U18-Jungen bezwingen Frankreich19. Juni 2011

Guter Auftakt für das Sommerprogramm
Deutschland – Frankreich 68:52 (15:17; 32:33; 51:43)

Mit einem Sieg eröffnete die U18-Nationalmannschaft der Jungen ihr Sommerprogramm. Im olympischen Trainingszentrum Pierre de Coubertin in Vittel/Frankreich konnte die Mannschaft um Kapitän Anselm Hartmann den Erfolg des Osterturniers in Villagarcia wiederholen. Bundestrainer Kay Blümel verzichtete auf den Einsatz des noch in Genesung befindlichen Paul Zipser und startete mit Dennis Schröder, Anselm Hartmann, Stephan Haukohl, Johannes Richter und Bogdan Radosavljevic. Die Equipe Tricolore hatte noch deutliche Startschwierigkeiten und sah sich nach drei Minuten mit einem 0:7 konfrontiert, wobei Bogdan Radosavljevic mit fünf Punkten eine erste Duftmarke setzte. Bis zur Viertelpause fingen sich die Gastgeber und konnten einen Ballverlust der deutschen Mannschaft sechs Sekunden vor der Sirene zur erstmaligen Führung (17:15) nutzen.

Im zweiten Viertel erkämpften sich die athletischen und großgewachsenen Bleus alleine sechs Offensivrebounds, die sie zu einer 31:24-Führung (18.) nutzen konnten. Mit einer Umstellung auf eine 2-3-Zone gelang es der deutschen Mannschaft, bis zur Halbzeitpause wieder aufschließen. Aus selbiger kam die deutsche Mannschaft dank einer deutlich besseren Verteidigung mit mehr Schwung und konnte die Führung sofort wieder übernehmen. Acht Minuten lang ließ man nur drei Punkte der französischen Mannschaft zu und sah sich mit 45:36 in Front. Diese Führung hatte auch zur Viertelpause bestand.

Die Equipe Tricolore fand kaum ein Mittel gegen die kompakte Verteidigung der DBB-Junioren. Auch bei den Rebounds unter dem deutschen Korb machten die Gastgeber nun kaum noch einen Stich, so dass sich die ING-DiBa-Korbjäger den 68:62-Endstand, den Bogdan Radosavljevic per Dreier herstellte, redlich verdient hatten. Neben Radosavljevic verdienten sich Dennis Schröder, der das Spiel jederzeit kontrollierte, und Tim Unterlauger, der Bogdan Radosavljevic in dessen Pausen sehr stark vertrat und eines seiner besten Spiele im DBB-Dress machte, gute Noten.

Entsprechend zufrieden zeigte sich Bundestrainer Kay Blümel: „In der zweiten Halbzeit haben wir auf sehr hohem Niveau verteidigt. Wir sollten den Sieg aber auch nicht überbewerten. Die Franzosen sind noch in der Anfangsphase ihrer Vorbereitung und probieren einiges aus. Sie werden aber morgen sicherlich mit mehr Energie spielen, um die Scharte von heute auszuwetzen.“

Für Deutschland spielten:
Anselm Hartmann (Oldenburger TB) 5 P., Josip Peric (ALBA Berlin), Dennis Schröder (SG Braunschweig) 12 P., Mauricio Marin (IBBA Berlin/Eintracht Stansdorf), Jakob Krumbeck (TuS Jena), Fabian Bleck (TuS Iserlohn) 7 P., Paul Albrecht (Foto, TuS Jena) 2 P., Paul Zipser (USC Heidelberg) dnp, Stephan Haukohl (TuS Jena) 4 P., Johannes Richter (TSV Breitengüßbach) 6 P., Tim Unterluggauer (TuS Jena) 9 P., Bogdan Radosavljevic (FC Bayern München) 18 P., Sid-Marlon Theis (SG Urspringschule) 5 P.

Weitere News

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.