U18-Jungen: Sieg gegen Ägypten19. Juli 2012

Zweiter Sieg im zweiten Spiel! Mit einem Sieg gegen Ägypten ist die deutsche U18-Nationalmannschaft der Jungen weiterhin ungeschlagen beim internationalen Turnier in Istanbul/Türkei. Gegen die Nord-Afrikaner gelang dem Team von Bundestrainer Kay Blümel ein 70:58 (17:12, 11:14, 21:13, 21:19)-Erfolg. Paul Zipser, Mauricio Marin (Foto) und Kalidou Diouf waren mit jeweils 10 Punkten die erfolgreichsten deutschen Werfer.

Deutschland tat sich in der Anfangsphase äußerst schwer mit den Ägyptern. Die Würfe fanden nicht ihr Ziel und so lag die DBB-Auswahl nach fünf Minuten bereits mit 3:7 zurück. Ein Dreier von Paul Zipser löste den Knoten und die Schützlinge von Bundestrainer Kay Blümel fanden besser in die Partie. Innerhalb einer Minute legten die ING-DiBa-Korbjäger einen 7:0-Lauf hin und drehten den Rückstand in eine 10:7-Führung (6. Minute). Mit dem spät gefundenen Rhythmus lief es etwas besser und Deutschland baute die eigene Führung bis zum Viertelende auf 17:12 aus.

Auch im zweiten Abschnitt nutzte die DBB-Auswahl nicht die Chance die Führung weiter auszubauen, was die Ägypter in Schlagdistanz hielt (25:18, 15. Minute). Im Gegenteil: Die Nord-Afrikaner spielten ihre Angriffe konsequenter zu Ende und holten bis auf zwei Punkte auf (25:23, 18. Minute). Dementsprechend knapp ging es mit 28:26 in die Kabine.

Ägypten suchte sein Heil immer häufiger aus der Distanz und konnte somit kleinere Führungen von Deutschland immer wieder aufholen. (37:34, 25. Minute). In fast allen Statistiken hatte die DBB-Auswahl die Nase vorn. Die Anzahl der verursachten Ballverluste (14 Turnover, 26. Minute) hinderte die deutsche Mannschaft allerdings daran, die Führung weiter auszubauen. Kurz vor Ende des dritten Viertels verschafften sich die U18-Jungs ein wenig Luft und zogen auf 46:36 davon. Mit einem Zehn-Punkte-Vorsprung ging es in das entscheidende letzte Viertel.

Souverän zeigte sich Deutschland zu Beginn des vierten Viertels. Immer wenn Ägypten punktete, hatte die DBB-Auswahl die passende Antwort parat und hielt die Führung bei zehn Punkten (55:45, 33. Minute). Bis zur Schlusssirene liefen die ING-DiBa-Korbjäger nicht mehr Gefahr eingeholt zu werden und gewannen am Ende mit 70:58.

„Wir haben heute viel getestet und dadurch nicht immer unseren Rhythmus aufrecht erhalten können. Das war mir bewusst und stört mich nicht so sehr. Was mich allerdings richtig stört, sind die 21 Ballverluste, von denen die Hälfte durch einfache Dribbling-Fehler entstanden und das ohne gegnerische Einwirkung. Phasenweise war unser Spiel gut,“ meinte Bundestrainer Kay Blümel nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
David Taylor (TSV Tröster Breitengüßbach), Ismet Akpinar (BC Hamburg / Piraten Hamburg, 5), Dominik Lockhart (VfB 1900 Gießen Pointers, 6), Mauricio Marin (FC Bayern München, 10), Cameron Neubauer (RSV Eintracht / IBBA Berlin, 8), Stefan Wess (UBC Münster, 3), Maximilian Ugrai (Würzburg Baskets Akademie, 3), Paul Zipser (USC Heidelberg, 10), Malik Müller (TuS Urpringschule, 6), Helge Baues (BSG Bremerhaven, 2), Robin Jorch (RSV Eintracht / IBBA Berlin, 6), Kalidou Diouf  (TuS Urspringschule, 10).

Weitere Spiele beim Turnier in der Türkei (jeweils deutsche Zeit)
Freitag, 20. Juli 2012, 18.00 Uhr: Deutschland – Türkei
Samstag, 21. Juli 2012, 15.45 Uhr: Deutschland – Frankreich
Sonntag, 22. Juli 2012, 13.30 Uhr: Deutschland – Slowenien

Weitere Infos zum Turnier auf  www.tbf.org.tr oder direkt zu den live stats: http://live.tbf.org.tr/tbf/netcasting

 

Weitere News

3. Dezember 2016

Supercup für zwei Jahre in Hamburg

Weltklasse-Teams testen DBB-Herren –Tickets ab sofort erhältlich

SchroederDennis2015vsCRO-500

3. Dezember 2016

Ingo Weiss ist DOSB-Ehrenmitglied

Laudatio von Alfons Hörmann

Ingo_DOSB_Ehrenmitglied_500

1. Dezember 2016

ING-DiBa und DBB setzen „Talente mit Perspektive“ fort

Nachwuchsförderung feiert 2017 zehnjähriges Jubiläum!

TmP2016Bremerhaven-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.