U18-Jungen vor der B-EM22. Juli 2014

Das “Unternehmen Aufstieg” beginnt. Und zwar am kommenden Donnerstag, 24. Juli 2014, für die deutsche U18-Nationalmannschaft der Jungen bei der B-Europameisterschaft im bulgarischen Sofia. Das große Ziel des Teams von Bundestrainer Alan Ibrahimagic (Foto) steht am Ende einer dann langen Reise: die Rückkehr in die europäische A-Gruppe.

“Für uns zählt nichts Anderes als der Aufstieg, dafür sind wir hier. Das heißt aber nicht, dass wir erwarten hier durch das Turnier zu marschieren. Ganz im Gegenteil, es wird ganz stark auf den Kampf ankommen”, stellt Ibrahimagic klar. Der anstrengende Modus der 6er-Gruppen (fünf Spiele an fünf Tagen), die Tatsache, dass sich nur zwei Teams pro Gruppe “nach oben” qualifizieren und die Mitnahme eines Ergebnisses aus der Vorrunde in die nur zwei Spiele umfassende Zwischenrundengruppe … das alles sorgt dafür, dass erst gar keine übermäßige Entspannung im deutschen Team aufkommt. Da können die Ergebnisse der Vorbereitung noch so gut sein.

“Von uns wird physisch und psychisch alles gefordert. Konzentration und Ausdauer werden wichtig sein. Und wir müssen von der ersten Sekunde an da sein, denn Israel als Auftaktgegner ist schon eine echte Nummer und immer unangenehm zu spielen”, so Ibrahimagic weiter. Zuletzt habe man verstärkt am Angriffsverhalten gegen Zonenverteidigungen gearbeitet, “weil wir hier häufiger Zonenverteidigungen erwarten”. Israel und Estland bezeichnet der Bundestrainer als wohl härteste Gegner, über Österreich und Georgien habe man allerdings noch nicht so viele Informationen gesammelt, da man sie noch drei Mal vor Ort beobachten könne.

Zuletzt kränkelten einige Spieler etwas, konnten aber vor dem Abflug nach Bulgarien alle wieder trainieren. Nun gehe es darum sich möglichst gut auf die unorthodoxe und aggressive Spielweise vieler Gegner bei der B-EM einzustellen. Dann soll und kann am Ende auch gejubelt werden. Und bis dahin kommt es auf jeden einzelnen Punkt an.

Für Deutschland sind mit dabei:
Mahir Agva (Erdgas Ehingen/CYBEX Urspring), Constantin Ebert (TG 48 Würzburg/s.Oliver Baskets Akademie), Joschka Ferner (ratiopharm akademie Ulm/Weißenhorn Youngstars), Luis Figge (finke baskets Paderborn), Tim Hasbargen (FC Bayern München), Niklas Kiel (BBG Herford/finke baskets Paderborn), Jakob Merz (Schoder Junior-Giraffen Langen/FRAPORT SKYLINERS), Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach), Sebastian Schmitt (FC Bayern München), Tim van der Velde (RheinStars Köln), Moritz Wagner (ALBA Berlin), Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB).

Betreut wir die Mannschaft von Delegationsleiter Bernd Röder, Bundestrainer Alan Ibrahimagic, Co-Trainer Stephen Arigbabu, Physiotherapeut Simon Iden, Arzt Dr. Mario Bucher,  Teambetreuer Sören Beck, Videocoach Marius Huth und Delegationsschiedsrichter Clemens Fritz.

Spieltermine Vorrunde (dt. Zeit)
Do., 24. Juli 2014, 19.30 Uhr: Deutschland – Israel
Fr., 25. Juli 2014, 17.15 Uhr: Deutschland – Island
Sa., 26. Juli 2014, 15.00 Uhr: Deutschland – Estland
So., 27. Juli 2014, 15.00 Uhr: Deutschland – Österreich
Mo., 28. Juli 2014, 19.30 Uhr: Deutschland – Georgien

Weitere Informationen, aktuelle Ergebnisse und Statistiken finden Sie unter diesem Link.

Weitere News

28. September 2016

Bundesjugendlager 2016: Die Headcoaches sprechen

Große Vorfreude auf den Jahreshöhepunkt

BJL2013-500

27. September 2016

Erste EuroBasket-Tickets im Verkauf

In Istanbul bereits Finalkarten erhältlich

EuroBasket2017Arena-500

27. September 2016

Minitrainer-Offensive startet in den zweiten Jahrgang

Erster Präsenzlehrgang in Bochum

MinitrainerOffensive216Bochum-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.