U18-Jungen: Aufstieg perfekt!2. August 2014

Das große Ziel dieses Sommers – der Aufstieg – ist erreicht! Die U18-Jungen des DBB haben sich in einem dramatischen Halbfinale gegen Schweden durchgesetzt und spielen am Sonntag gegen die Ukraine um den Titel bei der B-Europameisterschaft in Sofia (BUL) gegen die Ukraine, die sich ebenso in einem Herzschlaghalbfinale gegen Finnland durchsetzen konnte. Die DBB-Auswahl drehte die Partie beim 64:59-Sieg (15:23, 16:11, 10:10, 23:15) im Schlussviertel. Überragende Akteure heute waren Andreas Obst mit 22 Punkten, sowie Mahir Agva und Niklas Kiel, die jeweils ein Double-double beisteuerten.

Die Wiederauflage des Spiels um Platz 7 beim Albert Schweitzer Turnier in diesem Jahr, begann ausgeglichen. Schweden erzielte die ersten Punkte per Dreier, Deutschland hielt dagegen und glich die Partie nach knapp vier Minuten zum 6:6 aus. Es folgte einer Phase, in der die deutsche Mannschaft die Kontrolle in der Defense etwas verlor und Schweden auf 16:8 davonziehen lassen musste (7. Minute). Dieser Abstand hatte auch nach zehn Minuten noch Bestand (15:23).

Auch die erste Minute des zweiten Viertels begannen nicht gut für die DBB-Auswahl. Schweden konnte nach zwölf Minuten auf 30:17 davonziehen, ehe die deutsche Mannschaft defensiv besser agierte und zunächst auf 20:30 und wenige Minuten später sogar auf 29:32 verkürzte. Zur Halbzeitpause war die Partie beim Stand von 31:34 aus deutscher Sicht wieder vollkommen offen.

Nach vier Minuten in der zweiten Halbzeit gelang den ING-DiBa-Korbjägern tatsächlich der Ausgleich zum 34:34. Nun war es eine packende Partie, in der Deutschland aber immer nachziehen musste. Die Schweden legten zum 38:34 vor, Deutschland glich in der 27. Minute zum 38:38 aus. Das letzte Wort im dritten Abschnitt hatten aber die Gegner der deutschen Mannschaft, die zum 41:38 vorlegten.

Die DBB-Auswahl startete durchwachsen in das Schlussviertel, in dem die Spannung ihren Höhepunkt finden sollte. Vor allem Drammmeh machte der deutschen Mannschaft in dieser Phase zu schaffen und führte die Skandinavier zur 49:43-Führung. Die Antwort der Mannschaft von Alan Ibrahimagic konnte sich aber sehen lassen. Nach 33 Minuten brachte Mahir Agva sein Team mit zwei Freiwürfen erstmals in dieser Partie in Führung (53:52). Die Antwort der Schweden durch Markusson und von Uthmann folgten auf dem Fuße, Deutschland lag fünf Minuten vor dem Ende wieder mit drei Punkten zurück (53:56).

Die ING-DiBa-Korbjäger zogen in diesem Schlussviertel viele Fouls und kamen von der Freiwurflinie durch Agva und Kiel wieder zum 56:56-Ausgleich. Der heute überragende Andreas Obst blockte einen Korbleger-Versuch, auf der Gegenseite traf Agva – 58:56, Auszeit Schweden. Johansson traf von außen zur erneuten schwedischen Führung. Beide Teams leisteten sich jetzt viele Ballverluste, 120 Sekunde vor dem Ende war das Ergebnis weiterhin unverändert. Von der Freiwurflinie zeigte sich Agva dann aber nervenstark. 90 Sekunden vor dem Ende erhöhte Obst mit seinen Punkten 21 und 22 zum 62:59. In den Schlusssekunden fand die Partie ihren dramatischen Höhepunkt. Obst hat die Chance, von der Freiwurflinie zehn Sekunden vor dem Schluss alles klarzumachen, vergab aber beide Versuche. Auf der Gegenseite verlor Drammeh den Ball. Schweden foulte erneut, Wimberg zeigte sich cool und brachte den umjubelten deutschen Sieg nach Hause!

“Wir haben heute basketballerisch mit das schlechteste Spiel gemacht in diesem Turnier, und das im Halbfinale. Wir haben das Spiel dann aber mit unglaublich viel Herz und Charakter gewonnen, dafür ein großes Kompliment an die Mannschaft. Richtig realisieren können wir den Aufstieg noch nicht, das kommt wahrscheinlich erst noch. Wir setzen jetzt den Haken dran, sind aber noch nicht fertig, denn wir wollen morgen unbedingt das Turnier gewinnen. Die Ukrainer spielen einen reifen Basketball und haben zwei überragende Einzelspieler, die es zu stoppen gilt”, bilanzierte Bundestrainer Alan Ibrahimagic das Spiel aus seiner Sicht.

 

Für Deutschland spielten:
Constantin Ebert (TG 48 Würzburg/s.Oliver Baskets Akademie, 4), Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach, 22), Sebastian Schmitt (FC Bayern München, 5), Joschka Ferner (ratiopharm akademie Ulm/Weißenhorn Youngstars, dnp), Jan-Niklas Wimberg (Baskets Akademie Weser Ems/Oldenburger TB, 2), Tim van der Velde (RheinStars Köln, dnp), Jakob Merz (Schoder Junior-Giraffen Langen/FRAPORT SKYLINERS, 3), Luis Figge (finke baskets Paderborn), Tim Hasbargen (Foto, FC Bayern München, 2), Mahir Agva (Erdgas Ehingen/CYBEX Urspring, 16),  Niklas Kiel (BBG Herford/finke baskets Paderborn, 10), Moritz Wagner (ALBA Berlin, dnp).

Finale:

So., 03. August 2014, 19.30 Uhr: Deutschland – Ukraine

Weitere Informationen, aktuelle Ergebnisse und Statistiken finden Sie unter diesem Link.

Weitere News

22. September 2016

Bundesjugendlager 2016

Alle Teams mit Kader und Foto

BessoirHukporti2016-500

21. September 2016

“Mädels”-Tag im Saarland

Bundestrainer Stefan Mienack dabei

MaedelsdaySaar20016-500

21. September 2016

BIG zum Start der Bundesligen

196 Seiten voller spannender Infos - Auch ProA, ProB und DBBL

BIG-Cover-Saisonheft2016-500

DBB auf Flickr

Bitte anklicken, um die Slideshow zu öffnen.