U18-Herren mit weiterer Leistungssteigerung gegen Russland22. Juli 2006

Trotzdem 76:80-Niederlage nach ständig knappen Spielverlauf
Die U18-Nationalmannschaft der Herren hat ihr erstes Zwischenrundenspiel um die Plätze 9-16 bei der Europameisterschaft in Griechenland gegen Russland mit 76:80 (23:23, 17:18, 18:20, 18:19) verloren. Damit müssen in den kommenden beiden Spielen gegen die Ukraine und Kroatien zwei Siege her, will man ein Endspiel gegen den Abstieg vermeiden.

Das DBB-Team begann gut und lag während des gesamten ersten Viertels knapp in Front. Tim Ohlbrecht überzeugte nicht „nur“ im Rebound, sondern schien auch seinen Wurf gefunden zu haben. Mit neun Punkten war er der deutsche Topscorer nach zehn Minuten (23:23). Beim 26:28 lagen die Russen erstmals nach dem 0:2 wieder in Front (12. Min.), obwohl die deutsche Wurfquote nach wie vor hervorragend war (61 Prozent 2er, 50 Prozent 3er). Bereits zu diesem Zeitpunkt war Ohlbrecht mit drei Fouls belastet, was Bundestrainer Heimo Förster dazu zwang, den Center länger als geplan auf der Bank zu lassen.

Das Spiel blieb während der gesamten 40 Minuten völlig offen. Im sehr hart geführten Kopf-an-Kopf-Rennen mussten im Schlussviertel mit Robin Benzing, Ziyed Chennoufi und Philipp Heyden gleich drei deutsche Spieler mit fünf Fouls das Spielfeld verlassen. Ein Wahnsinnsdreier von Kevin Schaffartzik hätte fast noch für die Wende gegen die leicht enteilten Russen gesorgt, aber die trafen ihre Freiwürfe am Ende zu sicher. Immerhin verteidigte Tim Ohlbrecht seine Führung in der Reboundwertung des Turnieres mit 14 Rebounds. „Das war eine erneute Leistungssteigerung. Gegen die Ukraine und gegen Kroatien haben wir Siegchancen, die wir unbedingt nutzen wollen“, meinte Delegationsleiter Uwe Albersmeyer nach dem Spiel.

Deutschland:
Robin Benzing (TV Langen, 9), Ziyed Chennoufi (Foto, BBV Hagen, 11), Fabian Franke (TuS Jena, 2), Per Günther (BBV Hagen, 12), Elias Harris (SG TVD / BB Internat Speyer, 8), Sajmen Hauer (GHP Bamberg / TSV Breitengüßbach, 4), Philipp Heyden (SV Marbach / BSG Ludwigsburg, 4), Benjamin Lischka (VfB Gießen / BBLZ Mittelhessen), Philip Noch (SG Braunschweig), Tim Ohlbrecht (TSV Bayer 04 Leverkusen, 11), Kevin Schaffartzik (TuS Lichterfelde, 15), Ben Spöler (TSV Bayer 04 Leverkusen).

Live-Score, Statistiken, Spieltermine und vieles mehr auf www.fiba-europe.com

Weitere News

26. Mai 2017

DBB trauert um Andreas Dienst

NBV-Präsident plötzlich verstorben

26. Mai 2017

Der Nachwuchs sucht seine Meister

NBBL/JBBL-TOP4 am Wochenende in Frankfurt

26. Mai 2017

Alles auf dem Schirm

Halbfinale in der easycreditBBL