U18-Jungen nehmen Revanche!8. Juni 2014

Die U18-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben Revanche für die gestrige Testspielniederlage gegen Frankreich genommen und das zweite Spiel in Vittel (FRA) gewonnen. Das Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic schlug die Gastgeber denkbar knapp mit 74:73 nach Verlängerung (15:14, 24:19, 10:13, 16:19,9:8). Bester Werfer für das deutsche Team war Mahir Agva (17). Die U18-Jungen fahren nun weiter nach Kaiserau (Kamen) und absolvieren dort einen Lehrgang.

In einem sehr umkämpften ersten Viertel konnte sich keine Mannschaft einen echten Vorteil verschaffen. Die Partie verlief über weite Strecken ausgeglichen, das deutsche Team ging mit einer 15:14-Führung in die erste Viertelpause. Im zweiten Abschnitt dann verschaffte sich das deutsche Team durch sehr gute Defensivarbeit einen kleinen Vorsprung. Ausgehend von der starken Defense kam die Mannschaft zu einigen leichten Korblegern. Die Mannschaft von Alan Ibrahimagic ging mit einer 39:33-Führung in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des dritten Viertels wendete sich das Blatt zunächst etwas. Bei der DBB-Auswahl häuften sich die individuellen Fehler, die zu vielen Ballverlusten führten. Die Franzosen drehten zunächst die Partie, gegen Ende des Viertels fingen sich die deutschen Jungs aber wieder und gingen mit einer 49:46-Führung in den Schlussabschnitt. Dort hielten die Jungs von Alan Ibrahimagic die Führung bis eine Minute vor der Schlusssirene (63:60, 39. Minute). Erneut waren es aber zwei individuelle Fehler, die die Franzosen eiskalt ausnutzten und sich somit beim Stand von 65:65 in die Verlängerung retteten. Dort behielten die DBB-Jungs den kühleren Kopf und gewannen mit 74:73.

Alan Ibrahimagic war mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: “Wir sind schon einen Schritt weiter als gestern, sind quasi jetzt angekommen. Wir haben deutlich weniger Ballverluste begangen. Kämpferisch und spielerisch haben wir gut gearbeitet und einige Aktionen herausgespielt. Das Zusammenspiel war deutlich bessern. Wir haben viel gewechselt und dadurch den eigenen Rhythmus ab und zu durchbrochen, so dass die Franzosen immer dran bleiben konnten.”

 

Für Deutschland spielten:

Mahir Agva (Erdgas Ehingen/CYBEX Urspring, 17), Constantin Ebert (TG 48 Würzburg/s.Oliver Baskets Akademie, 6), Joschka Ferner (ratiopharm akademie Ulm/Weißenhorn Youngstars, 7), Luis Figge (Foto, finke baskets Paderborn, 8), Tim Hasbargen (FC Bayern München, 10), Niklas Kiel (BBG Herford/finke baskets Paderborn, 2), Jakob Merz (Schoder Junior-Giraffen Langen/FRAPORT SKYLINERS, 2), Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach, 7), Jonas Richter (BV Oettinger Chemnitz 99, 6), Moritz Wagner (ALBA Berlin, 3), Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB, 6).

 

Weitere News

7. Dezember 2016

Vor der U18-EM: Lars Lagerpusch im Interview

Trainieren trainieren traineren!

LagerpuschLars2016Portrait-500

7. Dezember 2016

DBB-Damen im Ausland 2016/2017 – Update 6

Je zwei Siege für Körner und Bär

DegbeonAma2016Move-500

6. Dezember 2016

DBB-Herren im Ausland 2016/2017: Update 6

Voigtmann gewinnt Duell der starken Center - Benzing und Zirbes treffsicher

Benzing_CAI_500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.