U18-Jungen gewinnen EM-Auftakt gegen Frankreich25. Juli 2008

DBB-Junioren mit engagierter Leistung und trotz Vielzahl an Ballverlusten erfolgreich

Die U18-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben ihr Auftaktspiel bei der Europameisterschaft in Amaliada und Pyrgros/Griechenland gegen Frankreich mit 81:73 (13:9, 21:29, 20:19, 27:16) gewonnen und sich damit eine glänzende Ausgangsposition verschafft..

DBB-Bundestrainer Kay Blümel, der im Vorfeld der EM die verletzungsbedingten Ausfälle von Femi Oladipo und Robert Huelsewede kompensieren musste, vertraute seiner umstrukturierten Starting Five um Simon Schmitz (Foto unten), Alexander Schrempf, Akeem Vargas, Maik Zirbes und Erik Land auf dem Parkett. Die DBB-Junioren erwischten einen guten Start und konnten vor allem dank Schmitz‘ Treffern mit 10:2 (5. Min.) in Führung gehen. Die Franzosen ließen sich jedoch vom schnellen Anfangstempo der deutschen Nachwuchsbasketballer nicht beeindrucken. Zur Viertelpause führte Deutschland knapp mit 13:9.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelte sich ein offenes Spiel. Auf Seiten der ING-DiBa-Korbjäger überzeugten vor allem die Brettspieler Maik Zirbes (Foto, zur Halbzeit 12 Punkte) und Jonas Wolhfart-Bottermann (9 Punkte). Doch die Franzosen agierten nun zwingender im Angriff und konnten das Viertel für sich entscheiden. Brachte die Equipe Tricolore im ersten Spielabschnitt lediglich neun Punkte zu Stande, waren es im zweiten Viertel 29. Ganze zwei Minuten waren im 3. Viertel gespielt, als es beim 37:43 nicht gut aussah für die Blümel-Truppe, die sich dann aber mit einem 11:0-Lauf zum 48:43 (Stuckey, Giffey, Zirbes) „befreite“. Die Franzosen wiederum konterten mit acht Punkten in Serie, und die Partie war auch in der Folge völlig offen. Nach drei Vierteln lag Frankreich leicht in Front (54:57 aus deutscher Sicht).

Bis dahin hatten die deutschen Korbjäger den Rebound klar beherrscht (33:20), mussten allerdings bei den Ballverlusten eine klar schlechtere Bilanz zugestehen (20:12). Der nun stark aufspielende Alexander Schrempf brachte die DBB-Auswahl nach 32 Minuten wieder in Führung (58:57). Minutenlang wechselte die Führung hin und her. Frankreichs bis dahin starker Power Forward Alexis Tanghe kassierte nach 35 Minuten beim Stand von 65:65 sein 5. Foul, Stuckey traf per Dreier zum 68:65, Zirbes legte zum 70:65 nach (36. Min.) und wieder Stuckey machte das 72:65, der Erfolg schien greifbar nahe.

Doch weiterhin taten vor allem die Ballverluste dem deutschen Team weh und verhinderten eine vorzeitige Entscheidung gegen Frankreich, das nun mit erhöhtem Druck versuchte eine Wende zu erzwingen. Der an beiden Enden des Spielfeldes nun überragende Maik Zirbes war aber kaum noch zu kontrollieren, punktete und reboundete pausenlos und sicherte der deutschen Mannschaft letztlich den so wichtigen Erfolg. Als Erik Land dann eine Minute vor dem Ende das 76:68 besorgte, war die Partie entschieden und es durfte gejubelt werden.

„Ich freue mich über einen verdienten Sieg und ziehe den Hut vor meiner Mannschaft. Besonders in der 2. Halbzeit haben wir sehr diszipliniert agiert und immer den Rebound kontrolliert. Ich hoffe, dass uns dieser wichtige Sieg jetzt das nötige Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben gibt“, so Bundestrainer Kay Blümel kurz nach der Schlussssirene.

Deutschland:
Nico Adamczak (VfB Hermsdorf), Simon Schmitz (BIS Baskets Speyer, 10), Niels Giffey (ALBA Berlin, 8), Jusuf El Domiaty (SUM Braunschweig), Maurice Stuckey  (SG Urspringschule, 20), Erik Land (TSV Breitengüssbach, 4), Akeem Vargas (SG Urspringschule), Alexander Schrempf (Bellevue High-School, 5), Bastian Winterhalter (Rhöndorfer TV), Marvin Kruchen (TSV Bayer 04 Leverkusen), Maik Zirbes (TBB Trier, 22/11 Rebounds), Jonas Wohlfarht-Bottermann (Telekom Baskets Bonn, 11).

Für die Mannschaft von DBB-Bundestrainer Kay Blümel geht es bereits morgen weiter: um 13.30 Uhr spielen die DBB-Junioren gegen die Auswahl Russlands. Weitere Infomationen zum deutschen U18-Team finden Sie auf der Turnierhomepage.

Weitere News

22. September 2017

Erklärung der FIBA:

"Weltweiter Wettkampf-Kalender wird sich nicht für zwei Euroleague-Spieltage ändern" - Gemeinsames Statement von Deutschland, Griechenland, Italien, Russland, Spanien und der Türkei

21. September 2017

Der EM-Sommer in der 360° Ansicht

Das DBB-Team zum Anfassen nah

20. September 2017

Bundesjugendlager 2017: Leistungsschau der Talente

Rund 200 Spielerinnen und Spieler präsentieren sich