U18-Herren unterliegen Russland nach starker Leistung15. Juli 2005

5. Foul von Ohlbrecht bringt die Wende

Die deutsche U18-Herren-Nationalmannschaft hat zum Auftakt der Europameisterschaft in Belgrad gegen Russland mit 81:95 (23:22, 21:22, 22:26, 15:25) verloren. Dabei zeigte die Mannschaft von Bundestrainer Heimo Förster über weite Strecken der Partie eine gute Leistung und lag gegen den hohen Favoriten lange in Front. Erst das 5. Foul von Tim Ohlbrecht in der 28. Minute brachte die Wende in der bis dahin von der DBB-Auswahl kontrollierten Partie.

Einen glänzenden Start legten die deutschen Korbjäger hin. Daraus resultierte die schnelle 16:9-Führung nach einem Dreier von Marco Buljevic (6. Min.). Den ersten größeren Dämpfer gab es in der 9. Minute, als Tim Ohlbrecht sein bereits 3. Foul kassierte. Doch noch blieb das DBB-Team davon unbeeindruckt. Nach einer kurzen Schwächephase zwischen der 13. und 16. Minute (28:24 bis 30:34) lagen die deutschen Korbjäger in der 25. Minute wieder recht klar in Front (55:47, Nicolai Simon). Nach dem Ausscheiden von Ohlbrecht und weiterem „foul trouble“ auf deutscher Seite drehten die Russen auf, trafen nun fast alle Dreipunktewürfe und dominierten auch unter den Körben. Über 64:70 (30. Min.) und 70:87 (36. Min.) schwammen den Deutschen die Felle davon. 

„Wir haben 30 Minuten auf höchstem Niveau gespielt, so wie wir uns das im Idealfall vorgestellt hatten. Dann haben uns die Foulprobleme und die russischen Dreier das Genick gebrochen“, meinte Heimo Förster nach der Partie. Die Stärke der Russen im Gegensatz zu den anderen beiden deutschen Gruppengegnern Frankreich und Litauen einzuschätzen fällt nach dem ersten Spieltag schwer.

Deutschland:
Marco Buljevic (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 10 Punkte), Mike Dejworek (TV Langen, 2), Oskar Faßler (IBBA/TuS Lichterfelde), Maximilian Gröbe (FC Bayern München, 3), Per Günther (BBV Hagen, 8), Sajmen Hauer (Franken Hexer/TSV Breitengüßbach, 14), Johannes Lischka (Foto, TV Lich, 13/12 Rebounds), Tim Ohlbrecht (TSV Bayer 04 Leverkusen, 8/19 Minuten), Alexander Schreiber (TSV Bayer 04 Leverkusen),  Nicolai Simon (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 15), Lucca Staiger (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 4), Christian Strenge (SG Urspringschule/TSG Ehingen, 4).

Ergebnisse und Boxscores unter www.fibaeurope.com

Weitere News

17. Oktober 2017

DBB-Herren im Ausland 2017/18 – Update 1

NBA-Profis starten in die Saison - Pleiß kommt in Fahrt

16. Oktober 2017

WNBL-Rückblick: Meister startet mit Sieg

TuS Lichterfelde Basketball mit Blowout-Sieg

16. Oktober 2017

WNBL-Spielbericht: TG Neuss Junior Tigers – Metropol Girls 56:64

Couragierte Aufholjagd reicht am Ende nicht aus - Anfang komplett verpennt!