U18-Jungen: Es fehlt nur noch ein Sieg!31. Juli 2014

Siebter Sieg im siebten Spiel! Die U18-Jungen des Deutschen Basketball Bundes haben im abschließenden Zwischenrunden-Spiel gegen Finnland erneut gewonnen und gehen somit als Gruppensieger der Zwischenrundengruppe F ins Halbfinale. Am Nachmittag besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Alan Ibrahimagic Finnland mit 61:51 (18:12, 13:15, 18:10, 12:14) und ließ den direkten Konkurrenten damit hinter sich. Bester deutscher Schütze heute war Mahir Agva mit 20 Punkten. Am Samstag um 19.30 Uhr deutscher Zeit trifft die DBB-Auswahl im Halbfinale aller Voraussicht nach auf den Sieger der Partie Schweden gegen Portugal. Die deutsche Mannschaft braucht aus den verbleibenden zwei Spielen nur noch ein Sieg, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Obwohl die deutsche Mannschaft die Halbfinalteilnahme aufgrund der Gruppenkonstellation schon sicher hatte (ebenso wie die Finnen), agierten die ING-DiBa-Korbjäger von Beginn an konzentriert. Vor allem Mahir Agva kam gut aus den Startlöchern und steuerte zur 7:2-Führung nach gut drei Minuten bereits vier Punkte und drei Rebounds bei. Nachdem Finnland auf 4:7 herankam, folgte ein 9:0-Lauf der DBB-Auswahl, die sich gut eingestellt präsentierte. Finnland kam gegen Ende des Viertels zunächst auf 12:16 heran, aber Hasbargen markierte 41 Sekunden vor der Viertelpause den 18:12-Zwischenstand.

Im zweiten Viertel verlief die Partie zunächst ausgeglichen, Deutschland konnte die Führung sogar noch etwas ausbauen und auf 27:19 davonziehen (15. Minute). Die Finnen, die vor allem in der Reboundstatistik klare Nachteile hatten, gaben aber nicht auf und kamen durch Aidoo abermals heran (23:27, 16. Minute). Den Vierpunkte-Vorsprung rettete die Mannschaft von Alan Ibrahimagic, die abermals phasenweise mit ihrer Wurfquote zu kämpfen hatte, in die Halbzeitpause. Beim Stand von 31:27 aus deutscher Sicht gingen die Teams in die Kabinen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte schenkten sich beide Teams weiterhin nichts, der Abstand blieb in den ersten zweieinhalb Minuten konstant bei vier Punkten. Es folgte jedoch eine bärenstarke Phase der deutschen Mannschaft, in der Luis Figge und Mahir Agva für relativ klare Verhältnisse sorgten (45:31, 25. Minute). Die Finnen leisteten sich in dieser Phase durch die hervorragende Defense der ING-DiBa-Korbjäger viele Ballverluste und kamen nicht mehr zu ihrem Spiel. Gegen Ende gestalteten die Skandinavier die Partie wieder etwas offener und ließen sich so noch Restchancen für eine Schlussoffensive in den letzten zehn Minuten offen. Die deutschen Jungen gingen mit einer 49:37-Führung ins Schlussviertel.

Nach drei Minuten im letzten Viertel lag die DBB-Auswahl immer noch mit zehn Punkten in Führung (51:41). Der heute wieder überragende Mahir Agva, der erneut ein Double-double erzielte, zog den Finnen fünf Minuten vor dem Ende mit den Punkten zur 54:42-Führung endgültig den Zahn. Der finnische Coach nahm zwar noch einmal eine Auszeit, die aber wirkungslos blieb. Die deutsche Mannschaft konnte den Vorsprung zum Ende der Partie zunächst sogar noch weiter ausbauen. Erst in der Schlussminute trumpfte der Gegner nochmal auf, am Ende und holte sich die deutsche Mannschaft aber letztlich ungefährdet den Gruppensieg in der Zwischenrundengruppe F.

“Wir haben sehr gut angefangen, es aber dann nicht geschafft nachzulegen. Wir haben das Spiel dann sozusagen auch verflachen lassen. Es war aber wieder eine sehr gute Defense-Leistung, haben aber viele Freiwürfe gegen uns kassiert. Das haben wir dann in der Halbzeit auch angesprochen, dass wir weiter aggressiv sein müssen und dabei ein bisschen cleverer agieren wollen. Das hat dann, bis auf die letzte Minute, in der wir etwas geschludert haben, sehr gut funtioniert. Wer unser Gegner am Samstag wird, ist uns egal. Wir gucken uns das Spiel heute Abend an und bereiten uns dann vor. Wir haben uns den ganzen Sommer auf diese Situation vorbereitet, wir sind bereit”, sagte Bundestrainer Alan Ibrahimagic nach dem Spiel.

 

Für Deutschland spielten:
Constantin Ebert (TG 48 Würzburg/s.Oliver Baskets Akademie, 2), Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach, 7), Sebastian Schmitt (FC Bayern München, 2), Joschka Ferner (ratiopharm akademie Ulm/Weißenhorn Youngstars, 2), Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB, 11), Tim van der Velde (RheinStars Köln), Jakob Merz (Schoder Junior-Giraffen Langen/FRAPORT SKYLINERS, 1), Luis Figge (finke baskets Paderborn, 10), Tim Hasbargen (FC Bayern München, 2), Mahir Agva (Erdgas Ehingen/CYBEX Urspring, 20),  Niklas Kiel (BBG Herford/finke baskets Paderborn, 4), Moritz Wagner (ALBA Berlin).

Weitere News

24. Juli 2016

U20-Herren verpassen EM-Medaille

Entscheidung erst im Schlussviertel

ObstAndreas2016vsTUR-2-500

24. Juli 2016

U16-Mädchen gewinnen gegen Spanien

Siegeszug geht weiter - Donnerstag gegen Belgien

GeiselsoederLuisa2016vsCRO-500

23. Juli 2016

B-EM: U18-Mädchen starten mit Sieg

Montag gegen Schweden

RosemeyerLeonie2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.