U18-Jungen bezwingen Frankreich10. Juli 2007

Robin Benzing wieder mit dabei – Starke Leistung der Blümel-Truppe

Frankreich – Deutschland 63:72 (20:15; 39:36; 48:52)

Bundestrainer Kay Blümel musste bei der Länderspielserie seiner U18-Nationalmannschaft der Jungen in Vittel nicht lange auf die erhoffte Überraschung warten. Nur einen Tag nach der gestrigen Niederlage revanchierte sich das DBB-Team beim Europameister. Vor allem in der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft um Kapitän Robin Benzing (Foto), der nach seiner Verletzung wieder im Team stand, eine sehr starke Leistung, als sich die französische Mannschaft die Zähne an der stabil stehenden deutschen Verteidigung ausbiss.

Die Deutschen hatten wieder einen guten Start, lagen nach einem Dunking von Robin Benzing mit 10:3 (4.) in Führung und behaupteten diese auch bis zum 15:10 (7.) nach einem Korbleger von Andreas Seiferth. Erneut hatten die ING-DiBa-Körbjäger einen Einbruch und überließen den Franzosen das Terrain, so dass diese nach einem 10:0-Lauf nach zehn Minuten mit 20:15 in Front lagen. Diese Führung gab der Europameister bis zur Pause auch nicht mehr ab (39:36). Das deutsche Team kam dann konzentriert aus der Kabine und übernahm nach einem Dunking von Maurice Stuckey wieder die Führung (49:48, 29.). Robin Benzing setzte noch einen Dreier drauf, so dass es nach 32 Minuten 55:48 für Deutschland stand. Die DBB-Equipe hatte nun das Momentum auf seiner Seite und ließ sich auch von zwischenzeitlichen Aufbäumen der Equipe Tricolore (55:57, 33.) nicht aus dem Konzept bringen. Ein Dreier von Kai Barth zum 67:55 (37.) markierte die größte deutsche Führung, die sich die Mannen um den sehr starken Robin Benzing nicht mehr nehmen ließen und einen hochverdienten Sieg feierten, obwohl mit Tibor Pleiß verletzungsbedingt erneut ein wichtiger Akteur passen musste.

Entsprechend zufrieden war Kay Blümel mit der Leistung seiner Jungs: „Wir haben in der zweiten Halbzeit einen großen Schritt nach vorne gemacht und in der Verteidigung einen der Topfavoriten auf den EM-Titel vor große Probleme gestellt. Im Gegenzug kamen wir heute deutlich besser mit der Verteidigung der Franzosen zurecht. Wir rechnen morgen aber mit einem anderen französischen Team, dass sich sicherlich nicht noch eine weitere Heimniederlage leisten möchte.“

Deutschland
Thomas Schoeps (ALBA Berlin), Kai Barth (TV Langen) 9, Mathias Perl (BBLZ Mittelhessen), Philipp Schwethelm (Rheinenergie Köln) 13, Elias Harris (BI Speyer) 11, Philipp Noch (SG Braunschweig), Cornelius Adler (SG Braunschweig), Fabian Thülig (Telekom Baskets Bonn) 2, Robin Benzing (TV Langen) 20, Maurice Stuckey (BG Leitershofen) 8, Andreas Seiferth (ALBA Berlin) 9, Stefan Schmidt (Franken Hexer).

Bereits jetzt hat der Bundestrainer die Spieler für einen Lehrgang vom 13.-15. Juli 2007 in Heidelberg nominiert. Folgende Korbjäger sind dabei:

Thomas Schoeps (ALBA Berlin), Kai Barth (TV Langen), Mathias Perl (BBLZ Mittelhessen), Philipp Schwethelm (Rheinenergie Köln), Elias Harris (BI Speyer), Philipp Noch (SG Braunschweig), Cornelius Adler (SG Braunschweig), Fabian Thülig (Telekom Baskets Bonn), Robin Benzing (TV Langen), Maurice Stuckey (BG Leitershofen), Andreas Seiferth (ALBA Berlin), Stefan Schmidt (Franken Hexer), Thomas Gajda (Paderborn Baskets), Simon Schmitz (TV Bad Bergzabern / SG TVD/BI Speyer), Christian Standhardinger (SG Urspringschule), Tibor Pleiß (RheinEnergie Köln).
Auf Abruf: Davis Martens (RheinEnergie Köln)




Weitere News

16. Januar 2017

WNBL-Rückblick: Girls Baskets, Bamberg und Osnabrück die “Serientäter”

Karabatova einen Block am "triple double" vorbei

WNBL2017OSCStrozykJennyvsMetropol-500

14. Januar 2017

Allstars: Knapper Sieg für die Internationals

MVP Philipp Schwethelm - Ryan Thompson bester 3er-Schütze - Brian Butler gewinnt Dunking Contest

KleberMaxi2017Allstar2-500

14. Januar 2017

NBBL Allstar Game 2017 – Süden siegt

MVP Arnoldas Kulboka

NBBL ALLSTAR2017-2-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.