag des deutschen Sports“ nahtlos an die Erfolge der Fußballer und der U17-Nationalmannschaft an. In einer intensiven Abwehrschlacht behielten die Mannen um Kapitän Mathis Mönninghoff mit 52:48 die Oberhand, wobei das letzte Viertel 4:4 endete, was Bundestrainer Kay Blümel auch noch nicht erlebt hatte. Die DBB-U18 startete gut in das Spiel und konnte direkt 5:0 (2.) in Führung gehen. Über 10:7 (5.) ging es mit 18:12 in die Viertelpause. Danach eröffnete Ole Wendt den zweiten Spielabschnitt mit einem Dreier zur höchsten deutschen Führung (21:12). Die Gastgeber wollten sich aber nicht so einfach abschütteln lassen und brachten ihren besten Schützen, Marco Ceron in Stellung, der mit zwei Dreiern die Azzurri wieder heranbrachte.

Ab dem Seitenwechsel war es eine Partie auf Augenhöhe, die von zwei hervorragenden Schiedsrichtern geleitet wurde. Der deutschen Mannschaft gelang es nicht, sich auf mehr als sechs Punkte abzusetzen, der italienischen nicht näher als vier Punkte aufzuschließen. Nachdem man in der ersten Halbzeit noch sieben Rebounds unter dem eigenen Korb abgegeben hatte, „fischten“ sich die Italiener im der zweiten Hälfte nur noch einen einzigen. Die ING-DiBa-Korbjäger konnten so ihre 19 Ballverluste ausgleichen. Im vierten Viertel gingen dann beide Offensivreihen völlig unter – es dominierte die Defense. Lediglich Patrick Heckmann per Dreier und Martin Breunig mit einem Freiwurf konnten noch Zählbares für das deutsche Team verbuchen. Bundestrainer Kay Blümel war dennoch zufrieden mit dem Auftreten seines Teams: „Wir haben gegen die Gastgeber eine leidenschaftliche Verteidigungsleistung gezeigt, und vieles richtig gemacht. Im Angriff war die Execution phasenweise sehr gut, im Abschluss könne wir sicher noch etwas stabiler auftreten“.

Deutschland:
Falko Theilig (Lti 46ers Gießen) 3/1 Dreier, Nico Barth (TV Langen), Ole Wendt (Paderborn Baskets)5/1, Mathis Mönninghoff (Foto, TSV Bayer 04 Leverkusen) 11/2, Lars Wendt (Paderrborn Baskets) 6, Patrick Heckmann (ASC Theresianum Mainz) 3, Joey Ney (ALBA Berlin), Erik Müller (ALBA Berlin) 3, Martin Breunig (TSV Bayer 04 Leverkusen) 3, Dennis Kramer (La Costa Canyon High School) 8/1, Philipp Neumann (Brose Baskets Bamberg) 6, Maurice Pluskota (BSG Bremerhaven) 4. Gegner heute Abend (18:30 Uhr) ist Polen, das gestern Serbien einen ebenso leidenschaftliche Fight lieferte und sich erst in der Schlussphase mit 71:80 geschlagen geben musste.

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.