U18-Jungen gegen Serbien, Slowenien und Frankreich26. Juli 2009

Deutschland vor schweren Spielen in der Zwischenrunde – Blümel erklärt Stärken und Schwächen der Teams

Nachdem die U18-Nationalmannschaft vorzeitig den Verbleib in der Division A sichern konnte, steht ab morgen die Zwischenrunde auf dem Programm. Die Gegner des DBB-Teams dort sind Serbien, Slowenien und Gastgeber Frankreich, die alle einen Sieg mit in die Zwischenrunde bringen, was gut für die Ausgangsposition der deutschen Mannschaft bezüglich des möglichen Erreichens des Viertelfinales ist. Bundestrainer Kay Blümel (Foto) hat in Metz bisher keinen Gegner gesehen, gegen den es aus seiner Sicht unmöglich wäre zu gewinnen. Fast alle Mannschaften agieren auf ähnlichem Niveau. Die deutsche Mannschaft hat sich gestern nach den beiden dürftigen Spielen gegen Kroatien und Spanien zusammengesetzt, um die Ziele und deren Erreichung für die Zwischenrunde noch einmal abzustecken. Jetzt hofft Blümel das seine Spieler auch eine Antwort auf dem Feld geben werden.

Erster Gegner in der Zwischenrunde morgen (15:45 Uhr, Hagondange) ist Serbien. Die Serben, um Ausnahmecenter Dejan Musli präsentieren sich, als amtierender Europameister des Jahrgangs 1991, nicht so dominant, wie von vielen erwartet. Einer Niederlage gegen Frankreich, stehen zwei schwerer erarbeitete Siege gegen Tschechien und Slowenien auf dem Konto des Turniermitfavoriten. Bundestrainer Kay Blümel sieht durchaus Chancen gegen das Team vom Balkan zu bestehen. Allerdings ist dazu eine konzentrierte Leistung über 40 Minuten von Nöten, und ein Philipp Neumann, der sich nervenstärker als gegen Spanien präsentiert.

Am Dienstag (13:30 Uhr, Saint Symphorién, Metz) steht dann Slowenien auf dem Plan. Die Slowenen sind eine unangenehme Truppe, die mit nur einem etatmäßigen Center bestückt sind und deshalb in der Verteidigung einige Probleme machen dürften. Penetration Defense und Rebounding wird hier eine zentrale Rolle einnehmen. Die körperlichen Vorteile gilt es aber auch für die deutsche Mannschaft im Angriff zu nutzen, um sich die Chancen auf den Einzug in das Viertelfinale nicht vorzeitig zu verbauen.

Am Mittwochabend (20:15 Uhr, Saint Symphorién, Metz) ist dann Gastgeber Frankreich abschließender Gegner in der Zwischenrunde. Die Franzosen haben in allen ihren Spielen bisher kämpfen müssen. Gegen Serbien kamen sie erst durch hohen kämpferischen Einsatz im Schlussviertel zum Erfolg und sowohl gegen Slowenien, wie auch gegen Tschechien setzten sie einen komfortablen Vorsprung aufs Spiel und konnten den Slowenen nicht und den Tschechen nur knapp noch entkommen. Dies dokumentiert die Inkonstanz einiger Mannschaften in dieser Altersklasse. Die deutsche Mannschaft hat zwar in der Vorbereitung drei Mal gegen Frankreich verloren, davon zwei Mal allerdings nur knapp, so dass auch hier der Spielausgang zunächst einmal offen ist. Im Team der Bleus gibt es keinen herausragenden Akteur, wie z.B. Musli bei Serbien, sondern das Team ist der Star. Deshalb wird hier auch von der deutschen Mannschaft Team Defense gefordert sein.

Die Spiele der U18-Jungen im Überblick:

Montag, 27. Juli 2009: Deutschland vs. Serbien (15.45 Uhr)

Dienstag, 28. Juli 2009: Deutschland vs. Slowenien (13.30 Uhr)

Mittwoch, 29. Juli 2009: Frankreich vs. Deutschland (20.15 Uhr)

Weitere News

26. März 2017

Wasserburg gewinnt DBBL-Pokal

Süddeutsche verteidigen Titel

DBBL-Pokal_Wasserburg_500

25. März 2017

Manfred Ströher: Herzlichen Glückwunsch zum 80.!

Über 50 Jahre zum Wohle des Basketballs

StroeherManfredKopf2016-500

24. März 2017

Hermann Paar ist neuer Damen-Bundestrainer

Headcoach der Saarlouis Royals bringt viel Erfahrung mit

ParrHermann-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.