U18-Jungen mit großem Kampf gegen die Türkei26. Juni 2011

Tolle Leistung über weite Strecken der Partie wird am Ende nicht belohnt
Die deutsche U18-Nationalmannschaft der Jungen hat das internationale Turnier in Douai/Frankreich beendet. Im abschließenden Turnierspiel gegen die Türkei gab es für das Team von Bundestrainer Kay Blümel trotz einer tollen kämpferischen Leistung eine 46:54 (15:18, 7:12, 16:11, 8:13)-Niederlage. Playmaker Anselm Hartmann (Foto) war der erfolgreichste deutsche Korbjäger (18).

Wieder ohne Bogdan Radosavljevic und Dennis Schröder (disziplinarische Gründe) traten die ING-DiBa-Korbjäger gegen die favorisierten Türken an, die bis dahin alle vier Turnierspiele siegreich gestaltet hatten und sich letztlich auch ungeschlagen den Turniersieg sicherten. Hartmann begann stark im deutschen Team, erzielte acht der ersten zehn deutschen Punkte, konnte aber das 10:14 (5. Min.) nicht verhindern. Deutschland hielt gut mit und verkaufte sich so teuer wie möglich. Die Türken behaupteten aber das gesamte erste Viertel über einen leichten Vorsprung (15:18 aus deutscher Sicht).

Fast sechs Minuten blieb das DBB-Team im zweiten Viertel ohne Punkt, ehe Mauricio Marin per Dreier zum 18:25 einnetzte. Vieles blieb auf beiden Seiten Stückwerk, vielleicht auch der ungewöhnlichen Spielzeit geschuldet. Abschütteln ließen sich die deutschen Spieler aber nicht, obwohl der Substanzverlust nach fünf Spielen in fünf Tagen spürbar war (20:27, 19. Min.). Bis zum Gang in die Kabinen tat sich nicht mehr viel (22:30).

Paul Zipser eröffnete das dritte Spielviertel mit einem Dreier, aber die Türken konterten umgehend (25:34, 23. Min.). Zipser war jetzt kaum zu bremsen und hielt für sein Team den Anschluss (29:34, 25. Min.). Nach Punkten von Tim Unterluggauer war die deutsche Mannschaft plötzlich auf Tuchfühlung heran (31:34, 26. Min.). Ein Dreier von Zipser zum möglichen Ausgleich verfehlte allerdings sein Ziel, doch Deutschland blieb im Spiel (34:38, 27. Min.). Eine Minute vor der Viertelpause hieß es nach Punkten von Hartmann gar 36:38. Zipser unterlief ein unsportliches Foul, aber Fabian Bleck traf mit zwei Freiwürfen zum 38:39. Nach 30 Minuten und einem tollen dritten Viertel der DBB-Auswahl hieß es 38:41.

Die bis dato 15 Ballverluste der Deutschen (gegenüber nur sechs bei den Türken) erschwerten die Aufholjagd erheblich, aber wieder Hartmann besorgte mit zwei Treffern von der Linie das 42:43 (33. Min.). Das DBB-Team war ganz nahe dran, der Partie eine Wende zu geben. Die Türken wehrten sich mit einem Dreier, beantwortet von weiteren Hartmann-Punkten. Der Ausgleich wollte trotz mehrer Chancen einfach nicht gelingen, der Score war wie eingefroren. Dann schloss Unterluggauer einen Fastbreak per Dunking ab, der 46:46-Ausgleich war erreicht (37. Min.). Vorbei an den Türken ging es aber nicht, denn die versenkten einen Dreier und ließen sich fortan den hartumkämpften Erfolg nicht mehr streitig machen, da die Würfe auf deutscher Seite nicht mehr fallen wollten.

“Heute habe ich ein lachendes und ein weinendes Auge. Ein lachendes deshalb, weil ich stolz auf meine aufopferungsvoll kämpfende Mannschaft sein kann, und ein weinendes, weil wir eine realistische Siegchance gegen einen der EM-Topfavoriten gehabt haben. Ein Sonderlob geht heute an Anselm Hartmann, aber auch an Tim Unterluggauer, der mit seiner starken Verteidigung den besten Türken nicht zur Entfaltung hat kommen lassen. Jetzt haben wir zehn Tage Pause, die wir auch ganz gut gebrauchen können”, so Kay Blümel zum Turnierabschluss.

Für Deutschland spielten:
Paul Albrecht (TuS Jena), Fabian Bleck (Noma Iserlohn, 2), Anselm Hartmann (Oldenburger TB, 18), Stefan Haukohl (TuS Jena, 2), Jakob Krumbeck (TuS Jena), Mauricio Marin (RSV Stahnsdorf/IBBA Berlin, 3), Johannes Richter (TSV Breitengüßbach, 2), Tim Unterluggauer (TuS Jena, 4), Paul Zipser (USC Heidelberg, 12), Sid-Marlon Theis (SG Urspringschule, 3).

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.