U18-Jungen müssen sich Frankreich geschlagen geben21. Juli 2012

Zweite Niederlage im vierten Spiel! Die deutsche U18-Nationalmannschaft der Jungen musste beim internationalen Turnier in Istanbul/Türkei ihre zweite Niederlage in Folge einstecken. Gegen starke Franzosen unterlag das Team von Bundestrainer Kay Blümel nach guter Leistung mit 61:64 (8:16, 14:11, 21:19, 18:18). Paul Zipser und Robin Jorch waren mit 12 Punkten die erfolgreichsten deutschen Werfer.

In einer Neuauflage der Zwischenrundenpartie Deutschland gegen Frankreich beim diesjährigen Albert Schweitzer Turnier begannen beide Teams sehr verhalten. Nach vier gespielten Minuten stand es lediglich 2:2. Es dauerte jedoch nicht allzu lange, bis die Franzosen ihren Rhythmus fanden. Malik Müller brachte Deutschland mit einem erfolgreichen Dreier auf einen Punkt heran (7:8, 6. Minute), doch ein Zwischenspurt der Franzosen auf 7:13 bewegte Bundestrainer Kay Blümel zu einer Auszeit. Viel Zählbares brachte die DBB-Auswahl im ersten Viertel nicht mehr auf die Anzeigetafel (8:16).

Mit einem erfolgreichen Dreier begannen die Franzosen das zweite Viertel (8:19). Helge Baues und Dominik Lockhart antworteten für Deutschland und brachten den Rückstand wieder unter zehn Punkte (12:19, 12. Minute). Die DBB-Auswahl zeigte mehr Präsenz in der Verteidigung und ließ Frankreich fünf Minuten nicht punkten. Erst in der 16. Minute war ein französischer Angriff wieder von Erfolg gekrönt (14:21). Doch auch den ING-DiBa-Korbjägern fiel es schwer das orangefarbene Leder im gegnerischen Korb unterzubringen (29% Trefferquote). David Taylor verkürzte mit zwei erfolgreichen Freiwürfen auf 16:21. Beim Stand von 22:27 ging es in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit lief es besser für die Franzosen. Über 28:34 verlor die deutsche Mannschaft immer mehr den Anschluss und lag in der 26. Minute mit 30:42 zurück. Eingeleitet von Paul Zipser zeigte die DBB-Auswahl bis zum Viertelende einen starken Willen und konnte wieder aufschließen (43:46).

Es entwickelte sich ein spannendes Schlussviertel. Dominik Lockhart sicherte den Ausgleich mit einem Dreier zum 50:50, ehe David Taylor mit einem Dreipunktspiel für die 53:50-Führung sorgte (34. Minute). Doch Frankreich wehrte sich und startete einen 7:0-Lauf, den Kay Blümel umgehend mit einer Auszeit unterbrach (53:57, 36. Minute). Mit Erfolg: Deutschland kam wieder heran (59:60). Die Franzosen hatten aber immer die passende Antwort parat und verteidigten die Führung unter größten Anstrengungen. Ein Dreier von Frankreich 43 Sekunden vor dem Ende ließ die Hoffnungen der DBB-Auswahl auf einen Sieg ein wenig schwinden (59:63). Paul Zipser verkürzte kurz vor Schluss noch einmal auf 61:63. Anschließend wurde ein Franzose an die Linie geschickt, von wo dieser nur einen Freiwurf verwandeln konnte. Der Dreierversuch von Malik Müller in der Schlusssekunde fand jedoch nicht sein Ziel.

„Die Mannschaft hat abgesehen vom ersten Viertel eine wirklich starke Leistung abgeliefert. Ab dem zweiten Viertel sind wir dann aufgewacht und konnten die Begegnung offen und auf Augenhöhe mit wirklich starken Franzosen gestalten. Ich denke, wir hätten die Begegnung am Ende durchaus gewinnen können, hatten allerdings ein paar individuelle Fehler. Deshalb bin ich aber nicht böse, da der positive Gesamteindruck heute überwiegt“, meinte Bundestrainer Kay Blümel nach dem Spiel.

Für Deutschland spielten:
David Taylor (Foto, TSV Tröster Breitengüßbach, 9), Ismet Akpinar (BC Hamburg / Piraten Hamburg, 2), Dominik Lockhart (VfB 1900 Gießen Pointers, 10), Mauricio Marin (FC Bayern München), Cameron Neubauer (RSV Eintracht / IBBA Berlin), Stefan Wess (UBC Münster, 6), Maximilian Ugrai (Würzburg Baskets Akademie), Paul Zipser (USC Heidelberg, 12), Malik Müller (TuS Urpringschule, 5), Helge Baues (BSG Bremerhaven, 5), Robin Jorch (RSV Eintracht / IBBA Berlin, 12), Kalidou Diouf  (TuS Urspringschule).

Weitere Spiele beim Turnier in der Türkei (jeweils deutsche Zeit)
Sonntag, 22. Juli 2012, 13.30 Uhr: Deutschland – Slowenien

 

Weitere Infos zum Turnier auf www.tbf.org.tr oder direkt zu den live stats: http://live.tbf.org.tr/tbf/netcasting

 

Weitere News

28. April 2017

Alles auf dem Schirm

Deutscher Basketball im TV

Basketball-im-TV

27. April 2017

Nationalspieler-Check | April

Monatlicher Rundblick auf die DBB-Nationalspieler bei Facebook

Basketball Bamberg 14.09.2016
EM Qualifikation Eurobasket Qualifier
Länderspiel Nationalmannschaft
Deutschland (GER) - Österreich (AUT)
Jubel Deutschland
Bastian Doreth (Deutschland, No.13)
Daniel Theis (Deutschland, No.10)
Makai Mason(Deutschland, No.01)
Nils Giffey (Deutschland, No.05)
vlnr.
Foto: Camera4

Jede Nutzung des Fotos ist honorarpflichtig gemaess derzeit gueltiger MFM Liste zzgl. Mehrwertsteuer. Urhebervermerk wird nach Paragraph 13 UrhG ausdruecklich verlangt. Belegexemplar erforderlich! Bei Verwendung des Fotos ausserhalb journalistischer Zwecke bitte Ruecksprache mit dem Fotografen halten. - Each usage of the photo requires a royalty fee in accordance to MFM. No model release. For any usage other than editorial purposes please contact the author.

26. April 2017

WNBL TOP4 2017: München der Favorit, aber ….

Bisher kein Heimsieg und keine Titelverteidigung - TuSLi ersatzgeschwächt

RosemeyerFoernerFiebichKleine-Beek-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.